Monatsarchiv: Oktober 2014

Achthundertzweiunddreißig

Fast hätte ich die Blogparade „Ich und das Programmieren“, die derzeit noch bei der Code-Bude läuft, gar nicht mitbekommen. Für mich als Programmierschlampe wäre das schade gewesen. Dabei waren die Anfänge gar nicht so spektakulär. In der Schule hatte ich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 16 Kommentare

Achthunderteinunddreißig

Offenbar ist die Klinik zur Zeit überfüllt, so dass weder Carsten’s noch Norbert’s Einfluss mich davor bewahrten, doch noch eine Zimmergenossin zu bekommen. Eigentlich würde mich das ja gar nicht so sehr stören, aber diese Frau hat nonstop irgendwelchen lauten … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , | 30 Kommentare

Achthundertdreißig

Oh, wie mir diese Suppen, Breie und Puddings inzwischen zum Hals raushängen! Aber etwas anderes kann ich noch nicht essen. Noch nicht mal Kuchen. Alleine zu schlafen ist auch einfach öde. Niemand, der mich wärmt und in den Arm nimmt. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 40 Kommentare

Achthundertneunundzwanzig

Gestern abend war Norbert hier. Ich nehme an, Carsten hat ihm ganz schön zugesetzt, dass jener noch nach seinem Feierabend zu mir kam. Er schaute mir halt auch noch mal in den Hals, und meinte, dass das ja schon recht … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 17 Kommentare

Achthundertachtundzwanzig

Ich bin seit gestern im Krankenhaus. Die Mandeln mal wieder. Diesmal wartete ich nicht so lange ab wie vor zwei Jahren, sondern ließ mich früher (also bereits bei leichtem Schüttelfrost und mäßigen Schluckbeschwerden, und nicht erst, wenn gar nichts mehr … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , | 22 Kommentare

Achthundertsiebenundzwanzig

Freitag ist meistens Blogparadentag. Und so schreibe ich heute über das Thema Zuhören, also eine Methode in der Intra-Layer-8-Kommunikation. Das passt mir ganz gut, denn ich habe heute leichte Halzschmerzen (hätte am Mittwoch wohl doch besser ein hochgeschlossenes Kleid tragen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , | 8 Kommentare

Achthundertsechsundzwanzig

Dann waren wir also bei dieser Veranstaltung der Universität. Meine neuen Schuhe drückten etwas, aber vor allem war es sehr ungewohnt, etwas um den Hals herum zu tragen. Eigentlich war es gar nicht so überraschend, trotzdem war ich erstaunt, als … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 13 Kommentare

Achthundertfünfundzwanzig

Meist kaufe ich die Dinge des täglichen Bedarfs im kleinen Discounter um die Ecke. Aber gelegentlich ist auch ein größerer Einkauf fällig. Da leihe ich mir nach Möglichkeit Carsten’s Auto aus, und fahre zu einem Supermarkt am Stadtrand. Aber das … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , | 34 Kommentare

Achthundertvierundzwanzig

Schon wieder Gezwitscher, sorry. Aber die letzten Tage geben sonst einfach nichts bloggenswertes her, und für eine Blogparade o.ä. fehlt mir etwas die Zeit und Lust. Tweets dagegen habe ich noch in rauen Mengen, und alternativ hätte es eben gar … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit | 9 Kommentare

Achthundertdreiundzwanzig

Gelb und schwer lag sie auf meiner Hand. Ich betrachtete sie von allen Seiten. Sie war perfekt. Keine Druckstellen, keine braune Flecken, auch keine grünen Stellen. Groß und mit leichter Krümmung, eine glatte Oberfläche. Vorsichtig bog ich den Stiel oben … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , | 27 Kommentare

Achthundertzweiundzwanzig

Für den Webmasterfriday bin ich diesmal etwas spät dran. Die aktuelle Frage lautet: „Wie lange dauert Blogerfolg?“ Zunächst habe ich da ein Problem mit der Bezeichnung „Erfolg“. Mein Hauptanliegen war nämlich für mich die Entspannung durch das Schreiben. Hier jedoch … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | 13 Kommentare

Achthunderteinundzwanzig

Also war ich gestern bei dieser Veranstaltung. Gleich bei der Anreise entdeckte ich plötzlich eine Laufmasche. Da ich durch den kurzfristigen Aufbruch vergessen hatte, mir Ersatzstrümpfe mitzunehmen, und auch keine Gelegenheit mehr hatte, mir neue zu kaufen, war mir das … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 20 Kommentare

Achthundertzwanzig

Heute Nachmittag muss ich wegfahren, um bei einer Veranstaltung in einer anderen Stadt ein Grußwort zu halten. Carsten hatte schon vor längerem zugesagt, dass er dort sprechen würde, ist aber dann durch andere Termine davon abgehalten worden. Also fragte er … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | 6 Kommentare

Achthundertneunzehn

Es twittert mal wieder, und zwar meine Tweets vom 12. bis 22. Juni 2013 41 ist eine Primzahl. Nur von Wiener im Brötchen kann man sich nicht ernähren. Gestern stand der Countdown noch bei der Antwort. Es ist schwierig, das … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit | 1 Kommentar

Achthundertachtzehn

Zur gestrigen Besprechung anlässlich des Initial Starts des neuen Projekts hatte ich auch den CTO und den Chef gebeten. Mir war klar gewesen, dass der Chef kaum dafür Zeit haben würde, und so fasste ich es positiv auf, dass er … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , | 7 Kommentare

Achthundertsiebzehn

Heute erzähle ich euch ein Gleichnis. Sämtliche Ähnlichkeiten .. bla bla bla .. sind rein zufällig. Es geht um die Blogger E, M und B, die gegenseitig beieinander lesen und kommentieren. 1. Akt Auf E’s Blog wird im Laufe einiger … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , | 28 Kommentare

Achthundertsechzehn

Ich glaube, ich habe Thomas schon ein- oder zweimal hier erwähnt (habe jetzt keine Lust zum Suchen und Verlinken). Thomas ist mit Carsten seit Studienzeiten befreundet. Er hat eine leitende Position in einem Forschungsinstitut. Früher haben Carsten und Thomas gelegentlich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , | 30 Kommentare

Achthundertfünfzehn

Der Blog-Hoster ist das dieswöchige Thema beim Webmasterfriday. Ja, ich bin vor über drei Jahren bei blog.de gelandet. Ich hatte mich damals nicht lange vorher umgeschaut, sondern so ziemlich die erste Plattform gewählt, auf die ich stieß. Im Laufe der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 26 Kommentare

Achthundertvierzehn

Der CTO hat inzwischen die Req Speq des neuen Bedienungskonzepts für die Geräte fertig durchgesehen. Ein paar kleinere Änderungen hat er vorgeschlagen. Die sind sogar recht vernünftig. Er hat halt doch mehr Erfahrung mit diesen Geräten als ich. Heute und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , | 7 Kommentare

Achthundertdreizehn

Alle paar Wochen mal sind wir bei irgendwelchen Geschäftsfreunden von Carsten zum Abendessen eingeladen. Ein paar Mal hat Carsten im Gegenzug ebenfalls Gäste eingeladen – grundsätzlich in Restaurants. Ich bin fast immer dabei, um zu „repräsentieren“. Hm. Solche Essen bestehen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | 11 Kommentare

Achthundertzwölf

Schon weit über zweitausend mal habe ich inzwischen getwittert. Ich weiß nicht ob die Retweets da mitgezählt werden. Da der eine oder andere witzige und amüsante Tweet dabei sein dürfte, möchte ich die nicht ganz in Vergessenheit geraten lassen, und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , | 11 Kommentare

Achthundertelf

Hausarbeit ist auch so ein .. hm .. so ein Thema halt. Im Landhaus kümmert sich ja die Haushälterin darum. Sie ist auch für Carsten’s Kleidung und so weiter zuständig. In der Wohnung jedoch mache fast alles ich. Carsten nimmt … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 26 Kommentare

Achthundertzehn

Niemand hatte eine Veranlassung gesehen, das Vorstellungsgespräch eines Bewerbers für die Assistentenstelle zu verschieben, nur weil es sich relativ kurzfristig ergeben hatte, dass der Chef verreisen musste. Also blieb es an mir hängen, das Vorstellungsgespräch zu leiten. Da sonst noch … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | 16 Kommentare

Achthundertneun

Klar, gerade wenn ich mal die alleinige Verantwortung habe, kracht prompt die CNC in der Fertigung ab. Der Chef auf Gecheftsreise, sein Stellvertreter krank, und Jason, der sich da auch gut auskennt, in Urlaub. Also blieb mir nur der Fertigungsleiter, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 23 Kommentare

Achthundertacht

Die Anzahl der Suchanfragen steigt rapide. Ich komme nicht mal mehr nach, alle originellen, neuen hier aufzuführen. Es folgen also nur noch die Highlites. Wenn weniger amüsante Anfragen sich wiederholen, kann ich die ja irgendwann nachreichen. Schon seltsam, dass hier … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit | 7 Kommentare