Archiv des Autors: Anne Nühm (breakpoint)

Über Anne Nühm (breakpoint)

Die Programmierschlampe.

Auf der Liste //1906

Vor einiger Zeit hatte ich mich für eine Veranstaltung angemeldet. Jetzt bekam ich eine Teilnehmerliste zugemailt. Ich kann mich nicht daran erinnern, meine Einwilligung gegeben zu haben für die Veröffentlichung meiner Daten in so einer Liste. Wo bleibt denn hier … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | 6 Kommentare

Permanenter Zwiespalt //1905

Bestimmt ist das Thema, um das es heute geht, schon einige Male in früheren Blogeinträgen angeklungen. Als Physiker muss man über einen gewissen Pragmatismus verfügen, den ein Mathematiker nicht teilen darf. Physiker orientieren sich an der Realität, der Natur, an … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , | 5 Kommentare

Keine Quotenfrauen! //1904

Die Grillfeier anlässlich meiner bevorstehenden Promotion sollte an einem Samstag Nachmittag stattfinden, und sich dann noch ad libitum in den Abend hineinziehen. Ich erklärte Carsten, welchen Kuchen ich zum Kaffee wollte, welches Grillgut und Beilagen ich wollte, und sonst noch … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , | 4 Kommentare

„Mein coolstes Outdoor-Erlebnis“ #ousuca #Blogparade //1903

Wenn eine Blogparade schon „Dein coolstes Outdoor-Erlebnis“ heißt, fällt mir als langjährigem Outdoor-Fan doch sicher etwas dazu ein. Ich hatte ja etliche, wirklich schöne Outdoor-Erlebnisse. Aber welches Erlebnis war jetzt das „coolste“? Im Rückblick erscheinen mir Kontakte mit Brennnesseln oder … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , , | 2 Kommentare

Arbeitsalltag //1902

Dunkel habe ich in Erinnerung, dass ich schon einmal über einen typischen Arbeitstag gebloggt habe, finde den Eintrag aber nicht auf die Schnelle, und außerdem ändert oder verschiebt sich auch manches im Laufe der Zeit, so dass ich heute trotzdem … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | 6 Kommentare

The Last Unicode //1901

Als ich mit Benjamin an der Uni noch ein paar abschließende Formalien besprach, erzählte er mir, dass ein Co-Autor einer seiner Co-Autoren ein Paper mit jemandem geschrieben hätte, der noch eine niedrigere Erdös-Zahl hatte. Ohne mein aktives Zutun ist also … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Wie man [eine Matratze umdreht|sich bettet, so liegt man] //1900

Letztes Jahr hatten wir uns eine neue Matratze gekauft. Man soll Matratzen ja gelegentlich umdrehen, damit sie gleichmäßig abgenutzt werden (insbesondere, wenn sie durch Nicht-Schlaf-Aktivitäten stark beansprucht werden), aber alleine schaffe ich das nicht, und Carsten ist normalerweise nicht da, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , | 18 Kommentare

My Vision //1899

Da ich jetzt endlich wieder mehr Zeit und den Kopf freier habe, muss ich mich wieder verstärkt an andere fällige Aufgaben machen. Zunächst werde ich den Kundenauftrag, den ich zurückstellen musste, mit Priorität bearbeiten und zügig fertigstellen. Dann habe ich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , , | 20 Kommentare

Unfehlbarkeit liegt im Auge des Betrachters //1898

In meinem Heimatstädtchen ist ein Konflikt in der Bevölkerung ausgebrochen, der sich quer durch alle Familien zieht. Um was es genau geht, das kann und will ich hier nicht erklären. Zum Verständnis genügt es, dass es sich um ein Lokalpolitikum … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 13 Kommentare

Googlgurglgluggs //1897

Hier sind sie! Frisch für auch anne.. äh .. annotiert. Die neuesten Suchbegriffe des letzten Monats. Read and enjoy. „dsgvo abmahnung google fonts“, „abmahnung google fonts“ Leider kann ich nicht beeinflussen, welche Fonts WordPress hier einbindet.“ „flickware“ Wirkt sehr gepatcht. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit | 4 Kommentare

Ein Personalgespräch //1896

Über die Vertriebsmitarbeiterin, die aus der Elternzeit zurückkehren will, hatte ich berichtet. Es wäre schon praktisch gewesen, wenn sie die seit längerem vakante Stelle der Sekretärin hätte einnehmen können. Also ließ ich die Personalabteilung nachforschen, ob es für diese Weiterqualifizierung … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | 33 Kommentare

Eins A Betriebsfest //1895

Nachdem unser betriebliches Sommerfest jetzt schon wieder einige Zeit zurückliegt, kann ich endlich gefahrlos darüber bloggen. Als besonderen Anlass gab es die Eröffnung von Standort 1a. Das heißt, Standort ist eigentlich übertrieben. Das ist eine Außenstelle und Erweiterung unseres gewöhnlichen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Am laufenden Band //1894

Dieses Sushi-Zeugs mag ich ja nicht. Notfalls würge ich es mir runter, aber gut schmecken tut es mir nicht. Als wir neulich mit Bekannten essen waren, kam ich aber nicht drum herum, ein Running-Sushi-Restaurant zu besuchen, weil die so gerne … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 19 Kommentare

Warum ist da Stroh in der Küche? //1893

So manches, was ich erlebe, bewegt sich zwar nicht mehr innerhalb der alltäglichen Routine, lohnt aber einen eigenständigen Blogeintrag nicht. Also habe ich mal wieder ein paar derartige Begebenheiten zusammenkommen lassen, die ich in einem Sammeleintrag veröffentliche. Mein Zahnarztbesuch ist … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , | 17 Kommentare

Allein mir fehlt der Glaube //1892

Wenn wir spazieren gehen, unterhalten wir uns über alles mögliche. Wir fachsimplen, wir philosophieren, .. Carsten macht dann auch gerne mal ein Gedankenexperiment, oder er stellt eine Hypothese auf, bei der es mir als Theoretikerin eiskalt den Rücken herunterläuft, und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 14 Kommentare

Novembertweets bis #280Zeichen //1891

Auch im Zeitraum vom 1. bis 21. November 2017 habe ich eine Reihe von Tweets geschrieben. In diese Zeit fiel die Umstellung bei Twitter, in der die Anzahl der maximal möglichen Zeichen von 140 auf 280 verdoppelt wurde. Ich war … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Die Rückkehrerin //1890

Vor etwa fünf Jahren war eine Mitarbeiterin des Vertriebs in Elternzeit gegangen. Ich hatte das damals kaum mitgekriegt, weil ich zu dieser Zeit noch nicht so in allen Details der Firma involviert war. Diese Mitarbeiterin hatte als eine Art Assistentin … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , | 49 Kommentare

Das verfixte siebte Jahr //1889

Im Laufe von sieben Jahren habe ich so viele Texte geschrieben und veröffentlicht, tausende Kommentare nicht nur hier, sondern auch auf anderen Blogs hinterlassen. Allmählich verschwimmt es immer mehr, wo ich was geschrieben habe. Insbesondere bei länger zurückliegenden Erinnerungen weiß … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , | 31 Kommentare

Up .. Down .. //1888

Normalerweise kümmere ich mich darum, die Spülmaschine ein- und wieder auszuräumen. Ich habe da mein System, wie ich große Teller, kleine Teller, Tassen, Gläser, Schüsseln, Töpfe, und sonstiges einräume, so dass es den zur Verfügung stehenden Platz optimal ausnutzt und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | 22 Kommentare

Lernen ist nicht verkehrt //1887

Mittlerweile habe ich mich schon ein paarmal mit Philipp getroffen, um mich auf die mündliche Prüfung vorzubereiten. Ursprünglich wollten wir an der Uni zusammen lernen, aber ich habe dort ja noch nicht mal einen eigenen Schreibtisch. Philipp teilt sich ein … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , | 15 Kommentare

Flashback //1886

In unregelmäßigen Abständen telefoniere ich mit meiner Schwester, ohne dass ein besonderer Anlass vorliegen muss. Meistens ergreift sie die Initiative. Im Laufe eines Gesprächs erwähnte sie dann eher nebenbei: „Übrigens, die Lilly war vor ein paar Wochen einmal hier.“ „Lilly? … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , | 15 Kommentare

breakpoint’s Wayback Archive #2A //1885

Wayback zum 26. Oktober bis 8. November 2013. Die Lust am Bloggen stand im Fokus eines Beitrages zum Webmasterfriday. Ich startete ein Gewinnspiel, bei dem es eines der Strumpfbänder zu gewinnen gab, das ich bei meiner Hochzeit getragen hatte. Zur … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

In The Dessert //1884

Nachdem wir zu Abend gegessen hatten, setzten wir uns zum Fernsehen auf das Sofa. Zu einem gemütlichen, gemeinsamen Fernsehabend hatten wir schon seit mehreren Wochen keine Zeit mehr gefunden. „Wie wär’s mit einem Nachtisch?“, fragte Carsten. Da ich ebenfalls noch … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , | 13 Kommentare

Melodie der Ekliptik //1883

Aus Anlass des heutigen Sommeranfangs hatte ich eigentlich vorgehabt, ein bisschen was über Astrologie zu erzählen. Doch als ich meinen älteren Eintrag zu diesem Thema zwecks Verlinkung suchte, stellte ich fest, dass ich praktisch alles, was ich dazu schreiben wollte, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 6 Kommentare

Registriert am falschen Ort //1882

Vor einigen Wochen hatte ich Probleme mit meinem Server gehabt, der nicht mehr stabil lief und herumzickte. Nachdem ich den MySql-Server (den ich eh nicht brauchte, sondern nur irgendwann zu Testzwecken installiert hatte) deinstalliert, und den Rechner gebootet hatte, schien … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , | 18 Kommentare

Ernährungsfragen //1881

Nachdem hier gestern die Frage beantwortet wurde, warum man Holz nicht essen kann, hat mich das bewogen, endlich die Liste mit weiteren Fragen zur Ernährung zu bloggen, die schon lange bei meinen Entwürfen vor sich hinschwelt. Wie bekommen Juden am … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 26 Kommentare

Es brennt vor der Wende //1880

Heuer ist die Sommersonnenwende am Donnerstag, den 21. Juni um 12:07 UTC+2. Die Sonnwendfeuerfeier des Dorfes fand aber bereits am Samstag statt. Verena hatte Sophie wohl davon vorgeschwärmt, so dass Sophie unbedingt das Feuer sehen wollte (dass sie das früher … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 17 Kommentare

Twi-, Twitt-, Twitter! //1879

Und wieder mal twittert es hier. Dies waren meine Tweets vom 13. bis 31. Oktober 2017. Verschreiber des Tages: Eisprungadresse statt Einsprungadresse Grund zum Feiern? //1691 Sechzehnhunderteinundneunzig Überraschend viel heute im Büro los. Immerhin kein Jour-fixe. Verhörer des Tages: besoffen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Digiti Digitalandi //1878

Vor wenigen Jahren hatte ich ja schon einmal meine Finger vermessen, aber irgendwann den Zettel mit den Messwerten verschlampt. Das passiert mir nicht wieder. Deshalb dokumentiere ich eine neue Messreihe hier im Blog. Es ist schwierig und ungenau, sich selbst … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , | 18 Kommentare

Schlüsselnot //1877

Carsten hatte eine Anfrage bekommen, ob er bei einer Veranstaltung eine Keynote sprechen würde. Er kam damit zu mir ins Büro, und meinte, dass ich das übernehmen soll. „Du willst mich doch entlasten. Dies kannst du übernehmen. Als Geschäftsführerin hast … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | 10 Kommentare