Schlagwort-Archive: Freizeit

Ha zwei Oh! //1615

Um Wasser zu sparen, wird immer wieder empfohlen, zu duschen statt zu baden. Dabei wird eine 5-minütige Dusche mit einer randvollen Badewanne verglichen. Wenn ich dusche, dann gerne auch eine halbe Stunde lang, baden noch länger bei nur etwa zu … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 30 Kommentare

Verwaldet //1613

Also waren wir wieder bei einem Geschäftsführertreffen gewesen. Tatsächlich teilten sich die Anwesenden nach einem gemeinsamen Essen in mehrere Grüppchen auf. Aufgrund des angenehmen Wetters standen auch draußen Tische und Sitzgelegenheiten, so dass es insgesamt recht entspannt ablief. Die Gruppenzusammensetzung … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | 22 Kommentare

Schneck Schnack Schnuck //1607

Nur selten gehen wir abends aus nicht-geschäftlichem Anlass aus. Die derzeitigen warmen Sommerabende verlockten uns jedoch, so dass wir einen Spaziergang zu den Örtlichkeiten machten, wo sonst das Volksfest stattfindet. Ein Bierkeller hat den ganzen Sommer über geöffnet, so dass … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | 19 Kommentare

Das blu?ige Orakel //1557

Temperaturmäßig ein heißes Wochenende. Am Samstag machten wir uns am frühen Nachmittag auf zu einem Spaziergang. Wir wählten die schattigere Standardroute. Als wir an dem freistehenden Baum vorbeikamen, unter dem wir schon öfters eine Pause+ eingelegt hatten, hatte Carsten Einwände, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | 8 Kommentare

Gerichtet, gerecht und gelinkt auf der Lichtung //1523

Am Wochenende machten wir einen ausgedehnten Spaziergang. Das Wetter war zwar recht kühl, aber immerhin trocken und sogar etwas sonnig. Carsten hatte sein Navi-Gerät dabei, so dass wir uns als Pfadfinder betätigten, und einige neue Wege ausprobierten. Ich war inzwischen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 11 Kommentare

Wie das rosa Kätzchen das Einhorn zum Glitzern brachte //1520

Wieder mal saßen wir abends auf dem Sofa, und ließen uns vom Fernsehprogramm berieseln. Ich saß seitlich auf dem Sofa, den Rücken an die Seitenlehne gelehnt, die Beine über Carsten’s Schoß gelegt (so sitze ich gerne da, wenn er nicht … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 5 Kommentare

Kein Eierwitz //1518

Über die Feiertage sind wir vor allem gemeinsam Formalitäten durchgegangen, die für meine Teilhaberschaft an der Firma notwendig sind. Jede Menge Dokumente waren zu lesen, für die wir sonst keine Zeit haben. Außerdem hat mir Carsten einiges über die Firma … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 8 Kommentare

Morgähn! //1514

Wir sind erst mitten in der Nacht zurückgekommen. Deshalb bin ich noch entsprechend müde. Den Freitag hatten wir großteils zur Anreise genutzt. Samstag und Sonntag hatten wir ein wenig Wellness und entspannten uns bei Spaziergängen und einem Freilandmuseumsbesuch (es war … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 7 Kommentare

Fünfzehnhundertdrei

Eigentlich hätte es ein schöner Ausflug in den Zoo werden sollen. Eigentlich. Hätte. Carsten und ich waren am Vormittag aufgebrochen. Wir holten Verena und ihre Kinder ab, und fuhren gemeinsam in den Zoo. Zwar hatten wir es Sonja und Lukas … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | 22 Kommentare

Vierzehnhunderteinundneunzig

Wir hatten uns einen gemeinsamen Spaziergang längst verdient, und als am Wochenende die Sonne schien, nutzten wir die Gelegenheit für einen kleinen Ausflug. Im Wald war uns zu viel Schatten. Die Feld- und Wiesenwege waren teilweise noch zu matschig. Also … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 4 Kommentare

Dreizehnhundertachtundachtzig

Die Zeitrenormalisierung haben wir nicht zum längeren Schlafen genutzt, sondern um heute schon früher in der Stadt zu sein. Das verlängerte Wochenende wäre sehr geeignet für einen Kurzurlaub gewesen, da morgen ja Feiertag ist. Allerdings haben wir beide derzeit viel … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 30 Kommentare

Dreizehnhundertdreiundfünfzig

Solange ich den Azimut der Sonnenposition und die Uhrzeit ungefähr kenne, habe ich normalerweise einen eingebauten Kompass, und kann die Himmelsrichtung einigermaßen genau bestimmen. Das ist manchmal ganz nützlich, um mich zu orientieren. Der Bezug auf Straßen, Wege, Bahnschienen, Gewässer, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 22 Kommentare

Zwölfhundertsechsundsiebzig

Zwar trauten wir dem Wetter nicht so ganz, dennoch machten wir einen ausgedehnten Spaziergang. Wir hatten diesmal den Weg zu einem schönen Biergarten gewählt, der nur leider den Nachteil hat, dass er über eine recht lange Strecke ziemlich steil bergauf … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , | 14 Kommentare

Zwölfhundertfünfundsechzig

Ein schöner, heißer Vorsommertag. Schaukeln. Zusammen nackt im Gras. So war der Sonntag bis zum Spätnachmittag. Schon länger hatte Carsten mit Thomas ausgemacht, beim nächsten geeigneten Wochenende zusammen zu grillen. So ganz passte mir das nicht ins Konzept, als mich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , | 26 Kommentare

Zwölfhundertachtundvierzig

Vor wenigen Wochen erst waren Carsten und ich erst im Industriemuseum der EMN gewesen. Ich hatte danach kurz erwähnt, dass ich auch gerne mal ins Kommunikationsmuseum möchte. Also holten wir dies am Wochenende nach – quasi als zweites Geburtstagsevent – … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | 50 Kommentare

Zwölfhunderteinunddreißig

Wenn es schon einmal eine Ausstellung über Computergeschichte und automatisiertes Rechnen in der EMN gibt (von der ich weiß), dann will ich mir die auch ansehen. Es war gar nicht leicht, einen Termin mit Carsten zusammen zu finden. Erst als … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | 30 Kommentare

Zwölfhundertfünfundzwanzig

Wenn wir beide gleichzeitig ein wenig Luft in unserer Tagesagenda haben – was selten genug vorkommt – machen wir manchmal ganz gerne einen gemeinsamen Spaziergang. Im Botanischen Garten waren wir schon länger nicht mehr gewesen, aber im Winter ist der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 10 Kommentare

Elfhundertneunzig

Der gestrige Tag war für uns (in doppelter Hinsicht – wobei ich mich hüten werde, den einen Anlass zu erwähnen) von besonderer Bedeutung. Geschenke sind tabu, aber eine unerwartete Aktion lasse ich mir nicht verwehren. Schon vor Monaten hatte ich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 11 Kommentare

Tausendachtzig

Mein schönstes Hobby soll ich heute im Rahmen des Webmasterfriday beschreiben. Dabei gilt nichts Digitales – womit die Programmierschlamperei schon mal wegfällt – sondern es geht um das, was man nach dem Feierabend am liebsten zur Entspannung macht, und was … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 14 Kommentare

Achthundertvierundneunzig

Ein paar sommerliche Impressionen habe ich noch für euch (hatte ich irgendwann im Sommer geschrieben, aber aus irgendwelchen Gründen zurückgestellt). Wir liegen im Gras. Die Sonne scheint mild auf uns herunter. Sein Arm liegt quer über meiner Brust, dann dreht … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 11 Kommentare

Fünfhundertsechsundsiebzig

Wir hatten zu abend gegessen, und waren noch dabei, den Tisch abzuräumen, als mein significkant other kurz die Küche verließ, um etwas wegzubringen. Ich wischte schnell noch die Tischplatte ab, und wusste, dass er gleich wieder zurückkommen würde. Also stellte … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , | 17 Kommentare

Fünfhundertsechsundfünfzig

Die Wohnungstür öffnet sich. Er tritt ein. Ich befinde mich gerade neben der Kommode im Flur. Er wirft sich auf mich. Er drückt mich auf den Boden. Ich wehre mich mit allen Kräften. Ich versuche, mich unter ihm vorzuwinden. Doch … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , | 17 Kommentare

Zweihundertsiebenundzwanzig

Carsten hat mich gefragt, ob wir am Wochenende, falls das Wetter mitspielt, einen Hochseilklettergarten besuchen wollen. Ein Kunde hat ihm davon begeistert erzählt. Hey, ich mit meinen High Heels! Und von unten schauen sie mir alle unter den Rock. Das … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 2 Kommentare

Hundertachtundneunzig

Carsten bekommt ja immer die ganzen Rechnungen wegen dieser Hochzeit. Die schaut er sich dann immer durch und gibt sie an mich weiter, damit ich fristgerecht die Überweisung durchführen kann. Ihn nervt das Online-Banking, mir dagegen macht es nichts aus. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Hundertdreiundachtzig

Bei diesem warmen Wetter gestern konnte ich die Schaukel einmal richtig auskosten. Wie meistens am Wochenende, saß Carsten in seinem Arbeitszimmer und las irgendwelche Dokumente durch. Ich schaute zwar regelmäßig nach ihm, um ihn zu einer Pause zu verführen, aber … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Vierunddreißig

Der Stromausfall am Sonntag hat mein Emailpostfach zerschossen, so dass ich die letzten Tage damit beschäftigt war, die Daten zu retten und alle Einstellungen wieder herzustellen. Insbesondere die ganzen Kalendertermine waren aufwändig. Immerhin habe ich – auch Dank einer ausgeklügelten … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 1 Kommentar