Schlagwort-Archive: Genderkram

Rauf mit der #Frauenquote! //1671

Leider scheint doch nichts aus dem geplanten Betriebschor zu werden. Insgesamt haben sich zwar 15 interessierte Mitarbeiter gemeldet, aber es ist nur eine einzige Altistin dabei, und das ist zu wenig (zumal sie auch keine sichere Sängerin ist). Wir brauchen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , | 13 Kommentare

Matratzenstrapazen //1643

Unser Bett hier in der Wohnung ist jetzt auch schon mehrere Jahre alt, und inzwischen ist die Matratze (wohl aufgrund der starken Belastung) ziemlich durchgelegen. Möglich, dass sie nicht die beste Qualität hatte, aber damals, als Carsten das Bett gekauft … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | 36 Kommentare

Hello Good Bye //1629

Obwohl wir erst morgen in den Urlaub aufbrechen, verabschiede ich mich schon heute. Ich habe noch einige Arbeiten abzuschließen und die Reise vorzubereiten, aber insgesamt bin ich gut in der Zeit. Ich hoffe, dass diesmal das WLAN im Hotel besser … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | 13 Kommentare

Wenigstens ein gelöstes Problem //1603

Wir waren seit längerem nicht mehr bei einem semiprivaten Geschäftsführertreffen. Das hatte vor allem zeitliche und terminliche Gründe. Normalerweise nehmen wir eh nur sporadisch teil. Jetzt steht wieder ein Treffen an. Der Gastgeber ist derjenige, der sich auch sonst um … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | 14 Kommentare

Von japanischen Beeren und spanischen Bussen //1595

Nachdem wir einen Termin beim Steuerberater gehabt hatten, aßen wir noch gemeinsam in der Stadt zu Mittag. Wir waren danach noch gut in der Zeit, so dass wir in den Botanischen Garten gingen, um ein ungestörtes Plätzchen+ zu suchen. Am … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | 12 Kommentare

Kleine Begebenheiten von unterwegs //1575

Als ich letztes Wochenende ohne Carsten (weil er aufgrund seiner Geschäftsreise noch einiges an Arbeit nachholen musste) spazieren war, sah ich schon aus einiger Entfernung zwei Radfahrer auf dem Weg stehen, und sich über eine Landkarte gebeugt beraten. Als ich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , | 14 Kommentare

Ein Dank an die Väter! //1553

Heute ist außer Handtuch-Tag auch Christi Himmelfahrt, was traditionell als Vatertag gefeiert wird. Wenn ich mich an meiner Kindheit erinnere, so war der Muttertag das größere Ereignis. Für meine Mutter gab es Geschenke, und wir Kinder und mein Vater versuchten … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | 37 Kommentare

Missgegendert //1552

Normalerweise kaufe ich Produkte für Körperpflege oder -hygiene geschlechtsneutral, aber vor einiger Zeit vergriff ich mich mal im Supermarktregal, weil ich es eilig hatte, und nicht richtig darauf achtete. Ich kaufe ja ohnehin nur irgendwelche Billigmarken, deren Qualität aber durchaus … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , | 15 Kommentare

Dreizehnhundertachtundsechzig

Gestern abend war ich also mit Carsten zusammen zu Benjamin und Teresa gefahren, mit der Absicht, einen Abend mit Freunden zu erleben. Dass Teresa eine Freundin, die sie aus der Krabbelgruppe kannte, mit ihrem Mann und Kind eingeladen hatte, hatte … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | 63 Kommentare

Dreizehnhundertvierundfünfzig

Am Wochenende hatte ich mit meiner Schwester telefoniert. Das mache ich gelegentlich, und in den allermeisten Fällen ist nichts von den Gesprächen von besonderem Belang. Diesmal jedoch erscheint mir ein Punkt zumindest erwähnenswert. Letzte Woche hat in unserem Bundesland das … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 30 Kommentare

Zwölfhundertfünfzig

An Feiertagen blogge ich meist nicht. Heute jedoch schon, da es mir ein Anliegen ist, auf die Hashtag-Aktion #article7 hinzuweisen. Auf meinem Auschfrei-Blog habe ich bereits recht ausführlich dargestellt und nachprüfbar belegt, dass in unserer Gesellschaft Männer gegenüber Frauen benachteiligt … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 14 Kommentare

Zwölfhundertfünfundvierzig

Einer der sieben Schüler, die ich zum Zukunftstag eingeladen hatte, hatte keine Freistellung von seiner Schule bekommen (ein Mädchen an seiner Stelle wäre anstandslos vom Unterricht befreit worden), und mir das rechtzeitig mitgeteilt, so dass ich gestern morgen mit sechs … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | 51 Kommentare

Zwölfhundertachtzehn

Über Ostern hatte ich mal wieder mit meinen Eltern und meiner Schwester Sabine telefoniert. Außer dem üblichen Nachbarschaftsklatsch, war diesmal das Hauptthema der geplante Arbeitsplatzabbau eines Großunternehmens, das im Landkreis ein Werk hat. Sabine hat derzeit starke Ischiasbeschwerden. Am Montag … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 36 Kommentare

Zwölfhundertsiebzehn

Heuer ist Ostern so früh, dass wir es schlicht verschwitzt haben, einen Kurzurlaub zu organisieren. Es ist ja auch noch so kühl, so dass sich sicherlich noch eine bessere Gelegenheit im Mai oder Juni findet. So nutze ich die Feiertage, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | 59 Kommentare

Zwölfhundertsechs

Ich nehme euch mit auf eine Zeitreise in meine Kindheit .. Als Baby war ich ziemlich groß, und .. ja .. auch fett (was sich später alles wieder verwachsen hat). Lange Zeit wuchsen mir keine Haare. Ich war ein Glatzkopf … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 18 Kommentare

Elfhundertsiebenundsechzig

Jetzt habe ich die Planungen für den Zukunftstag so weit fertig, dass ich die Einladungen losschicken kann. Da gibt es das Anschreiben an alle Mitarbeiter, dass ihre Kinder in entsprechendem Alter die Möglichkeit haben, den Zukunftstag bei uns zu verbringen. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 47 Kommentare

Elfhundertvierundfünfzig

Alle paar Wochen begleitet uns Thomas mal zum Abendessen. Der Arme hat ja sonst fast seinen ganzen Freundeskreis verloren. Bei den Unterhaltungen geht es um alles mögliche. Manches davon interessiert mich, anderes wieder weniger, aber bis ins Blog hat es … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 29 Kommentare

Elfhundertdreiundvierzig

Schon länger war mir der Girl’s Day in seiner aktuellen Konstruktion ein Dorn im Auge, so dass ich ernsthaft erwäge, nächstes Jahr einen allgemeinen Zukunftstag (oder wie man es nennen will) in der Firma durchzuführen. Carsten ist einverstanden, sofern ich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | 61 Kommentare

Tausendfünf

Schon mehrfach wurde mir ein zu negatives Frauenbild vorgeworfen. Es ist mir unverständlich, wie man zu diesem falschen Schluss kommen kann. Also habe ich mir eventuelle Gründe überlegt. Dass ich im Allgemeinen lieber mit Männern zu tun habe, ist kein … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 10 Kommentare

Neunhundertsiebenundneunzig

Zu meinem Blogeintrag #WasAndersWäre habe ich hinter den Kulissen einiges Feedback bekommen. Das veranlasst mich, hier in einem Nachtrag noch einiges zu ergänzen und klarzustellen. Auf die Frage „Durch welches Klischee fühlst du dich persönlich beeinträchtigt?“ hatte ich u.a. geantwortet: … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , | 34 Kommentare

Neunhundertneunzig

Dieser Eintrag hat keinen aktuellen Bezug. Es gibt keinen konkreten Anlass. Betrachtet ihn einfach als Fülleintrag. Es dürfte bekannt sein, dass ich meist großes Verständnis für Männer aufbringe. Dennoch gibt es einige Themen. Die kann ich einfach nicht nachvollziehen. Warum … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | 54 Kommentare

Neunhundertvierundachtzig

„Was anders wäre“ heißt eine Blogparade auf Ich-mach-mir-die-Welt, die sich mit Rollenklischees beschäftigt. Dabei wird die Frage gestellt, was anders wäre, wäre man als das jeweils andere Geschlecht geboren. Das ist natürlich reine Spekulation, da die Persönlichkeit untrennbar mit dem … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 12 Kommentare

Neunhundertneunundsiebzig

Also war ich gestern den größten Teil des Tages in einem Thermal-Bad. Ein bisschen schwimmen, ein bisschen in die Sauna, und die meiste Zeit einfach faul herumliegen. Es gab nur wenige Annäherungsversuche. Dass es daran liegt, dass ich älter geworden … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 57 Kommentare

Achthundertfünfundzwanzig

Meist kaufe ich die Dinge des täglichen Bedarfs im kleinen Discounter um die Ecke. Aber gelegentlich ist auch ein größerer Einkauf fällig. Da leihe ich mir nach Möglichkeit Carsten’s Auto aus, und fahre zu einem Supermarkt am Stadtrand. Aber das … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , | 34 Kommentare

Siebenhundertsiebenundneunzig

Carsten und ich waren gestern mittag mal wieder zusammen mit Lukas beim Essen. Wir sprachen zuerst darüber, dass der Beginn der Vorlesungszeit immer näher rückt, und Lukas schon sehr erwartungsfreudig auf sein Studium ist. Da meinte Carsten, dass er damals … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | 33 Kommentare

Siebenhundertdreiundneunzig

Es nervt einfach, wenn ein Mann versucht, einem in die Jacke oder den Mantel zu helfen! Alleine bin ich da viel schneller, und ich muss nicht den Arm so weit nach oben heben, und erst nach der Öffnung tasten, nur … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , | 50 Kommentare

Siebenhundertsechsundachtzig

Und wieder einmal beobachte ich einen neuen Trend. So ist es mir in den vergangenen Monaten mehrmals aufgefallen, dass aktuelle Hits mit Stimmen gesungen werden, die sich akustisch nicht eindeutig einem Mann oder einer Frau zuordnen lassen. Wenn man dann … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , | 15 Kommentare

Siebenhundertsechsundsechzig

Damit ihr mal einen Eindruck kriegt, welche Art Mails häufig – sehr häufig – mein Postfach vollspammen: „Liebe Interessierte an der Frauenmesse ?????? 2015, liebe Ausstellerin der Frauenmessen 2011 bis 2014 ! Die Frauenmesse im Februar 2014 in der ?????? … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | 23 Kommentare

Siebenhundertfünfzig

Aus verschiedenen Gründen habe ich mich in letzter Zeit etwas mit PU (Pickup) beschäftigt, und es ist an der Zeit, meine Erkenntnisse hier mal loszuwerden. Zuerst wollte ich eine Art Crash-Kurs für Männer schreiben (einige könnten bestimmt daraus einen Nutzen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | 22 Kommentare

Sechshundertvierzig

Es hat mir natürlich in den Fingern gejuckt, über Teamarbeit zwischen Männern und Frauen zu schreiben. Dies ist das Thema einer Blogparade bei edelburg.de. Zwar habe ich kaum Erfahrung mit gemischtgeschlechtlichen Teams (schon die häufig geforderte genderneutrale Sprache würde mir … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , | 35 Kommentare