Achthundertneunzehn

Es twittert mal wieder, und zwar meine Tweets vom 12. bis 22. Juni 2013

41 ist eine Primzahl.
Nur von Wiener im Brötchen kann man sich nicht ernähren.
Gestern stand der Countdown noch bei der Antwort.
Es ist schwierig, das Dummchen zu spielen, wenn man reichlich mit Besserwissergenen ausgestattet ist.
Nur noch 42 Tage.
Manchmal ist die Grenze zwischen Versehen und Absicht fließend.
Termin bei der Schneiderin. Ich zieh mal lieber Unterwäsche an.
Auf Windows bin ich die Domina und lass die Peitsche knallen.
Als Frau muss man ab und zu rumzicken. Sonst wird man nicht ernst genommen.
Happy summer solstice!
Blitz. Donner. Hagel. Unwetter. Da war’s im Bett besonders gemütlich.
Mein Eva-Kostüm ist bequem und luftig.
Nichts steht mir besser.
Und ihm dann auch.
Ist es Paranoia, wenn man sich auf Twitter verfolgt fühlt?
Ich sollte öfters die „Doofes-Blondchen“-Strategie nutzen. Hab allerdings die falsche Haarfarbe.
Lieber ein Loch im Emmentaler als in der Firewall.
Igitt! Wie kann man nur Mohnkuchen mit Rosinen versauen!
Wer hat nur den Azubi an der Netzwerk-Konfiguration rumspielen lassen?
Eiskonfekt und Erfrischungsstäbchen sind besser als gar kein Mittagessen.
Käferdichte minimiert. Und jetzt vernasche ich auch noch den süßen hier aus Schokolade.
Rätsel: Es fängt mit „V“ an und hört mit „ator“ auf, und ich hätte jetzt gerne einen.
Ich fühle mich ja schon seit langem heimisch in #Neuland. Jetzt weiß ich aber, warum ich mir immer als Pionier vorkam.
Die Restbosheit brauche ich dringend, um Käfer zu eliminieren.
Ja, wo sind denn die schlimmen, kleinen Käferlein?
Oops – sollte ich mein Kontingent an Bosheit für heute tatsächlich schon verbraucht haben?
Dass mein voriger Tweet unmittelbar nach dem #Neuland Tweet kam, war Zufall.
Wie lange kann ich wohl noch mein Schlampenimage aufrechterhalten?
Ich betrachte sie ab sofort nicht mehr als Kollegin. Das hat sie jetzt davon. #Neuland
Jetzt nichts wie heim und in die FKK-Klamotten schlüpfen.
Ob ich jetzt in Terabyte oder in Tebibyte rechne, macht keine 10% Unterschied. Manche Leute können sich stundenlang darüber auslassen.
CIO-Kandidat war Blender. Search to be continued.
Debuggus interruptus ist einfach doof. Werde wohl auf Open-Case umsteigen.
scHwITZE vom Weg zum Büro. Erstmal was trinken. Und nachher ist Bewerbungsgespräch.
Ganz ohne Veräppelei reicht eine Luftkühlung jetzt kaum noch aus. LN oder LHe wäre aber noch übertrieben.
Überhitzungsprobleme haben mich im Zeitplan zurückgeworfen => Käferjagd für heute abgebrochen.
Manchmal meine sogar ich es wörtlich (die Kunst ist, zu erkennen, wann)
Bei diesen Temperaturen ist mir ein Pferdeschwanz angenehm.
CPU läuft ständig heiß. Muss Gehäuse ausblasen vorziehen.
Aus den Kategorien: „Was Sie schon immer wissen wollten“ und „Unnützes Wissen“: 42 * 69 = 2898.
Today’s agenda: AM coding, debugging, testing. PM job interview, meetings, paperwork.
English tweets need less chars. (31) Englische Tweets benötigen weniger Zeichen. (43)
Hardware-Maintenance dringend nötig. Gehäuse ausblasen auf to-do-Liste setzen.
My blog translates badly into English. I already failed at „Programmierschlampe“.
Studentengruppe besichtigt Firma. Ich schließe mich der Führung an und bin dann AFK.
Mit Computern zu rechnen ist ganz einfach: 1 Computer + 1 Computer = 2 Computer
Unter den Kleidern sind wir doch alle nackt.
Warum lassen sich so viele Leute veräppeln? Fensterln ist doch viel schöner.
Um einen gewissen Improbability Drive bemühe ich mich allerdings schon.
Und ein Heart of Gold hab ich auch nicht.
Zwei Monitore, zwei Tastaturen, zwei Mäuse, aber nur ein Kopf.
Zur Sonnenbrand-Linderung: eiweiß- und mineralienreiche (esp. Zn) Ejaku-Lotion.
Warum muss ich immer alles bis zum Geht-nicht-mehr annelysieren?
„Cocktailwürstchen“ muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen.
Bürohilfe (K.) strahlengeschädigt nach Sonnenbad. Ich rate zur Beschattung und Flüssigkeitsaufnahme. Verschweige besser Geheimtip.
Wer denkt sich eigentlich das Design von Eis wie Calippo/Beach oder X-Pop/Kaktus aus?
Was bin ich wieder mal verstochen! – Nicht nur von Stechmücken.
Vogelgezwitscher .. nein, ich sag nichts mehr.
Streng genommen bin ich ja sogar der Gast.
Er hatte gesagt, ich solle kommen und ihm die Stange halten. Muss ich wohl falsch interpretiert haben.
Vorschläge, wie man mit unerfreulichem, bevorstehendem Besuch umgeht?
Twitter Widget scheint jetzt überall zu laufen. Nur bei mir nicht.
Geschäftsessen mit Firmenkunden. IT-Beratung unverzichtbar. 😀
Also darauf bin ich nicht scharf. Obwohl ich sonst ja gar nicht unscharf bin.
Mitarbeiter will kurzfristig nächste Woche Urlaub, aber da ist sein Vertreter auf externer Fortbildung.
Ich lasse mich nicht gerne festnageln, auch wenn ich mich gerne fest nageln lasse.
Solange der Potentialtopf keine unendlich hohen Wände hat, bleibt mir immer noch der Tunneleffekt.
Die Bürograzie war uns gnädig. Unglaublich, aber wahr.
Anmeldeformalitäten abgeschlossen. HZ-Termin fest.
Letzte Schlacht im Papierkrieg in Angriff nehmen.
Twitter Widget scheint jetzt zu funktionieren. Nur auf meinem bevorzugten Browser nicht.
Bei Herzskat ist Eichel Trumpf. Aber dazu muss man zu dritt sein.
Auch hier in der Stadt. Zu nacktschlafender Zeit von Vogelgezwitscher geweckt. *gähn*. Lieber noch vögeln und dann twittern.
Während Daten synchronisiert werden, noch Formulare ausfüllen.
Neues Twitter Widget geht auf Website mit einigen Browsern, aber nicht allen. Geht auf Blog überhaupt nicht. Muss Problem zurückstellen.
with Frühlings do if gefühle>müdigkeit {eat(rolle)}else{eat(suppe)}
Twitter API v1 retired.Kann jetzt nicht sofort v1.1 zum Laufen bringen.
Bin den ganzen Vormittag aus dem Haus bei Kunden.
Twitter Widget funktioniert nicht mehr. Auch auf anderer Website nicht. Aber keine Zeit, mich drum zu kümmern.

Über Anne Nühm (breakpoint)

Die Programmierschlampe.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Achthundertneunzehn

  1. Pingback: Tausendvierzig | breakpoint

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.