Schlagwort-Archive: Firma

Nettworking //1984

Tatsächlich schickte mir die Tochter eines mir bekannten Geschäftsführers ihre Bewerbungsunterlagen. Ich kann dazu gar nichts sagen. Meinetwegen darf sie gerne befristet bei unseren Kaufleuten mitarbeiten. Das soll unser kaufmännischer Leiter entscheiden. Die Firma ihres Vaters ist keine direkte Konkurrenz, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , | 26 Kommentare

Einfall beim GF-Treffen //1978

Bei den gelegentlichen Geschäftsführertreffen geht die Tendenz dahin, dass sich nur noch die Geschäftsführer selbst treffen, also ohne Begleitung. Es gibt schon noch die Treffen mit Begleitung, aber sie werden immer seltener. Je nach dem, wie es uns gerade passt, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 17 Kommentare

Dr. nerv. (In Mathe bin ich Dekorin) //1975

Vielleicht war ich ja naiv, zu erwarten, dass trotz Doktortitel alles in der Firma genauso weiterläuft wie bisher. Falsch gedacht. Sobald die Urkunde angekommen war, veranlasste Carsten sofort, dass alles in der Firma, auf dem mein Name steht, geändert wird. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | 27 Kommentare

Aktueller Arbeitsstatus //1974

Das Review der Dev Spec bin ich zu einem großen Teil durch. Ein paar Kleinigkeiten, die noch geändert werden müssen, habe ich bisher gefunden, aber nichts schwerwiegendes. Dafür habe ich beim Durchlesen wieder einen Einfall bekommen für ein ganz neues … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | 5 Kommentare

Lieber gesund als krank //1969

Ja, ich bin auch heute noch daheim. Ich war ja erst anfang letzter Woche einen Tag daheim geblieben, weil ich mich erkältungsbedingt nicht so ganz wohl fühlte. Zwar hätte ich mich durchaus ins Büro schleppen können, aber davon wäre ich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , | 13 Kommentare

Dev Dev Spec //1966

In den letzten Wochen hatte ich den Großteil meiner Arbeitszeit damit verbracht, die Spezifikation für Evalyze zu schreiben. Ich bin damit schon weit, das allgemeine Konzept steht, und Einzelheiten habe ich inzwischen zumindest so viele festgelegt, dass Teile der Spezifikation … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , | 13 Kommentare

Fortuna ist auf einem Auge blind //1952

Vor längerer Zeit hatte einer meiner Mitarbeiter gekündigt, weil er sich selbständig machen wollte. Jetzt hat er wieder mit mir Kontakt aufgenommen. Sein Geschäft lief nicht ganz so, wie er sich das erhofft hatte. Ein größerer, sicher geglaubter Auftrag war … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | 11 Kommentare

Es folgt ein Rant //1950

Nur selten beschäftigen wir Werkstudenten. Passende Aufgaben fallen nicht unbedingt in der vorlesungsfreien Zeit an, noch lassen sie sich mit ausreichendem Vorlauf planen. Andererseits versuchen wir natürlich auch, unseren Mitarbeitern einen Gefallen zu tun, wenn sie studierende Kinder haben, die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | 37 Kommentare

Ein Tag zum Vergessen //1943

Es gibt Tage, da wäre es im Rückblick besser gewesen, man wäre am Morgen gar nicht erst aufgestanden. Gestern war so ein Tag für mich. Früh um acht Uhr hatte der Chef bereits ein Führungskräftemeeting angesetzt. Es hatte Probleme mit … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , | 18 Kommentare

Schwarz auf Weiß //1937

Bis Weihnachten ist noch viel Zeit, und eigentlich schenken Carsten und ich uns offiziell dazu eh nichts. Trotzdem habe ich schon seit langem eine Idee, mit was ich ihn überraschen möchte. Die Umsetzung wird längere Zeit dauern, da ich nur … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , | 8 Kommentare

Trouble im Entwicklungslabor – Hardware Debugging //1925

Da Ulrich derzeit im Urlaub ist, bin ich für die Geräteentwicklung vertretungsweise zuständig. Einer der Geräteentwickler rief mich an, und berichtete von einem Problem im Labor. Gemeinsam mit einem Kollegen hatte er bei einem Versuchsaufbau unerwartete Messergebnisse erhalten. Ich muss … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , | 5 Kommentare

Antwort/6 anni //1914

Als ich heute vor exakt sieben Jahren zum ersten Mal das Geschäftsgebäude der Firma betrat, konnte niemand ahnen, welche Auswirkungen dies haben würde. Eigentlich war ich gar nicht willkommen gewesen. Meine Einladung beruhte auf einem Versehen eines neuen Mitarbeiters in … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 8 Kommentare

Annekdote zum #Annentag //1913

Als ich am Morgen auf dem Weg zum Büro war, standen mehr Leute als sonst auf dem Parkplatz. Hauptsächlich Geräteentwickler, aber auch ein paar andere Angestellte standen um ein Auto herum. Mehr aus Pflichtgefühl denn aus Neugier trat ich zur … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , | 19 Kommentare

Technical Think Tank – 3T //1911

Ich werde – allerdings erst nach der Urlaubssaison – ein wiederkehrendes Meeting einberufen: den Technical Think Tank. Der 3T soll ein- bis zweimal im Monat stattfinden, mit jeweils etwa sechs bis zwölf Teilnehmern. Die Teilnehmer sollen sich nicht nur aus … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | 16 Kommentare

My Vision //1899

Da ich jetzt endlich wieder mehr Zeit und den Kopf freier habe, muss ich mich wieder verstärkt an andere fällige Aufgaben machen. Zunächst werde ich den Kundenauftrag, den ich zurückstellen musste, mit Priorität bearbeiten und zügig fertigstellen. Dann habe ich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , , | 25 Kommentare

Ein Personalgespräch //1896

Über die Vertriebsmitarbeiterin, die aus der Elternzeit zurückkehren will, hatte ich berichtet. Es wäre schon praktisch gewesen, wenn sie die seit längerem vakante Stelle der Sekretärin hätte einnehmen können. Also ließ ich die Personalabteilung nachforschen, ob es für diese Weiterqualifizierung … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | 33 Kommentare

Eins A Betriebsfest //1895

Nachdem unser betriebliches Sommerfest jetzt schon wieder einige Zeit zurückliegt, kann ich endlich gefahrlos darüber bloggen. Als besonderen Anlass gab es die Eröffnung von Standort 1a. Das heißt, Standort ist eigentlich übertrieben. Das ist eine Außenstelle und Erweiterung unseres gewöhnlichen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Warum ist da Stroh in der Küche? //1893

So manches, was ich erlebe, bewegt sich zwar nicht mehr innerhalb der alltäglichen Routine, lohnt aber einen eigenständigen Blogeintrag nicht. Also habe ich mal wieder ein paar derartige Begebenheiten zusammenkommen lassen, die ich in einem Sammeleintrag veröffentliche. Mein Zahnarztbesuch ist … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , | 17 Kommentare

Die Rückkehrerin //1890

Vor etwa fünf Jahren war eine Mitarbeiterin des Vertriebs in Elternzeit gegangen. Ich hatte das damals kaum mitgekriegt, weil ich zu dieser Zeit noch nicht so in allen Details der Firma involviert war. Diese Mitarbeiterin hatte als eine Art Assistentin … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , | 49 Kommentare

Schlüsselnot //1877

Carsten hatte eine Anfrage bekommen, ob er bei einer Veranstaltung eine Keynote sprechen würde. Er kam damit zu mir ins Büro, und meinte, dass ich das übernehmen soll. „Du willst mich doch entlasten. Dies kannst du übernehmen. Als Geschäftsführerin hast … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | 13 Kommentare

Can The Canoe //1875

Ich habe ja wirklich den guten Willen, meinen Mitarbeitern die Kanufahrt zu ermöglichen. Aber nach einem Gespräch mit der Personalabteilung scheinen da mehr Stolperfallen im Weg zu liegen, als ich angenommen hatte. Es ist vorgesehen, den Ausflug ganztägig durchzuführen, damit … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | 13 Kommentare

Was Männer wollen //1872

Die Angelegenheit mit dem Debug-Bug ist inzwischen abgeschlossen. Das Release der Bedien-Äpp rückt allmählich in Reichweite. Ich hatte meinen Mitarbeitern schon länger versprochen, dass ich (bzw. die Firma) sie zum Essen einlade, oder sonst etwas mit ihnen als eine Art … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | 26 Kommentare

Das Körbchen //1866

Vor gut einem Jahr hatte ich auf einer Fortbildungsveranstaltung Gregor kennengelernt. Wir blieben in Kontakt, und es gelang mir, ihn für ein kleines Kooperationsprojekt mit der Firma zu gewinnen. Schon länger hatten wir vorgehabt, uns diesbezüglich persönlich zu einer Besprechung … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , , | 15 Kommentare

Wenn einer keine Reise tut //1863

Eigentlich ist vorgesehen, dass jeder Geschäftsführer mindestens einmal im Jahr jeden Standort besucht. So ganz eng sehen wir das nicht, aber wenn es in einem Jahr mit einem bestimmten Standort nicht klappt, dann sollte der im Folgejahr schon mit Priorität … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , | 9 Kommentare

Flicken am #Handtuchtag //1861

Inzwischen haben wir es geschafft, den Debug-Bug zu eliminieren. Das ist zwar eher ein uneleganter Workaround als eine Lösung, aber es scheint zu funktioneren. An der Konfiguration der Entwicklermaschinen musste einiges geändert werden, außerdem sind ein paar zusätzliche Batchbefehle notwendig. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , | 18 Kommentare

Maßn?hmen //1859

Mit dem Problem der Debugversion sind wir einen Schritt weiter gekommen. Die Ursache liegt wohl irgendwo im Zusammenspiel zwischen cmake und der Entwicklungsumgebung. So richtig weiß ich nicht, was da im Detail abgelaufen ist. Die Sache ist wohl recht komplex. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , | 4 Kommentare

Das große Krabbeln //1854

Debugversionen unterscheiden sich von Releaseversionen. Da ist vor allem die zusätzliche Debuginformation, die es allen mit geeigneten Hacktools wie Dissassembler oder Decompiler ermöglicht, die Sourcen zu rekonstruieren. Außerdem geben die Entwickler in Debugversionen häufig – ermöglicht durch Compilerschalter – Informationen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 11 Kommentare

Zukunftstag des Jahres #Boysday #Girlsday //1840

Da ich selbst heuer anderweitig eingespannt bin, blieb mir nichts anderes übrig, als die Durchführung des diesjährigen Schüler-Techniktages zu delegieren. Mit der Organisation, Planung und Vorbereitung (soweit nicht bereits selbst erledigt) hatte ich Werner (Assistent der Geschäftsleitung) beauftragt. Die Moderation … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , | 6 Kommentare

Der Kundigen Kündigung //1839

Als ich letztes Jahr zwei Spezialisten eingestellt hatte, die sich um die Einhaltung von Richtlinien und gesetzlichen Vorgaben in Entwicklung und Fertigung kümmern sollten, war das so gedacht, dass sie sich gegenseitig ergänzen und vertreten sollten. Leider lief das nicht … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 6 Kommentare

Doctor Häh? (1. Teil) //1826

Zwar hatte mich Carsten gefragt gehabt, ob ich ihn zu einem Abendessen mit Geschäftsfreunden begleite, aber als ich abgelehnt hatte, hatte er nicht weiter dazu gedrängt. „Wie war’s?“, fragte ich ihn, als er spät abends heimkam. „Ganz OK. Man hat … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , | 29 Kommentare