Schlagwort-Archive: Gespräch

Gravitätische Neuigkeiten //1664

Zu unserem Kurzurlaub gäbe es wenig zu sagen. Wetter durchmischt (was mir einen halben Schnupfen eingebracht hat), Essen in Ordnung, Thermen und ein wenig Wellness in einem Kurort, was wir allerdings nicht richtig genießen konnten, denn der Aufenthalt wurde überschattet, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , | 68 Kommentare

Verwaldet //1613

Also waren wir wieder bei einem Geschäftsführertreffen gewesen. Tatsächlich teilten sich die Anwesenden nach einem gemeinsamen Essen in mehrere Grüppchen auf. Aufgrund des angenehmen Wetters standen auch draußen Tische und Sitzgelegenheiten, so dass es insgesamt recht entspannt ablief. Die Gruppenzusammensetzung … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | 22 Kommentare

Der Ausbildungsplatz (1. Teil) //1580

Seit geraumer Zeit schon arbeitet Verena bei uns in der Firma zur Überbrückung als Praktikantin. Carsten hat sie bereits mehrfach gedrängt, sich einen anderen Job oder besser einen Ausbildungsplatz zu suchen, teilweise in recht scharfem Ton. Gestern sprach sie mich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , | 19 Kommentare

Vierzehnhundertvierzig

Das geplante Gespräch mit Verena hatte sich um einige Tage verzögert, weil erst Sonja keine Zeit hatte, zu den von Carsten präferierten Zeiten als Babysitterin einzuspringen, und danach den kleinen Niklas ein Infekt erwischt hatte, so dass Verena ihn nicht … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | 44 Kommentare

Vierzehnhundertsechsundzwanzig

Wie abgesprochen, hatte ich mich mit Alex in einem Café getroffen. Wenn ihr etwas seifenopriges erwartet, so muss ich euch gleich enttäuschen. Wir unterhielten uns ganz ruhig und freundschaftlich. Nach etwa einer halben Stunde im Café machten wir noch einen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , | 11 Kommentare

Vierzehnhundertdreizehn

Szenario: Du bist alleine auf einer Party oder (Nicht-Nerd-)Veranstaltung, kennst dort niemanden, willst aber auch nicht alleine als Mauerblümchen irgendwo herumsitzen. Vielleicht überwindest du dich ja, und sprichst jemanden an, oder jemand geht auf dich zu, und versucht ins Gespräch … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 25 Kommentare

Dreizehnhundertzweiundneunzig

Ein Telefonanruf unterbrach mich bei der Hausarbeit. „Nühm“, meldete ich mich kurz. Kurze Stille an der anderen Seite, dann: „Hallo Anne. Ich bin’s, Alex ..“. Mein interner Alarmstatus schaltete von grün auf gelborange, als ich mich daran erinnerte, wie er … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 21 Kommentare

Dreizehnhundertsechs

Wenn man eine Reise tut, hat man unterwegs viel Zeit, die man nicht nur mit dem Lösen von Differentialgleichungen verbringen kann, zumal man sich dadurch leicht bei ungebildeten Mitreisenden verdächtig macht. Da mir gerade wieder eine andere Sache im Kopf … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | 13 Kommentare

Zwölfhundertneunundneunzig

Es kommt immer mal wieder vor, dass ich ein aktuelles Erlebnis nicht zeitnah blogge, sondern mehr oder weniger verzögert. Das kann ganz unterschiedliche Gründe haben. Manchmal geht es um ein öffentlich bekanntes Ereignis, das mich enttarnen könnte, brächte man es … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | 7 Kommentare

Elfhunderteinundsiebzig

Das unwürdige Ende eines Onlinekontakts hängt mir noch nach. Unter anderem gehen mir noch Vorwürfe und Unterstellungen nach, die X. teilweise noch nach Kontaktabbruch gemacht hat. Er hatte ja abstrakte ethische Werte, die bei der konkreten Umsetzung gegenüber seinen Mitmenschen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 16 Kommentare

Tausendzweiundzwanzig

Das Gespräch mit dem Leiter der Softwareentwicklung in unserem neuen Standort verlief unangenehmer als erwartet. Dass er sich gut zwanzig Minuten verspätete, nahm ich ihm noch nicht einmal übel. Er hatte eine längere Anreise und kennt sich hier nicht aus. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 16 Kommentare

Neunhundertzwei

Ich hatte mir kurzfristig einen Termin beim Geschäftsführer geben lassen. Er hatte nur 10 Minuten Zeit für mich, und ist ohnehin immer misstrauisch, wenn ich alleine mit ihm im Büro sein will. Ich kam gleich zur Sache: „Für die Betatests … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , | 18 Kommentare

Achthundertsechsundneunzig

Eine Bekannte meiner Eltern wird derzeit wegen einer Erkrankung in einer der hiesigen Kliniken behandelt. Meine Eltern nahmen das zum Anlass, einmal hierher in die Stadt zu fahren. Bei der Gelegenheit wollten sie sich mit mir und Carsten zu einem … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , | 33 Kommentare

Achthundertachtundfünfzig

Warnung: Dieses Blog hat ein neues Tiefstniveau erreicht. Ich habe fast das ganze Wochenende über geschwankt, ob ich das überhaupt veröffentlichen soll. Aber jetzt erst recht! Weiterlesen also auf eigene Gefahr. Für alle Erstleser: Dies ist ein völlig atypischer Blogbeitrag. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | 41 Kommentare

Siebenhundertdreiundachtzig

Ich war nicht gerade erfreut, als mich Sonja anrief, um sich mit mir für ein paar Tage später zu verabreden, hatte aber auch keine ernsthaften Einwände. Also traf ich sie gestern in einem Café. Carsten hatte die Verabredung nur stirnrunzelnd … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 16 Kommentare

Siebenhundertachtundvierzig

Seit wenigen Wochen arbeitet Lukas hier wieder, diesmal als Werkstudent in der IT-Abteilung. Bei Bedarf unterstützt er aber auch die Geräte- oder meine Softwareentwickler. Es ergab sich, dass Carsten mit mir Mittagessen gehen wollte, als uns Lukas über den Weg … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | 10 Kommentare

Sechshundertzweiundfünfzig

Nachdem Carsten kürzlich Gespräche mit seinem Steuerberater und was-weiß-ich-wem geführt hatte, lud er mich zu einer geschäftlichen Besprechung in ein Restaurant ein. Ohne lang um den heißen Brei herumzureden, eröffnete er mir gleich, dass er den Entschluss gefasst habe, sein … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 37 Kommentare

Sechshundertsechsundvierzig

Bis zum 25. Jubiläum der Firma dauert es zwar schon noch länger, trotzdem möchte der Firmenchef zur Feier dieses Anlasses ein neues Firmenlogo einführen. Bevor wir jetzt einen teuren und vielleicht phantasielosen Designer geauftragen, habe ich mich selbst daran gemacht, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 21 Kommentare

Fünfhunderteinundsechzig

Manchmal habe ich tatsächlich Ideen, die ich in aller Bescheidenheit als genial bezeichnen möchte. Es kamen mehrere Voraussetzungen zusammen: * Obwohl Carsten Geschäftsreisen vermeidet, hielt er es gestern trotzdem für sinnvoll, eine wichtige Branchenmesse zu besuchen. Er war bis spät … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 33 Kommentare

Fünfhundertfünfundzwanzig

Ich kam am späten Vormittag ins Büro, weil ich noch vor dem Essen einige Unterlagen durchsehen wollte. Normalerweise komme ich beim Vorzimmer vorbei, wo ich ein paar Worte mit der Sekretärin oder mit Kathrin wechsle, und mir gleich einen Kaffee … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 22 Kommentare

Vierhundertvierundneunzig

Eigentlich war ich davon ausgegangen, dass ich einen gewissen Einfluss auf die Geschäftsleitung habe. Ich hatte ja geschrieben, dass einer meiner Mitarbeiter zur Entwicklung wechseln wollte. Als Ausgleich würde ich natürlich einen neuen Mitarbeiter benötigen, und ich war davon überzeugt, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | 13 Kommentare

Vierhundertzweiundachtzig

Den folgenden (unvollendeten) Eintrag hatte ich irgendwann angefangen zu schreiben, aber dann ist er aus nicht mehr nachvollziehbaren Gründen in Vergessenheit geraten. Kürzlich habe ich ihn dann irgendwo bei meinen Entwürfen gefunden, und liefere ihn jetzt unüberarbeitet nach. „Was hältst … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | 2 Kommentare

Vierhundertachtundsiebzig

„Samtpfötchen, du musst noch den Ehevertrag unterschreiben“, meinte Carsten und hielt mir einige zusammengetuckerte Seiten entgegen. Ich war ziemlich überrascht. Denn bisher hatte er immer davon geredet, dass bald „alles in einen Topf“ käme. „Ehevertrag? Davon war nie die Rede.“ … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 26 Kommentare

Vierhundertsechsundsiebzig

Die Hochzeit rückt immer näher. Ich habe mir sagen lassen, es sei ganz normal, kurz vorher noch kalte Füße zu bekommen. Aber mir geht es irgendwie gegenteilig. Ich war mir ja nie ganz sicher, ob es wirklich richtig ist, mich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | 28 Kommentare

Vierhundertfünfundsechzig

Ich hatte den ganzen Vormittag daheim gearbeitet, dann in der Stadt eine Kleinigkeit zu Mittag gegessen, und kam deshalb erst ziemlich spät ins Büro. Sofort sprach Kathrin mich an: „Du Anne, ich würde gerne mal mit dir reden.“ „Ja?“, erwiderte … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | 16 Kommentare

Vierhundertzweiundfünfzig

Manchmal merkt man es tatsächlich, dass Carsten weniger arbeitet (während ich ja zwei Jobs am Hals habe). So habe ich ihn gestern mit einem Buch erwischt. „Was liest du da?“ „Shakespeare.“ „Toll. Und was genau?“ „Taming of the Shrew. Ich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | 22 Kommentare

Vierhundertneunundzwanzig

Es folgt der Diskussion zweiter Teil. Wir hatten also den Hochzeitstermin festgelegt. Ich muss mich aber erst mal bei der Stadt erkundigen, welche Urkunden u. dgl. wir benötigen werden, und dann alles besorgen. Sollte allerdings kein größeres Problem werden. Anschließend … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | 28 Kommentare

Vierhundertachtundzwanzig

Durch den Ausfall des CIOs hat Carsten’s Arbeitszeitkonto wieder mehr Zuwachs erhalten, als beabsichtigt war. Mir war das nicht ganz unrecht, denn wenn er sich nicht an die Vereinbarungen hält, konnte ich vielleicht noch auf einen Aufschub hoffen. Allerdings sieht … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | 17 Kommentare

Vierhundertdreiundzwanzig

Statt kurz hereinzukommen, holte Carsten nur mein Gepäck und lud es gleich in den Kofferraum seines Wagens. Er fuhr zunächst schweigend, aber sobald wir den Stadtverkehr hinter uns gelassen hatten, ergriff er das Wort: „Wir sollten das am besten gleich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , | 18 Kommentare

Vierhundertzwanzig

Abends frage ich Carsten immer, wie sein Tag war, was es Neues gibt, oder was er alles gemacht hat. Das ist einfach Ausdruck eines gewissen Interesses an seinem Leben, und hat nichts mit Neugier oder Kontrolle zu tun. So fragte … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | 19 Kommentare