Monatsarchiv: Oktober 2013

Fünfhundertdreiundvierzig

Irgendwie fühle ich mich heute nicht so gut. Würde mich nicht wundern, wenn ein grippaler Infekt im Anmarsch wäre. Ich gehe gleich wieder ins Bett. Wundert euch nicht, wenn ich mich in den nächsten Tagen seltener oder gar nicht melde. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , | 11 Kommentare

Fünfhundertzweiundvierzig

Solange der CTO krank ist, bin ich für die Softwareentwickler zuständig. Ich habe mir natürlich angesehen, was die so treiben, und – ich bin entsetzt! Das ist eine absolute Chaostruppe. Ein paar machen Scrum, ein paar V-Modell, offenbar jeder etwas … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 23 Kommentare

Fünfhunderteinundvierzig

Bisher hatte ich das hier ja noch nicht so breitgetreten, aber außer Kundenaufträgen verkaufe ich auch gelegentlich Standardsoftware, die nicht spezifisch und individuell auf bestimmte Kunden zugeschnitten ist. Das läuft so nebenher, und ist keine größere Sache. Erwähnenswert ist nur, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | 9 Kommentare

Fünfhundertvierzig

Der 512. Eintrag liegt schon wieder etwas zurück. Damals hatte ich eigentlich das Jubiläum des 232. Eintrags feiern wollen. Unvorhersehbare Ereignisse verhinderten dies damals. Mittlerweile bin ich wieder besser drauf und ich denke, es ist höchste Zeit die Feier nachzuholen. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 68 Kommentare

Fünfhundertneununddreißig

Der Webmasterfriday mutiert diesmal bei mir zum Webmastersaturday, aber mein gestriger Eintrag hatte Priorität. Diesmal ist geht es um die „Lust am Bloggen“, was ich für ein besonders interessantes und spannendes Thema halte, so dass ich unbedingt auch meinen Beitrag … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | 16 Kommentare

Fünfhundertachtundreißig

Nicht immer lassen sich Geschäftsreisen vermeiden. Und so war ich gestern bis spät Abends wieder mal Strohwitwe. Gerade gestern war ein turbulenter Tag. Da außer dem Geschäftsführer auch sein Stellvertreter und sein Assistent unterwegs waren, blieb einiges zusätzlich an mir … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | 16 Kommentare

Fünfhundertsiebenunddreißig

In den letzten Wochen sind meine Suchanfragen zeitweise total eingebrochen. Deshalb hat es auch länger gedauert, bis sich eine bloggenswerte Zahl wieder angesammelt hat. Ich könnte ja jetzt Verschwörungstheorien aufstellen. Kurz vor dem Einbruch hatte ich nämlich irgendwo über Seo-Praktiken … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit | 5 Kommentare

Fünfhundertsechsunddreißig

Die folgende Story habe ich nicht selbst erlebt, sie wurde mir nur so oder ähnlich von mehreren Quellen zugetragen. Zum Verständnis muss ich vorher noch einiges zusammenfassen, was wohl zumindest Neulesern vielleicht nicht geläufig ist. Kathrin ist meine Cousine. Sie … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 25 Kommentare

Fünfhundertfünfunddreißig

Mittlerweile hatten wir schon so viele Vorstellungsgespräche mit potentiellen zukünftigen CIOs, dass ich einmal schreiben will, wie so ein Gespräch typischerweise abläuft. Anwesend sind normalerweise der Geschäftsführer höchstpersönlich, meist sein Assistent (der sich aber im Hintergrund hält und eigentlich nie … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | 21 Kommentare

Fünfhundertvierunddreißig

Ich hänge sehr an meiner Binäruhr, die mir Carsten vor längerer Zeit geschenkt hat. Aber jetzt ist sie verschwunden. Ich finde sie nicht mehr, muss sie wohl verlegt haben. Ich hatte schon länger das Haus danach abgesucht (möglicherweise ist sie … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 14 Kommentare

Fünfhundertdreiunddreißig

Ihr wolltet Plätzchen – ihr kriegt Plätzchen. Völlig zu Unrecht haben Cookies so einen schlechten Ruf. Ich erinnere mich an einen Auftrag, bei dem ich u.a. ein Webinterface für einen Kunden schrieb. Es handelte sich um keine Hochsicherheitsanwendung, aber es … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | 23 Kommentare

Fünfhundertzweiunddreißig

Eigentlich wollte ich heute den versprochenen Plätzchen-Eintrag bringen, aber da der Webmasterfriday heute wieder mal ein Thema vorschlägt, stelle ich die Plätzchen noch etwas zurück. Es geht diesmal um Erfolgsfaktoren beim Bloggen. Konkreter: Wie misst man den Erfolg? Zunächst, ich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | 24 Kommentare

Fünfhunderteinunddreißig

Bei einem Fahrradunfall hat sich der CTO einen komplizierten Beinbruch zugezogen. Das bedeutet, dass er die nächsten Wochen und Monate im Krankenhaus oder auf Reha verbringen wird. Wie lange genau, ist ungewiss. Also ist in nächster Zeit die Entwicklungsabteilung führungslos. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 19 Kommentare

Fünfhundertdreißig

Aaahhh, ggggrrrrr, nein! Nicht schon wieder! Da hatten wir gerade mal eine Woche für unbeschwerten Sex, schon erwischt mich der rote Fluch schon wieder. Eigentlich hatte ich frühestens Ende der Woche damit gerechnet, aber offenbar ist mein gesamter Zyklus durcheinander … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 14 Kommentare

Fünfhundertneunundzwanzig

Es war wieder einmal notwendig, meine Bank aufzusuchen, da eine meiner Geldanlagen abgelaufen war, und ich meine freiwerdenden Ersparnisse erneut risikoarm und dennoch gewinnbringend anlegen wollte. Es ist derzeit schon ein Trauerspiel mit den Zinsen. Was nicht die Inflation frisst, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 31 Kommentare

Fünfhundertachtundzwanzig

Bereits letztes Jahr hatte ich an der Kastanienbewegung teilgenommen. Heuer bin ich etwas später dran. Bei unserem Kurzurlaub Anfang des Monats hatte ich noch ein paar Kastanien gesehen, mich daran erinnert, und eine aufgehoben und mitgenommen. Seither trage ich sie … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , | 20 Kommentare

Fünfhundertsiebenundzwanzig

Vor einigen Wochen hatte ich gebloggt, dass einer meiner Mitarbeiter gerne zur Entwicklung wechseln würde. Das war dann am Veto des Geschäftsführers gescheitert, der keine Neueinstellung erlaubte, sondern höchstens einen internen Wechsel. Jetzt hat sich ein Entwickler gemeldet, der angeblich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | 20 Kommentare

Fünfhundertsechsundzwanzig

Schon des öfteren habe ich mich beim Webmasterfriday beteiligt. Leider harmoniert das meist gar nicht mit meiner Zeitplanung. So habe ich einige Beiträge mit erheblicher Verspätung veröffentlicht, wobei die Resonanz überexponentiell gegen null geht. Blogge ich aber ausnahmsweise schon Donnerstag … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 41 Kommentare

Fünfhundertfünfundzwanzig

Ich kam am späten Vormittag ins Büro, weil ich noch vor dem Essen einige Unterlagen durchsehen wollte. Normalerweise komme ich beim Vorzimmer vorbei, wo ich ein paar Worte mit der Sekretärin oder mit Kathrin wechsle, und mir gleich einen Kaffee … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 22 Kommentare

Fünfhundertvierundzwanzig

Endlich – endlich! – haben wir unsere gewohnten physischen Beziehungen wieder aufnehmen können (tja, unser Wiedervereinigungstag hinkt wohl dem Kalender etwas hinterher). Carsten war ungewöhnlich vorsichtig, aber ich muss zugeben, dass auch sanfte, langsame Stöße sehr schön sein können. Ich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 24 Kommentare

Fünfhundertdreiundzwanzig

„Wie deutsch bist du?“, ist die derzeitige Fragestellung beim Webmasterfriday. Hm, ich muss zugeben, dass ich mir bislang darüber noch gar keine Gedanken gemacht habe. Mein Pass ist deutsch, in Formularen gebe bei der Frage nach der Staatsbürgerschaft „deutsch“ an, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 12 Kommentare

Fünfhundertzweiundzwanzig

Der Kurzurlaub war ja ganz nett, aber eigentlich hätten wir für all das, was wir dort gemacht haben (ein paar Spaziergänge, abends lesen, ein bisschen fernsehen, Karten spielen, Kurvendiskussionen nur im ersten und zweiten Quadranten), auch daheim bleiben können. Lediglich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , | 8 Kommentare

Fünfhunderteinundzwanzig

Wir brechen heute abend auf zu einem Kurzurlaub. Carsten hatte gemeint, ich sehe so blaß und schmal aus, und wirke so niedergeschlagen und antriebslos. Ich müsse unbedingt auf andere Gedanken kommen. Ach, wenn es nur die Gedanken wären. Damit käme … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , | 13 Kommentare

Fünfhundertzwanzig

Wie ich mich bereits mehrfach geoutet habe, bin ich ein großer Statistikfan (insbesondere, wenn ich die Statistiken selbst gefälscht, äh, erstellt habe). Vor nicht allzu langer Zeit habe ich über Kommentare gebloggt, und schätzte dabei meinen eigenen Anteil der Kommentare, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 31 Kommentare