Monatsarchiv: November 2013

Fünfhundertneunundsechzig

Heute nacht habe ich ganz schlecht geschlafen. Die meiste Zeit lag ich wach und wälzte mich ruhelos hin und her. Der Mann neben mir schlief ruhig und fest und schien durch meine Unruhe nicht gestört zu werden. Mir gingen ständig … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 10 Kommentare

Fünfhundertachtundsechzig

Kommt es nur mir so vor, oder ähneln sich manche Themen des Webmasterfriday schon sehr? Aus meiner Sicht einer Just-for-fun-Bloggerin kann ich auf die Frage „Was ist bloggen wert“ nichts viel anderes schreiben, als zum Thema „Erfolgsfaktoren beim Bloggen“ vor … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | 7 Kommentare

Fünfhundertsiebenundsechzig

Endlich, endlich, endlich haben wir einen neuen CIO! Das heißt, anfangen wird er hier voraussichtlich erst im April, aber zumindest ist ein Ende meiner Interimstätigkeit abzusehen. Den Vertrag hat er bereits unterschrieben und seine derzeitige Stelle gekündigt. Da er nur … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | 36 Kommentare

Fünfhundertsechsundsechzig

Weihnachtsvorbereitungen sind lästig, lästig, lästig! Insbesondere, wenn man mit dem ganzen WFT-Zeugs selbst gar nichts am Hut hat. Wenigstens mit Carsten war ich mir immer einig, dass wir uns gegenseitig nichts von materiellem Wert schenken. Stattdessen fahren wir zusammen eine … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 24 Kommentare

Fünfhundertfünfundsechzig

Gestern Nachmittag hat mich Lukas besucht. Er schenkte mir einen Plüschpinguin. Ich war zuerst etwas irritiert, weil ich normalerweise ja nicht für Linux programmiere. Aber er erklärte mir, dass ein ziemlicher Schwung davon beim diesjährigen Weltspartag übriggeblieben seien, und sein … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 24 Kommentare

Fünfhundertvierundsechzig

Nachdem ich mich schon gelegentlich über Shades of Grey ausgelassen habe, darf ich auch einmal eine Art Rezession eines populärwissenschaftlichen Buches verfassen. „Absurde Physik – Außergewöhnliche Phänomene“ von Klaus Rädle ist mir kürzlich in die Finger gekommen. Bei diesem Titel … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 17 Kommentare

Fünfhundertdreiundsechzig

Seit zig tausenden von Jahren ist die Menschheit darauf geprägt, Schamhaare als erotisches Signal wahrzunehmen. Die Zuordnung war (und ist) einfach: (+) Schamhaare: erwachsen, reif, fruchtbar (-) keine Schamhaare: Kind, unreif, nicht für Sex geeignet. Nicht umsonst wurde die Pubertät … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 29 Kommentare

Fünfhundertzweiundsechzig

Eigentlich darf man es als Rekursion sehen, wenn eine Blogparade selbst nach Blogparaden fragt. Aber genau das macht der Webmasterfriday diesmal. In den letzten Monaten habe ich zwar häufig beim Webmasterfriday teilgenommen, aber nicht jedesmal. Dies hat mehrere Gründe: Zum … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | 5 Kommentare

Fünfhunderteinundsechzig

Manchmal habe ich tatsächlich Ideen, die ich in aller Bescheidenheit als genial bezeichnen möchte. Es kamen mehrere Voraussetzungen zusammen: * Obwohl Carsten Geschäftsreisen vermeidet, hielt er es gestern trotzdem für sinnvoll, eine wichtige Branchenmesse zu besuchen. Er war bis spät … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 33 Kommentare

Fünfhundertsechzig

Als ich damals die Umfrage für den nächsten Fülleintrag aufgesetzt habe, hatte ich nur für drei der geplanten Einträge einen einigermaßen ausformulierten Entwurf. Für zwei Themen hatte ich lediglich so eine Idee, was ich dazu schreiben könnte. Zu meiner Erleichterung … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 9 Kommentare

Fünfhundertneunundfünfzig

Als (noch) Chief Information Officer gehört es zu meinen Aufgaben, gelegentlich über neue Entwicklungen und Änderungen vor meinen Mitarbeitern zu referieren. Normalerweise mache ich das im Rahmen des Jour-fixe. So auch gestern. (Für meine Softworker halte ich übrigens keinen festen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | 23 Kommentare

Fünfhundertachtundfünfzig

„Oh Fortuna, Velut luna Statu variabilis.“ Nachdem der Aktionszeitraum der Strumpfbandverlosung zunächst in die Verlängerung gegangen ist, hat sich das Glücksrad doch gedreht: Ich habe einen Gewinner ausgelost und mit ihm diesbezüglich Kontakt aufgenommen. Ich mache es jetzt mal spannend. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , | 16 Kommentare

Fünfhundertsiebenundfünfzig

Bei einigen Kaufleuten besteht Bedarf nach einer SAP-Schulung. Angeblich bin ich als IT-Chefin dafür zuständig. Dabei habe ich davon überhaupt keine Ahnung. Was ich bisher von SAP mitgekriegt habe, also das Bedienkonzept u. dgl., hat bei mir eher ein gewisses … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 11 Kommentare

Fünfhundertsechsundfünfzig

Die Wohnungstür öffnet sich. Er tritt ein. Ich befinde mich gerade neben der Kommode im Flur. Er wirft sich auf mich. Er drückt mich auf den Boden. Ich wehre mich mit allen Kräften. Ich versuche, mich unter ihm vorzuwinden. Doch … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , | 17 Kommentare

Fünfhundertfünfundfünfzig

Die Fortsetzung des Beitrags über die Hausmesse steht noch aus. Et voilà: Ein Teil des Gebäudes war öffentlich zugänglich. Hier hingen an den Wänden Plakate und Poster. Es fanden Vorträge statt (von denen ich ja auch einen gehalten hatte), sowie … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 11 Kommentare

Fünfhundertvierundfünfzig

Ich hätte mir denken können, dass es sich um ein unangenehmes Thema handelte, als er mich in sein Büro bestellen ließ. Aber ich war in Gedanken bei der Spezifizierung eines kleinen Tools, das ich schreiben wollte, um bestimmte Abläufe in … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | 51 Kommentare

Fünfhundertdreiundfünfzig

Ein langjähriger Stammkunde hat mich gebeten, eine neue Anwendung für ihn zu schreiben. Ich hatte früher für ihn schon mehrere Projekte abgewickelt, und ließ mich überzeugen, jetzt dieses Projekt zu übernehmen. Vor einigen Jahren hatte ich eine ähnliche Anwendung für … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 23 Kommentare

Fünfhundertzweiundfünfzig

Ein wichtiger Faktor bei Carsten’s Arbeitszeitreduktion ist die Vermeidung von Geschäftsreisen. So besucht er auch weniger Messen oder andere Veranstaltungen, die sich zu Akquisitionsgesprächen eignen. Um u.a. den dadurch fehlenden Kontakt mit potentiellen Kunden zu kompensieren, fand vor einiger Zeit … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | 35 Kommentare

Fünfhunderteinundfünfzig

Unser „erstes Mal“ hatte ich damals nicht ausführlich beschrieben. Es hat aber großen Eindruck bei mir hinterlassen, und ich möchte jetzt doch noch – mit geraumer Verspätung – meine Erinnerungen daran verewigen. Es war eine ganz neue Erfahrung für mich, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 19 Kommentare

Fünfhundertfünfzig

Nur selten gibt es Meetings, bei denen sämtliche Abteilungsleiter anwesend sind. Normalerweise entscheidet ja der Geschäftsführer allein, ggf. in Abstimmung mit den betroffenen Abteilungsleitern. Gestern war auch noch der Consultant dabei, den Carsten engagiert hatte. Ein absolut unscheinbares Männlein. Da … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , | 29 Kommentare

Fünfhundertneunundvierzig

An Sonja’s 50. Geburtstag hatten wir die Teilnahme an ihrer Feier kurzfristig abgesagt. Irgendwie bedauerten wir dies jedoch, und überlegten, dass ein gemeinsames Abendessen doch auch ganz nett sein könnte. Also lud Carsten seine Schwester mit ihrer Familie abends in … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | 21 Kommentare

Fünfhundertachtundvierzig

Die Umfrage hat ergeben, dass sich viele Leser mehr Fickgeschichten wünschen. Da ich ja immer gerne Wünsche erfülle, sofern mir das möglich ist, komme ich dem heute gerne nach. Ich muss vorausschicken, dass ich mich mit diesem Thema nicht so … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 19 Kommentare

Fünfhundertsiebenundvierzig

Wir teilen das gleiche Stammcafé. So war es nur eine Frage der Zeit, bis mir Benjamin mal wieder über den Weg lief. Wir begrüßten uns erfreut, und setzten uns an den gleichen Tisch. Ich erzählte ihm, dass ich im Winter … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , | 24 Kommentare

Fünfhundertsechsundvierzig

Vor kurzem hatte ich eine Verlagsanfrage bekommen. Es ging um Print-Ausgaben autobiographischer Texte. Mit der Anfrage eines Verlages hatte ich nie gerechnet, und fühlte mich im ersten Moment stolz und geehrt. Normalerweise ist es ja so, dass Schriftsteller bei Verlagen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 34 Kommentare

Fünfhundertfünfundvierzig

Seit einem Vierteljahr bin ich jetzt verheiratet. Ich will diese Zeit nun weder Revue passieren lassen, noch ein Statement abgeben, ob oder was sich seither verändert hat. Stattdessen nutze ich jetzt die Gelegenheit, ein paar Punkte anzusprechen, die in schon … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 22 Kommentare

Fünfhundertvierundvierzig

Jetzt habe ich mich doch noch aufgerafft, wenigstens einen kurzen Eintrag zu schreiben. Der Webmasterfriday fragt diese Woche, welche Blogthemen am beliebtesten sind. Meine spontane Antwort darauf: „Sex sells“. Aber ganz so einfach ist es denn doch nicht, wenn man … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | 16 Kommentare