Schlagwort-Archive: Herr Grau

Doppelreise //1948

Also war ich am Dienstag Nachmittag zu Standort 2 aufgebrochen. Dieser Besuch stand schon lange aus, und jetzt habe ich den erst mal erledigt. Aus verschiedenen Gründen erschien es sinnvoll, dass Werner, der Assistent der Geschäftsleitung, mich begleiten sollte. In … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentar hinterlassen

Fünfzehnhundert

Manchmal tut sich personalmäßig längere Zeit überhaupt nichts, dann wieder häufen sich die Ereignisse. Kaum hatte ich mich damit arrangiert, dass eine Mitarbeiterin von Herrn Grau für mich völlig unerwartet in die Elternzeit geht, hat jetzt einer meiner Mitarbeiter gekündigt. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | 24 Kommentare

Vierzehnhundertfünfundneunzig

Seit der Abmahnung hatte Herr Grau sich einigermaßen ruhig verhalten, zwar keinen Enthusiasmus gezeigt, aber auch nicht offen opponiert. Aber wie so oft kommen Probleme gerade von einer unerwarteten Seite. Herr Grau teilte mir mit, dass die Mitarbeiterin in seiner … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 27 Kommentare

Zwölfhundertfünfundsiebzig

Nachdem Carsten es mir so nahegelegt hatte, habe ich mich doch durchgerungen, Herrn Grau wegen seines Verhaltens und fehlender Kooperation abzumahnen. Ich habe das nicht gerne getan, aber es ist wohl notwendig. Also habe ich ein entsprechendes Schreiben (mit Hilfe … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , | 24 Kommentare

Zwölfhunderteinundsiebzig

Ich hatte Herrn Grau bereits einige Tage schmoren lassen, bevor ich Carsten mitteilte, dass ich auf eine schriftliche Abmahnung verzichten wolle. „Das hatte ich befürchtet“, meinte Carsten, „du solltest ihn dennoch abmahnen.“ „Du hast die Entscheidung mir überlassen, und jetzt … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 67 Kommentare

Zwölfhundertsiebzig

Von Herrn Grau habe ich inzwischen die schriftliche Stellungnahme erhalten. Zwischen den Zeilen hört man sein Zähneknirschen. Carsten hat es mir überlassen, ob ich ihn abmahne. Zwar habe ich mich noch nicht endgültig entschieden, tendiere aber dazu, die Sache auf … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 20 Kommentare

Zwölfhunderteinundsechzig

Nicht unerwartet war Herr Grau nicht zufrieden gewesen mit meiner Entscheidung, keinen neuen Entwickler einzustellen. Nachdem er zuerst schriftlich seinen Unwillen bekundet hatte, und dagegen protestiert, ließ er keine Ruhe, bis er einen persönlichen Termin beim Geschäftsführer bekam (zu dem … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 32 Kommentare

Elfhundertdreißig

An Standort 4 läuft es immer noch nicht so glatt, wie ich mir das wünsche. Mein Besuch dort hat die Situation zwar etwas verbessert, aber die Crux ist nach wie vor, dass alle meine Anweisungen über Herrn Grau laufen. Und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 52 Kommentare

Tausendsechsundsiebzig

Ein Überraschungsbesuch hat es an sich, dass niemand einen erwartet. „Haben Sie einen Termin?“, fragte mich der Pförtner, als ich nach mehrstündiger Anreise endlich vor dem Betriebsgelände stand. „Nein“, erwiderte ich, „ich komme unangekündigt. Ich bin die verantwortliche technische Direktorin, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | 43 Kommentare

Tausenddreiundsiebzig

Beim Standort 4 machen sie bei der Software-Entwicklung nicht die Fortschritte, die ich vorgegeben und erwartet hatte. Ich habe ja einige Erfahrung, und kann durchaus abschätzen, wie lange etwas ungefähr dauert. Aber selbst wenn ich die Zeit äußerst großzügig ansetze, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | 5 Kommentare

Tausenddreiundzwanzig

Natürlich habe ich mich abends mit Carsten über sein Gespräch mit Herrn Grau unterhalten. „Was wollte denn Herr Grau von dir?“ „Hm .. ihm gefällt diese Softwareumstellung nicht.“ „Das hat er aber nicht zu entscheiden.“ „Nein, das nicht. Aber er … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 16 Kommentare

Tausendzweiundzwanzig

Das Gespräch mit dem Leiter der Softwareentwicklung in unserem neuen Standort verlief unangenehmer als erwartet. Dass er sich gut zwanzig Minuten verspätete, nahm ich ihm noch nicht einmal übel. Er hatte eine längere Anreise und kennt sich hier nicht aus. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 16 Kommentare