Neunhundertsiebzehn

Die alten Tweets sind auch eine Art Dokumentation für mich. Wenn ich ab und zu eine Liste davon blogge, erinnert mich das an die betreffende Zeit.
Und heute sind die Tweets vom 10. bis 24. März 2014 dran.

Hurrah! Letzten regulären IT-Jour-fixe erfolgreich hinter mich gebracht!
Trolle, die zu doof sind, um zu merken, wenn man sie auflaufen lässt
Verleser des Tages: Erektion statt Entertain
Sauerei!!! Sitzend nach vorn gebeugt meinen Rock etwas zurechtgezogen. Dabei mit einer Brust an der Kaffeetasse hängengeblieben. Ausgekippt.
Time to say „Good bye“ Sechshundertsechsundfünfzig
Über 350000 Seitenzugriffe auf mein Blog
Too many tweets .. ich schaffe meine TL nicht.
Believe it or not Sechshundertfünfundfünfzig
TL = TLTR
Feierabend! Vor dem Wochenende ist noch Hausarbeit fällig.
So ein Wind heute!
Verleser des Tages: Geschlechtsverkehr statt Geschäftsverkehr
Jugendliche Motivation Sechshundertvierundfünfzig
Verschreiber des Tages: gemächtlich statt gemächlich
Mir geht’s richtig subtropisch: Bin heiß und feucht.
Hat jemand Erfahrung mit Multipath-TCP? (auf Socket-Ebene)
Verhörer des Tages: intim statt „im Team“
Nur noch 10 Stunden!
Es lenzelt Sechshundertdreiundfünfzig
Mag auch mal auf den #Nockherberg
Behauptet, sich mit Kommunikation auszukennen, hat aber noch nie vom OSI-Modell gehört. #Fail
Verleser des Tages: „Kontakt mit Freiern“ statt „Kontakt mit Freien“
Angepisst Sechshundertzweiundfünfzig
So richtig mit viel Sahne.
Ich hätte jetzt gerne ein Stück Nuss-Sahne-Torte zum Kaffee.
Über 70000 Besucher auf meinem Blog
Verwechsler des Tages: Zwitter statt Twitter
.. wer nicht fragt, bleibt stumm Sechshunderteinundfünfzig
Auf zum Lunch Symposium!
Verschreiber der Tages: Couching statt Coaching
Qual der Wahl am Pranger Sechshundertfünfzig
An alle, die es wissen wollen: Heute gab es Schnitzel.
Verschreiber des Tages: anbiete statt arbeite
Escort (same procedure) Sechshundertneunundvierzig
Am #PiTag bekommt becircen eine ganz neue Bedeutung!
Am Pi-Tag geht nur Rundes in Rundes.
Mein Zeitrhythmus ist heute irgendwie durcheinander. Und Feierabend fällt diesmal aus.
Aus aktuellem Anlass: Rund -> eckig: Quadratur des Kreises. Eckig -> rund: Circefikation
Eine Runde virtuelle Pizza für alle!
Verleser des Tages: löffeln statt löten
I like Πz²a.
„Wo ist meine Maus?“ – „Damit meinst du aber nicht mich.“
Weiterπldung Sechshundertachtundvierzig
Verleser des Tages: beliebt statt beleibt
Wie man mit Computern rechnet: n Computer + m Computer = (n+m) Computer
Abschied Sechshundertsiebenundvierzig
Ja, typischer Freud’scher. Etwas, das steht und das man greifen kann.
Verschreiber des Tages: Stehgreif statt Stegreif
Logos für den Fortschritt Sechshundertsechsundvierzig
Trolle soll man zwar nicht füttern, aber manchmal macht es Spaß, ihnen Brocken zuzuschmeißen, an denen sie würgen müssen.
Ist heute nicht ein wunderschöner Tag? Sonnig, warm, windstill, ..
Verleser des Tages: furchtbar statt fruchtbar
Von Bananen und der CeBIT Sechshundertfünfundvierzig
Banane? Oder nicht Banane? Das ist hier die Frage.
Um aus Goethe’s Götz von Berlichingen zu zitieren: „Wo viel Licht ist, ist auch viel Schatten.“
Zusatzleistungen Sechshundertvierundvierzig

[Nachtrag]
OT aber dafür brandaktuell:
Blogger Robert hat heute auf „Blogger antworten“ ein Interview mit mir veröffentlicht, das bereits vor etwa drei Monaten geführt wurde.

Advertisements

Über breakpoint AKA Anne Nühm

Die Programmierschlampe.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Neunhundertsiebzehn

  1. Pingback: Elfhundertfünfzehn | breakpoint

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s