Im Märzen der Twitterer //1987

Genießt einfach noch mal meine Tweets vom 13. bis 26. März.

Verleser des Tages: Eisbecher statt Eisbrecher statt Einbrecher
Irgendwie heute gar keine Lust auf Geschäftsessen.
Verhörer des Tages: „Fühl mal“ statt Fielmann
Die Statue //1816 Achtzehnhundertsechzehn
Verleser des Tages: Zauberstab statt Zeitraub
Wenn Sex Machtgefälle, Hierarchie und Unterdrückung bedeutet, mach‘ ich’s wohl irgendwie falsch.
Heute ist #MariäVerkündigung – also noch exakt neun Monate bis Weihnachten.
Verschreiber des Tages: Aloha statt Alpha
Verweißt auf Twitter #ffffff //1815 Achtzehnhundertfünfzehn
Habe mich diese Woche wohl übernommen. Fühle mich ausgelaugt und kraftlos. Dazu noch leicht erkältet. Und dann noch Uhrzeit umstellen.
Verleser des Tages: Haselnussschnecken statt Hefeschnecken
Angeblich ist der Whirlpool wieder betriebsbereit. Es würde mir heute Abend gut tun, wieder mal darin zu relaxen.
Verschreiber des Tages: Gleichgesinde statt Gleichgesinnte
Sahniger Genuss //1814 Achtzehnhundertvierzehn
Verhörer des Tages: Esswaren statt „es waren“
Hatschiiiiih! Erkältung im Anzug? #anzügliches
Verleser des Tages: Merkeling statt Marketing
Abendessen zu dritt //1813 Achtzehnhundertdreizehn
Verhörer des Tages: Arcaden statt Akazien
Verleser des Tages: Verhütung statt Verhüllung
Frühlingsgefühle sind vorhanden. Frühlingswetter noch nicht.
Verschobenes Update //1812 Achtzehnhundertzwölf
Verschreiber des Tages: false statt falls
Verleser des Tages: Haustiere statt Hausierer
breakplaining: Orthogonale Koordinatensysteme //1811 Achtzehnhundertelf
Verleser des Tages: Lesezeichen statt Lebenszeichen
Verhörer des Tages: Bergkerwa statt Baklava
Über #Trump oder #Putin lässt sich ja nicht nur Gutes sagen, aber die setzen sich wenigstens vorrangig für die eigene Bevölkerung ein.
Nicht-statische Statistik //1810 Achtzehnhundertzehn
Verschreiber des Tages: Anhang statt Anfang
„Der Kundin bekundinte im Kundinngespräch Interesse an der Sachkundin.“
Meine VMs wollen nicht mehr Computer genannt werden, sondern Computerinnen. Dann sind wohl die Server jetzt die Computeraußen.
Verleser des Tages: Einmischen statt Einheimischen
breakpoint’s Wayback Archive #25 //1809 Achtzehnhundertneun
Was man über bayr. MiniPräsidenten wissen sollte: Fängt mit „S“ an, endet auf „er“, und seine Frau heißt Karin.
Verhörer des Tages: Q statt Kuh
Verleser des Tages: traumatisiert statt thematisiert
At School //1808 Achtzehnhundertacht
Versprecher des Tages: Bildungsgrüße statt Bildungskrise
Verleser des Tages: Besteller statt Bestseller
Einen Außenminister mit so wenig Charisma wie @HeikoMaas hatten wir noch nie.
Kuschelraub //1807 Achtzehnhundertsieben
„so wahr mir Gott helfe“ – also ist ein #Amtseid gar nichts wert.
Verschreiber des Tages: freien statt frieren
Kaffeepause. Bedeutet heute Pause vom Kaffee.
Wie alt ist eigentlich Horst #Seehofer’s Berliner Kind inzwischen?
Verleser des Tages: Pfeffersteuer statt Pfefferstreuer
„So transzendent“ – Ode an pi zum #PiTag //1806 Achtzehnhundertsechs
So ein Tag, an dem der Kaffeekonsum in rekordverdächtige Höhen steigt.
Verschreiber des Tages: blond statt blind
Sieg der Vernunft! Ich bleibe #Kunde bei der @sparkasse. #BGH #Sparkassen #Maskulinum
Verleser des Tages: Fehlentscheidung statt Fallunterscheidung
Umdispositionen //1805 Achtzehnhundertfünf

Werbeanzeigen

Über Anne Nühm (breakpoint)

Die Programmierschlampe.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.