Tausendneunzig

Da ich heute unterwegs bin, gibt es ausnahmsweise einen vorgeplanten Eintrag mit meinen Tweets vom 25. Januar bis 5. Februar 2015.

Verleser des Tages: Milliardär statt Militär
Verhandlung Neunhundertzwei
Ich sollte mich trösten lassen ..
Blöde Türklinke! Tut immer noch weh.
Feminismus und Vernunft
Nur ein Traum
Auaahh! Wenn das kein blauer Fleck wird!
Verleser des Tages: Blogtroll statt Blogroll
Mein BMI ist wieder bei über 19kg/m^2. Hurra! Es geht aufwärts.
Wunderliche Suchanfragen Neunhunderteins
Verschreiber des Tages: Faborit statt Favorit
Test (ohne -ikel) Neunhundert
Wenig Zeit heute. Fühlt euch gefavt.
Verleser des Tages: Gebrutstag statt Geburtstag
Kastanie verloren Achthundertneunundneunzig
Verleser des Tages: homophob statt homophon
Verhörer des Tages: Nachkomma statt Nachkommen
Verleser des Tages: Ejakulation statt Eskalation
Jahresrückblick 2014, Teil 2 Achthundertachtundneunzig
Suche noch Gründe, die Hausarbeit aufzuschieben.
Verleser des Tages: mathematisch statt matriarchalisch
Wenn’s nicht gleitet, wie es soll Achthundertsiebenundneunzig
Manchmal fällt es einfach schwer, Sarkasmus zu unterdrücken.
Verleser des Tages: Verstand statt Verband
Gespräche, auf die ich hätte verzichten können Achthundertsechsundneunzig
Verleser des Tages: „Am Arsch“ statt Anmarsch
Eltern im Anmarsch. Bin AFKB.
Verwechsler des Tages: „Executable Object“ statt „Executive Officer“
Tweet Read Achthundertfünfundneunzig
Über 2^7 Seitenzugriffe auf mein Blog breakpt.blog.de
Meine Zeigefinger sind übrigens 2 bis 3 mm länger als die Ringfinger. (D2:D4 ≈ 1.04)
Verkürzte Mittagspause. Dafür morgen länger.
Verhörer des Tages: „Geh mal“ statt Gemahl
Sommerfeeling Achthundertvierundneunzig
Wie kommt man auf die Idee, eine Variable $exe zu nennen?
Und jetzt noch eine 180°-Drehung: diag(-1, -1, 0)
Verleser des Tages: Bett statt Blatt
#Gleichstellung – so funktioniert’s Achthundertdreiundneunzig
Verhörer des Tages: Frankenwein statt Frankenstein
Verschreiber des Tages: Hornscheide statt Hornscheid*
Immerhin scheibe ich preakboint noch richtig.
Verleser des Tages: kontrahieren statt kontaktieren
Der Punkt, an dem es bricht Achthundertzweiundneunzig
Und die Versionverwaltung zickt.
Blöd nur, dass seine Geliebte erst noch langewig Daten sichern und synchronisieren muss.
Es geschehen noch Wunder: Chef will schon um 3 Uhr Feierabend machen und ins Wochenende.
Unittests meine ich natürlich.
ittests sind fällig.
Verleser des Tages: optimieren statt onanieren
Reno4en Achthunderteinundneunzig

Über Anne Nühm (breakpoint)

Die Programmierschlampe.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Tausendneunzig

  1. ednong schreibt:

    „Verleser des Tages: optimieren statt onanieren“
    Da frage ich mich schon, wo du liest, wenn dort beides stehen könnte …

    Liken

  2. Pingback: Zwölfhundertfünfundachtzig | breakpoint

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.