Vierunddreißig

Der Stromausfall am Sonntag hat mein Emailpostfach zerschossen, so dass ich die letzten Tage damit beschäftigt war, die Daten zu retten und alle Einstellungen wieder herzustellen. Insbesondere die ganzen Kalendertermine waren aufwändig.
Immerhin habe ich – auch Dank einer ausgeklügelten Backupstrategie – keinen Datenverlust.

So bin ich nicht dazu gekommen, etwas zu verbloggen. Es gab allerdings auch nichts wichtiges. Das interessanteste war noch der Ausflug, den ich am Samstag mit Alex gemacht habe.
Beim Mittagessen bestellte ich mir eine Cola. Die Bedienung fragte noch, ob ich sie koffeinfrei wollte. „Nein, mit Koffein!“ schrie ich ganz entsetzt, denn sonst könnte ich ja gleich Limonade trinken.
Die Cola hatte dennoch einen seltsamen Nachgeschmack, aber ich achtete nicht darauf. Erst als die Rechnung kam, sah ich, dass eine Cola light abgerechnet war. Die hatte ich nicht bestellt und beschwerte mich bei der Bedienung. Ich bezahle doch nicht für ein derart gehaltloses Getränk, das mich mit irgendwelchen Süßstoffen vergiftet.
Die Bedienung war zunächst uneinsichtig. Erst als ich ihr erklärte, dass ein Diabetiker bei einer derartigen Verwechslung ins Koma fallen kann, entschuldigte sie sich und akzeptierte die Kürzung des Rechnungsbetrags.

Über Anne Nühm (breakpoint)

Die Programmierschlampe.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Vierunddreißig

  1. Pingback: breakpoint’s Wayback Archive #02 //1549 | breakpoint

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.