Dreihunderteinundfünfzig

Heute werde ich zeigen, wie man mathematisch beweisen kann, dass eins plus eins gleich drei ist.

Seien x := 1 + 1 und y := 3.

Dann ist x + y = 5.

Beide Seiten mit (x – y) multiplizieren:
(x + y)(x – y) = 5 (x – y)

Ausmultiplizieren und zusammenfassen:
x² – y² = 5x – 5y

Variablen trennen:
x² – 5x = y² – 5y

Auf beiden Seiten 25/4 addieren:
x² – 5x + 25/4 = y² – 5y +25/4

Zusammenfassen:
(x – 5/2)² = (y – 5/2)²

Wegstreichen der Quadrate:
(x – 5/2) = (y – 5/2)

Auf beiden Seiten 5/2 dazuzählen:
x = y

Die Zahlen wieder eingesetzt: 1 + 1 = 3
Quod erat demonstrandum.

Über Anne Nühm (breakpoint)

Die Programmierschlampe.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

21 Antworten zu Dreihunderteinundfünfzig

  1. Magnolia14 schreibt:

    lol, das machst du also in der Mittagspause

    Liken

  2. nick331 schreibt:

    Das Problem ist, dass beim wurzeln („wegstreichen der Quadrate“) immer Information verloren geht (Vorzeichen). Damit kann es zu solchen Widersprüchen kommen. Aber wem sag ich das 😉

    Liken

    • breakpoint schreibt:

      Gratuliere! 😀 Du hast den Fehler gefunden. Das ging aber schnell!

      Selbstverständlich müsste es nach dem Wegstreichen der Quadrate
      |x – 5/2| = |y – 5/2| heißen.

      Zusätzlich zur angegebenen Lösung muss man auch (x – 5/2) = -(y – 5/2) berücksichtigen, was zu x + y = 5 führt. Und das stimmt natürlich wieder. :yes:

      Liken

  3. Athropos schreibt:

    Ich oute mich mal als Mathenoob, aber sollte (x+y)(x-y) nicht x²-2xy+y² ergeben?
    Oder bin ich nur zu blöd zum Zusammenfassen?

    Liken

  4. ednong schreibt:

    Und? Blumenstrauß genossen oder den Süßigkeiten anheim gefallen?

    Liken

  5. gelschter User schreibt:

    ach menno; andere waren ja viel schneller …. vielleicht bin ich (sozusagen als Ausgleich) älter? (und hatte Leistungskurs deutsch)…. mmmhhhhh
    aber Schalke spielte wenigstens 1:1 (auswärts) … lalallaaaa geht doch!

    Liken

  6. sweetsurrender schreibt:

    :))
    Vielen Dank.

    Was sagt ein Mathematiker zu seiner Frau, nachdem er sie im Bett so richtig scharfgemacht hat? „Der Rest ist trivial, den kannst du dir als Übungsaufgabe selbst herleiten…“

    Liken

  7. Pingback: breakpoint’s Wayback Archive #1B //1743 | breakpoint

  8. Plietsche Jung schreibt:

    Hübscher Taschenspielertrick 🙂

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.