End Of IE //2742

Ja, ja, ich weiß, dass jetzt das dritte Wochenende im Monat ist, bei dem ich normalerweise keinen aktuellen Content bringe. Aber ich kann selbst mit meinen eigenen Traditionen brechen, wenn ich will.
Ich habe bereits vor wenigen Wochen angefangen, den Text zu schreiben. Das heißt, dass manches nicht mehr ganz up-to-date ist. Und vielleicht geht es jetzt auch ein bisschen durcheinander, weil ich später noch Passagen eingefügt habe.

Bereits seit einiger Zeit, wird gelegentlich unten im Internet Explorer eingeblendet, dass er am 15. Juni ablaufen soll. Ich will jetzt wirklich keine Diskussion darüber auslösen, welcher Browser der beste ist, und warum man den IE nicht nutzen soll, blablabla. Auf solche Browserkriege habe ich keine Lust. Ich nutze den IE schon sehr lange. Er hat seine Stärken, und ich mag sein UI lieber als das der anderen aktuellen Browser (die ich alle – zumindest vor längerer Zeit – bereits ausprobiert habe). Ich gebe sogar zu, dass der Edge einige Verbesserungen hat, seit ich schon mal über ihn hergezogen bin. Aber er hat immer noch kein Menü. Stattdessen ein paar Bildchen in irgendeiner Ecke, wo man vorher nicht weiß, was passieren wird, wenn man drauf klickt.
Auf Twitter habe ich gesehen, da haben sich einige Leute regelrecht gefreut, dass der IE abgeschafft wird. Die Freude sei ihnen gegönnt. Bloß warum freuen sie sich? Es hatte sie doch niemand gezwungen, ihn als Browser zu nutzen. Und was andere User verwenden, kann ihnen egal sein.

Wie auch immer – ich ging zunächst davon aus, dass der IE schlicht nicht mehr weiter gepflegt wird, ich ihn aber noch benutzen kann.
Dann las ich irgendwo, dass er deinstalliert, bzw. deaktiviert werden soll. Meine Recherchen lieferten das Ergebnis, dass jeder Aufruf des IE dazu führen soll, dass der Edge stattdessen aufgerufen wird. Das ließ mich zwar nicht in Panik geraten, aber es beunruhigte mich.
Bereits seit längerem werde ich ja ohnehin gezwungen, viele Webseiten vom Edge öffnen zu lassen, weil der IE angeblich nicht mehr unterstützt wird. Aber einige gehen halt doch noch im IE. Ich mag es, auf dem gleichen Rechner gleichzeitig zwei unterschiedlich Browser offen zu haben, weil ich dann jeweils mit unterschiedlichen Accounts eingeloggt sein kann. Aber das ist nur ein Nice-To-Have, und ließe sich wohl auch mit anderen Browsern realisieren.

Was mich stärker beunruhigte, und wofür ich keine Lösung sehe, ist, dass ich in meiner Software den Internetexplorer (bzw. das zugrundeliegende Backend IWebBrowser in SHDOCVW.DLL) als ActiveX eingebunden habe, um HTML-Code darzustellen. Das bedeutet, wenn das nicht mehr geht, sind mehrere meiner Anwendungen zumindest teilweise nicht mehr benutzbar.
Dann habe ich gefunden, dass nur die Desktop-Application des Internet Explorers deaktiviert werden soll, was mich zumindest ein wenig erleichterte. Wenn das stimmt, dann dürften meine Anwendungen unverändert weiter funktionieren. Hoffe ich.

Das nächste Problem ist, dass der IE der einzige Browser ist, der RSS-Feeds vernünftig darstellen kann. Er kann sogar nach einzelnen Tags filtern, was ich aber nur selten genutzt habe. Angeblich soll man beim Edge demnächst RSS-Feeds folgen können (was bei mir noch nicht geht). Aber ich will den Feeds gar nicht folgen, sondern sie lediglich so darstellen, wie es der IE macht. Um Feeds zu folgen, habe ich meinen eigenen RSS-Reader (der BTW auch das IE-ActiveX-Objekt zur Anzeige nutzt).
Aber gerade bei sich schnell ändernden Kommentarfeeds ist es oft angenehmer, den gesamten Feed gleichzeitig in einem Fenster sehen zu können, ohne auf jeden einzelnen Kommentar extra klicken zu müssen.
Ich habe es ausprobiert: IWebBrowser stellt Feeds genauso dar wie eine beliebige XML-Datei (der Edge sogar nur als Text). Die Anzeige des RSS-Feeds war eine eigenständige Leistung der IE-Anwendung. Es ist also keine Alternative, den ganzen Feed gleichzeitig in das Anzeigefeld meines Reader zu laden.
Ich habe mir nun überlegt, statt nur jeweils ein Item darzustellen, könnte ich meinen Reader so erweitern, dass er ggf. den gesamten Feed anzeigt. Dafür müsste ich – nach Vorbild des IE – einige Felder wie Titel und Datum als HTML formatiert passend einfügen, und an das ActiveX-Objekt schicken. Ich denke, das dürfte ich hinkriegen. Voraussetzung ist natürlich, dass das ActiveX-Objekt erhalten bleibt. Ich habe keine Ahnung, wie ich sonst das HTML-Markup ordentlich rendern soll. [D.h. theoretisch wüsste ich das schon, aber der Aufwand wäre so enorm, dass er sich bei weitem nicht lohnt. Wenn man weiß, wie’s geht, wäre das eine reine, im Grunde genommen ziemlich stumpfsinnige Fleißarbeit, ohne jeglichen Reiz.]
Falls das nicht funktioniert, wäre es eventuell möglich, dem Browser ein geeignetes Stylesheet unterzuschieben. Aber diese Option verfolge ich erst mal nicht, höchstens wenn alles andere fehlschlägt.

Dass der Edge keine brauchbaren Debugging-Tools hat, mit denen man Javascript singlesteppen, oder Eigenschaften in Stylesheets verändern könnte, kann ich hoffentlich verschmerzen. Das habe ich in den letzten Jahren nur selten gebraucht.

Dann gibt es noch ein kleines, aber lästiges Problem.
Ich habe immer wieder den Task, Text aus dem Browser zu kopieren, und woanders wieder einzufügen. Der Text aus dem Browser hat im Clipboard HTML-Format, ich brauche aber nur den reinen ASCII-Text ohne Formatierung oder Mark-up. Deshalb hatte ich mir vor Jahren extra ein Progrämmchen geschrieben, das dieses HTML im Clipboard in text/plain konvertiert. Das funktionierte wunderbar im Zusammenspiel mit dem Internet Explorer.
Der Edge behandelt aber Whitespace und insbesondere Zeilenumbrüche (bzw. neue Absätze) anders als der IE. Und zwar geht dabei Information verloren, so dass ich es auch nicht durch Änderung meines Progrämmchens abfangen kann.
Das ist sehr ärgerlich, und ich weiß momentan noch nicht, wie ich damit umgehen werde.

So wie es aussieht, tritt die Stilllegung des Internet Explorers wohl erst mit dem nächsten Update, bzw. Neustart in Kraft. Denn momentan funktioniert er bei mir noch.
Das fällige Update zögere ich lieber noch etwas hinaus.

Über Anne Nühm (breakpoint)

Die Programmierschlampe.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu End Of IE //2742

  1. Plietsche Jung schreibt:

    Hast du den IE Modus im Edge mal ausprobiert ?

    Gefällt mir

  2. Massimo schreibt:

    Mein kommender Tipp ist ein wenig aufwändig, aber man kann damit zaubern.
    Ich bin ein AutoHotKey Benutzer. AHK benutze ich z.B. um Texte, die ich in die Zwischenablage packe, umzuformatieren. Ich bekomme per Mail Zahlen in Zeilen und brauche die für SAP als Semicolon getrennte Liste. Das wird automatisch erledigt.
    Gerne lasse ich dir die paar Zeilen zukommen, dann kannst du die umbauen.

    Gefällt 1 Person

  3. pingpong schreibt:

    Wenn ich das richtig verstehe wird die IE Engine weiter unterstützt:
    MSHTML continues to receive security updates[5] for the IE mode of Microsoft Edge to at least 2029. However, this does not include adding support for new Web standards.
    https://en.m.wikipedia.org/wiki/Trident_(software)

    Wobei meine Präferenz in solchen Situationen ist: lieber früher als später in den sauren Apfel beißen und auf etwas zukunftsträchtiges umsteigen. ActiveX stirbt auch einen langsamen Tod. Bei solchen Legacy Dingen reicht eine Kleinigkeit und dann funktioniert das Zusammenspiel auf einmal nicht mehr wie gewünscht. Und je länger man mit dem Umstieg wartet („geht schon noch irgendwie“), desto mehr steht man dann erst recht in einer Sackgasse.

    Gefällt 1 Person

    • Was es mit dem IE-Mode auf sich hat, erschließt sich mir bisher nicht.
      Bei allen Fällen, die ich ausprobiert habe, bestand da kein merklicher Unterschied zum normalen Modus im Edge.

      Das ActiveX-Objekt in der shdocvw.dll benutze ich schon seit vielen Jahren in meiner Software, seit sich die Notwendigkeit ergeben hat, dem Nutzer formatierten Text anzuzeigen.
      Dafür wurden keine Lizenzgebühren fällig und die Anwender mussten keine Third-Party-Software zusätzlich installieren. Also eigentlich ideal.
      Da ich mein SW-Business nur noch nebenbei pflege, sehe ich keinen Grund, noch viel Aufwand zu investieren, um dieses ActiveX-Objekt zu ersetzen. Wenn es nicht mehr funktioniert, dann ist halt eine meiner Anwendungen völlig unbrauchbar, zwei oder drei andere haben nur noch eingeschränkte Funktionalität. Tja, ist doof, aber damit kann ich leben.

      Gefällt mir

      • pingpong schreibt:

        So wie ich es verstanden habe nutzt der IE Modus die alte mshtml/trident Engine – eben die vom IE. Während Edge ansonsten die chromium Engine verwendet.

        Wenn das Ende of life deiner Anwendungen kein Problem ist, dann ist doch alles gut. Abwarten und Tee trinken, der Tag an dem es nicht mehr funktioniert kommt bestimmt. 😉 Ich hatte den Blogpost wohl so verstanden, dass es irgendwie doch wünschenswert wäre, wenn sich die Software retten ließe.

        Gefällt 1 Person

        • Ich warte jetzt erst mal ab.
          Bestimmt hängen viele Anwendungen auch anderer Hersteller noch vom IE ab.
          Bei meinen kann es sein, dass sie wie gewohnt weiter funktionieren, dass das HTML-Fenster zwar noch da ist, aber leer bleibt, oder vielleicht auch, dass die Anwendung im worst case gleich beim Start crasht.
          In den letzten beiden Fällen gäbe es Handlungsbedarf, beim letzten sogar dringenden. Momentan kann ich aber noch nicht viel tun.
          Dass ich in den letzten Tagen keine Meldungen von Anwendern bekommen habe, ist zwar noch keine Entwarnung, aber ein gutes Zeichen.

          Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s