Suchanfragen wie gewohnt //2362

Die Welt um uns herum hat sich in den letzten Wochen stark verändert. Umso wichtiger ist es, wenigstens einige alte Gewohnheiten fest beizubehalten. Das gibt Halt und Stabilität in unsicheren Zeiten.
So liste ich auch an diesem ersten Samstag im Monat die neuesten Suchanfragen auf.

„borat anzug“
Borate sind bestimmte chemische Verbindungen des Halogens Bor.

„sodapatronen dm“
Das von uns benötigte Format ist nicht mehr erhältlich.

„bug buster“
Ein Käferjäger. BTW – für alle, die es vor bereits längerer Zeit nicht mitgekriegt haben: Auf meinem privaten Boudoirblog werde ich nach Trollbefall und unautorisierter Weiterverbreitung meiner Bilder keine Fotos mehr veröffentlichen.

„sperma schlucken oder nicht“
Ja. Ernsthaft – das geht doch viel einfacher, als auszuspucken. Und gesundheitsförderlich ist es auch.

„einhundertachtundzwanzigel note“
Schwanzigel? Häh? Oder ist die mit den fünf Fähnchen gemeint?

„such mich“
Gefunden!

„outdoor erlebnis“
Trotz gelegentlicher Probleme mit Ameisen, Brennnesseln, etc. freue ich mich doch auf die Outdoorsaison.

„grünzeug für blumenstrauß“
Biomüll.

„breakpoint website“
Nö. Diese URL werde ich hier bestimmt nicht verlinken.

„verkehrte reiterstellung“
Die hat sich bei uns nicht bewährt. Finde ich ziemlich langweilig.

„nicht jugendfrei“
Schätzungsweise 99.8% meines Blogs schon.

„schniblo sexgeschichte“
Pizza ist eine runde Sache, Schnitzel nicht.

„rehrücken mit maronen“
Die Esskastanien haben wunderbar in den Kuchen gepasst.

„objektifizierung binär“
Objekte werden durch Serialisierung in einen binären Stream sequenziell abgebildet.

„zongo limone“
Limone ist eine Zitrusfrucht. Aber Zongo?

„hyperreelle zahlen“
Lest in der Wikipedia nach. Die kann man für Infinitesimalrechnung ohne Epsilontik nutzen.

„qué será será“
Whatever will be, will be.

„nerven betreffend“
Hin und wieder bin ich schon sehr genervt.

„pi komplette zahl“
Komplett gibt’s die nicht. Am letzten pi-Tag, vor drei Wochen, hatte ich die erste Million Nachkommastellen verlinkt.

„osterreise“
Es gibt zwar Planungen, aber ob heuer was daraus wird? *seufz*

„lästiges von sich schieben“
Beispielsweise Hausarbeit.

„kurzarbeit gleitzeitkonten“
Solange sich die geringere Auslastung noch einigermaßen durch Urlaub oder Abbau von Gleitzeit ausgleichen lässt, wollen wir eigentlich keine Kurzarbeit anordnen.

„penis liken“
Aber gerne!

„überqualifiziert synonym“
Zu teuer.

„mein wahres ich“
So bin ich halt.

„erniedrigen“
Dekrementieren.

„corona hotelübernachtungen“
Tourismus ist von Corona besonders stark betroffen.

„wie schreibt man dass“
Die Frage ist weniger „wie“, sondern in welchen Fällen man „dass“ schreibt, und in welchen nur „das“.

„schweinestall“
Bei Verwandten war ich schon im Schweinestall. Schweine werden häufig unterschätzt.

„abolitionistinnen“
Zumindest aus meinen Twitter-Mentions sind die wieder ziemlich verschwunden.

„geschäftliches entgegenkommen“
Kulanz.

„tageslichtlänge“
Hängt vom Datum und der geographischen Breite ab.

„ernährungsfragen“
Abwechslung ist wichtig.

„tantiemenzahlungen“
Die sind nur Nebeneinkommen.

„corona“, „covid19“
Niemand bleibt von den Auswirkungen der Corona-Pandemie verschont.

„anne wünsche gefickt“
Die Programmierschlampe genießt und schweigt.

„götterfrucht apfelsine“
Zwar mag ich den Geruch von Orangen gerne, vom Geschmack her sind sie mir aber oft zu sauer.

„tages client“
Ein Client soll nicht nur tagsüber, sondern auch nachts mit dem Server kommunizieren.

„wecker mit leuchtziffern an decke“
Nach längerem Herumprobieren zeigt die Projektion jetzt auf eine Zimmerecke.

„die sellerie“
Diese Missgenderung ist mir nicht geläufig, im Gegensatz zu „der Schokolad“.

„geschäftliches entgegenkommen“
Kulanz.

„physik liedtext“
Let’s get physical.

„duplo komplimente“
Der Schokoriegel oder die großen Lego-kompatiblen Bausteine?

„sonja buckel“
Nein, Sonja’s Rücken ist ganz normal.

„duplo möbel einzelteile“
Also doch die Bauklötze.

„age of aquarius youtube“
Ein toller Song aus dem Musical Hair.

„quohat pythonanywhere com“
Hä? Monty Pythons?

„pi formelzeichen“
Dafür nutzt man den kleinen griechischen Buchstaben pi, der leider nicht ASCII ist.

„korb als shittest“
Lässt sich im Zweifel so interpretieren.

„wirkung der sprache“
Durch bestimmte Formulierungen kann man die Rezeption beeinflussen.

„musiknote ascii“
Leider nein.

„osi layer 8 problem“
Dieses Problem existiert zwischen Tastatur und Stuhl.

„leere garnrollen“
Nicht nur meine Katzen haben damit gerne Rollenspiele gemacht.

„iso osi merksatz“
Spontan weiß ich jetzt nichts dazu.

„das traumbuch“
Der Bronstein ist für mich immer noch traumhaft.

„zapfanlage selber bauen“
Derzeit gibt es keine solchen Planungen.

„große kartoffeln“
Die lassen sich effizienter und mit weniger Abfall schälen.

„abwesenheitsnotiz sporadisch erreichbar“
Vielleicht kann man sich die Notiz dann ganz sparen.

„konvergenzradius rechner“
Dafür gibt es verschiedene Kriterien.

„dynamo einschalten“
Kaum ein Radfahrer nutzt doch noch ein Dynamo. Die haben alle ihre LED-Lampen.

Über Anne Nühm (breakpoint)

Die Programmierschlampe.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Suchanfragen wie gewohnt //2362

  1. Mia schreibt:

    Amen!
    Rituale und Gewohnheiten sind wichtig, so bedeutungslos sie auch sein mögen.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.