Aufgeschoben oder aufgehoben //1705

Eigentlich wollte ich heute die Fortsetzung von gestern posten, hatte sie auch noch gestern vorgeschrieben und bereits fast fertig.

Am Morgen kamen mir aber dann doch Bedenken, ob ich das wirklich so veröffentlichen soll.
Weil ich zögerte und schwankte, ließ ich es früh zunächst bleiben, und bin deshalb heute später dran.
Jetzt hab ich die Fortsetzung erst mal zurückgestellt.

Ich weiß noch nicht, wie ich weiter vorgehe.

Advertisements

Über Anne Nühm (breakpoint)

Die Programmierschlampe.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

24 Antworten zu Aufgeschoben oder aufgehoben //1705

  1. keloph schreibt:

    dass du mal einen cliffhanger produzierst? und ohne ende? hätte ich jede wette dagegen gehalten 😉 „in case of doubt, leave it out“ eine immer hilfreiche phrase.

    Gefällt mir

  2. blindfoldedwoman schreibt:

    Wenn Du Dich nicht wohl damit fühlst, lass es.

    Gefällt mir

  3. Plietsche Jung schreibt:

    Tscha … soll passieren … *schulterzuck*

    Gefällt mir

  4. Levi Kreuzprodukt schreibt:

    Sind eigentlich alle Frauen aus Mint-Fächern so auf Riesengenitalien eingeschossen?
    Mich wundert immer,dass du die so gezielt findest,wenn sie per def. selten. vorkommen.

    Gefällt 1 Person

  5. Dieter schreibt:

    Ich denke, du wirst am besten wissen, ob oder was du in deinem Blog schreibst

    Gefällt mir

  6. Leser schreibt:

    Also ich bin durchaus sehr neugierig darauf, was weiter passiert ist. Sofern Du Deine Annenühmität und die Anonymität aller Beteiliten garantieren kannst – was sollte dann noch sonst dagegen sprechen?

    Gefällt mir

  7. Pingback: Vom Standort zum ständigen Standard (Teil 2) //1706 | breakpoint

  8. Ochmonek schreibt:

    Im Film würde folgendes passieren:
    Entweder Du endest als Mordopfer oder Du ohrfeigst ihn und er verlässt mit eingezogenem Schwanz den Raum.
    Beides passt nicht. Mordopfer bloggen nicht mehr und er wird nicht sein eigenes Hotelzimmer verlassen. Für diese Art der Fortsetzung müsste die Szene an einem anderen Ort stattfinden.

    Es gibt noch eine weitere mögliche Fortsetzung. Dazu muss ich aber erst mal in meinem Kopfkino den alten Schwarzweißfilmprojektor wieder installieren. Du leistest leichten Widerstand. Er zieht dich weiter an sich heran. Und je näher eure Lippen sich kommen, desto mehr lässt der Widerstand nach. Schließlich schmilzt Du dahin und ihr küsst euch leidenschaftlich. Ende. Nacktszenen kommen in Schwarzweißfilmen nicht vor.

    Gefällt 1 Person

  9. Pingback: Novembertweets bis #280Zeichen //1891 | breakpoint

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.