Vierzehnhundertelf

„Weißt du, wo mein Stick ist?“
„Ja.“
„Den Joystick meine ich nicht, sondern den 32 Gigabyte USB mit den $Daten.“
„Ach so. Schade. Keine Ahnung, wo du den reingesteckt hast.“

Advertisements

Über Anne Nühm (breakpoint)

Die Programmierschlampe.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Vierzehnhundertelf

  1. Pendolino70 schreibt:

    Das waren noch Zeiten als noch alle einen Joystick hatten.
    Leider haben die Analogsticks auf den Gamepads die Dinger überflüssig gemacht 😔

    Gefällt mir

  2. Engywuck schreibt:

    das erinnert mich an meine Schulzeit (als Computerspiele noch „echte“ Joysticks hatten und kleine pelzige Wesen von Alpha Centauri noch echte.. ach lassen wir das). Englischunterricht. Ein Mitschüler hatte irgendein englisches Wort (keine Ahnung mehr welches) etwas zu wörtlich übersetzt. Kommentar des Lehrers: „Wenn Sie das so übersetzen, dann übersetzen Sie Joystick vermutlich auch mit Freudenstab.“

    Gefällt mir

  3. Pingback: Twittanic //1576 | breakpoint

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s