Monatsarchiv: Oktober 2016

Dreizehnhundertachtundachtzig

Die Zeitrenormalisierung haben wir nicht zum längeren Schlafen genutzt, sondern um heute schon früher in der Stadt zu sein. Das verlängerte Wochenende wäre sehr geeignet für einen Kurzurlaub gewesen, da morgen ja Feiertag ist. Allerdings haben wir beide derzeit viel … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 30 Kommentare

Dreizehnhundertsiebenundachtzig

Als ich vom Mittagessen kam, fand ich auf meinem Schreibtisch ein kleines Blöckchen. Bei näherer Betrachtung war es ein Daumenkino (mit Gebrauchsspuren), in dem die Benutzung eines Kondoms zeichnerisch dargestellt wurde. (Ich habe vage gehört, dass derzeit in unserer Stadt … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 50 Kommentare

Dreizehnhundertsechsundachtzig

Wieder mal macht mich das Thema des Webmasterfriday etwas ratlos, weil ich eigentlich kaum einen Bezug zu Liedern „über Krieg, Freiheit, Gerechtigkeit und Frieden“ habe. Spontan fällt mir „Where have all the flowers gone“ des diesjährigen Literaturnobelpreisträgers ein. Dann gibt … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 14 Kommentare

Dreizehnhundertfünfundachtzig

Völlig ohne Vorwarnung hatte mein Kühlschrank seinen Geist aufgegeben. Ein Neuer musste her! Damals, als ich noch alleine wohnte, war für mich der Kühlschrank reichlich dimensioniert gewesen. Aber zu zweit braucht man halt doch mehr Platz, und insbesondere dass wir … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , | 50 Kommentare

Dreizehnhundertvierundachtzig

Auf dem Weg zum Büro befindet sich ein kombinierter Fußgänger-Rad-Weg. Ein paar hundert Meter lang, mindestens zwei Meter breit, links und rechts ein Grasstreifen. Es ist dort nur recht wenig los. Ab und zu braust mal ein Radfahrer vorbei, gelegentlich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 73 Kommentare

Dreizehnhundertdreiundachtzig

Hinter den Kulissen der letztwöchigen Diskussion, ob wir Frank’s Frau einstellen sollen, wurde ich gefragt, wie ich denn reagieren würde, wenn ich von einem Seitensprung meines Mannes erführe. Zunächst – wir geben uns keinerlei Veranlassung, Sex außerhalb der Beziehung zu … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | 14 Kommentare

Dreizehnhundertzweiundachtzig

Am Freitag hatte ich das Vorstellungsgespräch mit Frank’s Frau geführt. Ich muss zugeben, dass ich erleichtert war, dass ihr Englisch so mies ist, dass sie für die Stelle ohnehin nicht geeignet wäre. Sie bekommt also eine Absage, und wenn mich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | 28 Kommentare

Dreizehnhunderteinundachtzig

Am Wochenende habe ich häufig weniger Blogzeit als unter der Woche. Deshalb stelle ich ein anderes Thema zurück, und bringe heute wieder mal Tweets – nämlich die vom 25. Januar bis 6. Februar 2016. Twitschereien Elfhundertsechsundsiebzig Verleser des Tages: Erektionen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit | 1 Kommentar

Dreizehnhundertachtzig

Der Webmasterfriday hat sein Konzept geändert. Dem passe ich mich an, indem ich (sofern ich mich beteilige) nicht schon früh am Morgen blogge, sondern erst später im Laufe des Vormittags. Das nimmt ein wenig die Hektik, da ich am Freitag … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 25 Kommentare

Dreizehnhundertneunundsiebzig

Carsten hat jetzt mit Norbert vereinbart, das geplante Projekt weitgehend zu unterstützen. Dazu stellt er aber einige Bedingungen, unter anderem, dass ich die technische Koordination übernehme. Das hört sich jetzt hochtrabender an, als es ist. Es geht im Wesentlichen darum, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | 35 Kommentare

Dreizehnhundertachtundsiebzig

Ein paar Vorstellungsgespräche für die Stelle als Bürohilfe habe ich inzwischen geführt. Es war aber bisher keine Bewerberin dabei, die ich als wirklich passend beurteilt hätte. Eine Alleinerziehende war dabei gewesen, der ich eventuell eine Chance gegeben hätte. Aber dann … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , | 51 Kommentare

Dreizehnhundertsiebenundsiebzig

Die Blogparade „Unterscheide ohne zu trennen“ trifft wunderbar auf mein Motto „Vive la différence!“, das seit einiger Zeit sogar auf meinem Headerbild zu bewundern ist. Viel habe ich bereits über diese Thematik geschrieben, so dass ich diesmal die Blogparade nutzen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , | 10 Kommentare

Dreizehnhundertsechsundsiebzig

Mein Schwager Norbert hatte sich zum Kaffeetrinken bei uns angekündigt. Er hat ja eher wenig Kontakt mit seinem Bruder, aber diesmal wollte er etwas bestimmtes besprechen, und kam mit Carsten überein, dies bei einem gemeinsamen Kaffee zu machen. Yvonne war … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | 7 Kommentare

Dreizehnhundertfünfundsiebzig

So richtig zu bloggen habe ich heute nichts, und Tweets gab es auch erst vor ein paar Tagen. Also gibt es zur Abwechslung (es bleibt die Ausnahme – ich verspreche es!) mal ein Kochrezept. Ich bin ja ständig dabei, meine … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , | 16 Kommentare

Dreizehnhundertvierundsiebzig

Sicherlich habt ihr schon von „Influencern“ gehört. Das sind Leute, die auf sozialen Medien wie Youtube, Facebook oder auch Blogs eine große Anhängerschaft haben, die sie beeinflussen können. Im Allgemeinen haben diese Influencern nichts besonderes geleistet, wirken aber in sozialen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 24 Kommentare

Dreizehnhundertdreiundsiebzig

Da Carsten gelegentlich daheim arbeitet, sein Notebook dafür auf Dauer aber zu unbequem ist, habe ich ihm jetzt einen schnuckeligen Rechner zusammengestellt, den wir erst mal in einer Ecke im Wohnzimmer platziert haben. Er besteht aus einem Midi-Tower, in den … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 32 Kommentare

Dreizehnhundertzweiundsiebzig

Vom 13. bis 24. Januar 2016 gab es die folgenden Tweets: Verhörer des Tages: „erotische Instrumente“ statt „chirurgische Instrumente“ Qualifizieren buntgefärbte Haare eigentlich als PoC? Abkürzung des Tages: Code Of ConduKt – COCK Das macht mich immer noch (g)rantig. Verschreiber … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit | 1 Kommentar

Dreizehnhunderteinundsiebzig

Vielleicht ist es dem einen oder anderen Leser ja aufgefallen, dass ich schon länger nicht mehr von der Arbeit mit meinen Softies berichtet habe. Das liegt daran, dass ich mich derzeit mit einem Thema beschäftigen muss, um das ich mich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 15 Kommentare

Dreizehnhundertsiebzig

Als ich am Wochenende mit meiner Mutter telefonierte, erzählte sie mir, dass eine bestimmte Nachbarin gestorben sei. Ich habe es ja nicht so mit der Nachbarschaft, aber diese Nachbarin hatte ich gern gemocht. Sie war nicht so ein Klatschweib wie … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , | 63 Kommentare

Dreizehnhundertneunundsechzig

Es ist Oktober. Letztes Jahr hatte ich schon zeitig einen Rückblick auf das erste Halbjahr geschrieben. Es spricht nichts dagegen, es 2016 ebenso zu handhaben. Nachdem wir aus dem nicht ganz so gelungenem Urlaub zurückgekommen waren, hatten wir ziemlich bald … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit | 2 Kommentare

Dreizehnhundertachtundsechzig

Gestern abend war ich also mit Carsten zusammen zu Benjamin und Teresa gefahren, mit der Absicht, einen Abend mit Freunden zu erleben. Dass Teresa eine Freundin, die sie aus der Krabbelgruppe kannte, mit ihrem Mann und Kind eingeladen hatte, hatte … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | 63 Kommentare

Dreizehnhundertsiebenundsechzig

Nachdem beim Webmasterfriday nichts mehr zu laufen scheint, habe ich mich wieder mal anderweitig nach Blogparaden umgeschaut, und bin auf Socialmedia-Betreuung auf ein Thema gestoßen, über das ich schon länger mal (wieder) etwas schreiben wollte. Nämlich Twitter. Ob mein Beitrag … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , | 15 Kommentare

Dreizehnhundertsechsundsechzig

Von Frank hatte ich schon lange nichts mehr gehört. Jetzt hat er sich wieder bei mir gemeldet, weil er einen Auftrag angeboten bekommen hat, den er aber alleine nicht bis zum geforderten Termin bewältigen kann. Also fragte er mich, ob … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 6 Kommentare

Dreizehnhundertfünfundsechzig

Am späten Samstag Vormittag hatte Carsten Fiona vom Bahnhof abgeholt. Mittags aßen wir nur einen Imbiss, abends dann in einem Restaurant. Es ist nicht so, dass ich mich mit Fiona unterhalten könnte. Sie antwortet mir nur recht einsilbig, und zeigt … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | 30 Kommentare

Dreizehnhundertvierundsechzig

Wie üblich am Monatsanfang folgt die Suchanneliese. Die Hauptquelle dazu sind die Google Webmaster Tools. Dazu kommen ein paar unverschlüsselte Begriffe aus der WordPress-Statistik (also wohl von anderen Suchmaschinen). „breakpoint aus“ Einen Haltepunkt kann man togglen. Mich nicht. „bett überlänge … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit | 12 Kommentare