Elfhundertdreiunddreißig

„Ja, aber sicher doch!“
Das ist meine Antwort auf die dieswöchige Webmasterfriday Frage, die da lautet: „Lest ihr überhaupt noch in anderen Blogs?“
Inzwischen verfolge ich 40 bis 50 andere Blogs regelmäßig, von denen glücklicherweise nur einige wenige täglich posten, die meisten nur sporadisch. Sonst käme ich nicht mit lesen nach. Auch so schaffe ich das nicht immer, weshalb ich aktuell gar nicht mehr nach neuen Blogs mit Lesestoff suche. Es gibt sicherlich noch etliche andere, die ich gerne öfter lesen würde, aber mein Zeitkontingent dafür ist einfach begrenzt.
Viele meiner Kommentatoren führen eigene Blogs, und so ist das Lesen und Schreiben häufig ein Geben und Nehmen, das auf Gegenseitigkeit beruht.

Ich denke schon, dass viele Blogger eine eigene Mentalität haben, die nicht nur dazu führt, die eigenen verbalen Ergüsse loszuwerden, sondern auch zu erfahren, was andere zu sagen haben. Manchmal inspirieren fremde Einträge auch zu eigenen, und die Diskussionen untereinander liefern einen willkommenen Mehrwert – auch für stille Leser.

Dieses Thema eignet sich wunderbar zur Vernetzung mit anderen Bloggern. Heute habe ich tagsüber voraussichtlich etwas Luft, die ich dafür nutzen werde, die anderen Teilnehmer des Webmasterfriday hier zu verlinken. Leider habe ich diese Zeit meist nicht mehr, möchte mich aber an dieser Stelle bei all denen bedanken, die mich in der Vergangenheit im Rahmen des Webmasterfriday auf ihrem Blog verlinkt haben.

Die Frage, ob 2016 „das Jahr des großen Blog-Sterbens“ wird, beantworte ich eindeutig mit Nein. Ich kann keinen Rückgang der Blogaktivitäten in meinen Blogblasen feststellen. Facebook und sonstige Social Media haben ein anderes Publikum, das mit der Bloggosphere zwar einen Überlappungsbereich hat, aber dennoch auch viele unabhängige Bereiche.

OT – weil ich mehrfach auf Twitter darauf angesprochen worden bin – ich wollte mein Büro verlassen, öffnete die Türe halb, schaute mich noch kurz nach etwas um, wollte dann weitergehen, hatte aber vergessen, dass die Türe erst halb offen war, und Peng!
Die Sache war nicht so schlimm. Im ersten Moment hat die Nase weh getan, und jetzt sieht man nur eine ganz kleine Schramme – kein Vergleich zu dem blauen Auge kürzlich.


Die anderen WMF-Teilnehmer zu diesem Thema:
Tages-Gedanken
Sabienes
Henning Uhle
Beutelwolf
Netzexil
ednong
Habitgym
Internetblogger
Wupperfocus
Blog-Test24
My Mindful Moves
Ostwestf4le
Netzblogger
Falls noch Nachzügler kommen, werde ich die hier nicht mehr berücksichtigen.

Advertisements

Über Anne Nühm (breakpoint)

Die Programmierschlampe.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

20 Antworten zu Elfhundertdreiunddreißig

  1. Plietsche Jung schreibt:

    Das nennt man hier im Norden ‚Töffel“ 😉 So kann man auch prima ko gehen..

    Wieso Blogsterben in 2016?
    Woran wird das Fest gemacht?

    Gefällt mir

    • „Töffel“ – aha. Die Bezeichnung kannte ich noch nicht.

      Das mit dem Blogsterben ist mir auch unerklärlich, stand aber so beim Webmasterfriday.

      Gefällt mir

      • Molly L. schreibt:

        Ich stelle doch ab und an fest, dass Blogs einfach so gestorben sind. Besonders bitter finde ich es, wenn ein Blog einfach zu zu Ende geht, ohne Erklärung oder einen vernünftigen Abschied. Da wird einfach nicht mehr gepostet, von Jetzt auf Gleich, und dann schaut man noch monatelang rein, hofft, wartet …
        Finde ich ehrlich gesagt sehr sehr blöd.

        Viele Blogger sind zu FB gewechselt, aber ich glaube, dieser große Blogflucht ist schon wieder vorbei und wer jetzt bei einem Bloganbieter ist, bleibt auch in der Regel da,

        Am häufigsten stelle ich fest, dass einer voller Elan ein Blog beginnt, sich unheimlich engagiert und dann aber nicht die erste Jahr-Hürde schafft. Das sind die, die es nicht schaffen, ihre Bloggerei ins Alltagsleben zu integrieren. Die flammen kurz auf und sind dann schon wieder verpufft, schade um die Mühe. Aber solche Blogs wird es wohl immer geben.

        Gefällt 1 Person

        • Du hast schon recht, es gibt da eine ziemliche Fluktuation.
          Manche Blogs werden nicht mehr weitergepflegt, dafür werden andere neu gestartet. Tendenziell glaube ich aber, dass sich das so grob ausgleicht.

          Ja, die erste Zeit kann auch bei guten Blogs eine Durststrecke sein, solange es noch kein Feedback gibt.
          Bei manch anderen Blogs dagegen kann es ganz richtig sein, wenn sie wieder sang- und klanglos einschlafen.

          Gefällt 1 Person

  2. Molly L. schreibt:

    Ich persönlich verfolge schon mehr Blogs, als ich bewältigen kann, dabei sind es nur 22 oder so. Ich merke das, wenn ich mal ein paar Tage nicht gelesen habe, ich komme da kaum noch hinterher. Schade eigentlich, es gäbe sicher ncoh viele weitere tolle Blogs zu entdecken.
    Aber darüber darf man ja auch nie das berühmte IRL vergessen.
    Nebeneffekt übrigens: Seit ich Blogs lese, lese ich mit Sicherheit 40-60 % weniger Bücher.

    Gefällt mir

  3. Pingback: [Webmasterfriday] Was interessieren mich andere Blogs? › Netzexil.de

  4. ednong schreibt:

    Antwort: Keine gültige Trackback-Antwort. Vielleicht ist die angegebene URL keine Trackback-URL. „HTTP/1.1 301 Moved Permanently Server: nginx Date: Sat, 05 Dec 2015 15:08:02 GMT Content-Type: text/html Content-Length: 178 Connection: close Location: https://breakpt.wordpress.com/2015/12/04/elfhundertdreiunddreissig/trackback/ X-ac: 1.fra _dfw 301 Moved Permanently 301 Moved Permanently nginx “

    Das bekomme ich als Fehlermeldung – vermutlich hast du Trackbacks noch nicht zugelassen in deinem Blog …

    Und das wäre der passende Verweis:
    http://ednong.de/blogs/index.php/trackbacks-mit-wordpress-auf-externe-blogs-setzen

    Gefällt mir

    • Als ich früher von blog.de aus manuelle Trackbacks auf WP-Blogs gesetzt habe, hat das normalerweise funktioniert.
      Und hier gehen immer wieder Trackbacks ein.

      Vielleicht ist der Backslash hinter dem „trackback“ zu viel. Probier mal, den wegzulassen.

      Gefällt mir

      • ednong schreibt:

        Ohne abschließenden Slash bekomme ich die gleiche Fehlermeldung. Ich teste aber grad nochmal in meinem WP-Blog.

        Bisher sehe ich bei dir nur Pingbacks, keine Trackbacks.

        Gefällt mir

        • ednong schreibt:

          Also ich hab jetzt mal verschiedentlich mit meinem WP-Blog herumgespielt: Trackbacks von b2evo werden verworfen. Entweder hat WP die API geändert oder verwirft generell Trackbacks von extern oder einfach nur Trackbacks von Nicht-WP-Blogs. Habe in Einstellungen > Diskussionen alles erlaubt, auch in den Optionen – kein Erfolg 😦 Nervig, aber das gab es auch schon mal ganz zu anfang, als die sich nicht grün waren …

          Umgekehrt funktioniert es einwandfrei – war irgendwie in der letzten Version nicht, das habe ich auch festgestellt. *seufz*

          Gefällt mir

  5. Pingback: Ist es noch populär, Blogs zu lesen? – Wupperfocus

  6. Timm Bösche schreibt:

    Hallo Anne,
    schön, das Du beim Webmasterfriday mitmachst und um es gleich klarzustellen: ich verlinke auch gerne. Ich verstehe nicht immer diese Paranoia vor Links. Würdest Du mich als SPAM einordnen?
    Ein wenig schaue ich schon, dass die Links zum Blog passen. Kfz-Teile zu verlinken passen nicht wirklich zu meinem Blog, außer ich fange jetzt an über meine Erfahrungen beim Autofahren zu schreiben. Aber das ist zu weit hergeholt. Dafür gibt es ja die Reiseblogs, die stark im Kommen sind. Ein wenig eifersüchtig bin ich dann schon, wenn ich sehe, wohin diese Blogger reisen und wie oft…
    Aber so ist es eben. Ich kann es mir dieses Hobby nicht leisten. Da muss ich durch. 😉

    Du hast den Zusammenhang zwischen Blogs und Facebook sehr gut beschrieben. Ich gehe da mit Dir konform.
    40-50 Blogs zu folgen, kenne ich auch. Für mich nur in den seltensten Fällen möglich. Aber jeder dieser Blogs hat es verdient, wenigstens abundzu einen Kommentar zu bekommen.

    Wie auch immer. Mache so weiter, wie bisher. Das Blogger-Sterben hat mit uns keine Zukunft. 🙂

    Achso: Meinen Senf zum Thema habe ich auch in einen Artikel festgehalten. Wenn Du möchtest, schaue doch einfach mal vorbei.

    https://www.netzblogger.net/tit-for-tat-wie-du-mir-so-ich-dir-netzblogger/22954/

    LG Timm

    Gefällt mir

    • Hallo Timm,

      danke für deinen ausführlichen Kommentar, den ich leider erst zeitverzögert beantworten kann.

      Normalerweise fehlt mir die Zeit, die anderern WMF-Teilnehmer zu verlinken. Während ich meinen Eintrag schreibe, sind sie i.A. noch nicht auf der WMF-Seite ersichtlich.
      Später dann will ich ja auch erst lesen, was ich verlinke. Das kostet so viel Zeit, dass ich es meist nicht schaffe. Schließlich sollen entweder alle Teilnehmer verlinkt werden, oder gar keiner.
      Beim WMF habe ich es nur selten erlebt, dass ein Eintrag so sehr OT (d.h. in diesem Fall Werbung) war, dass ich ihn nicht hätte verlinken wollen.
      Wenn er thematisch passt, habe ich kein Problem, blogge ich doch selbst über einen Themen-Mischmasch.

      Eigentlich würde ich auch gerne mehr auf anderen Blogs kommentieren, aber selbst wenn ich zum Lesen komme, heißt das nicht, dass mir noch etwas substantielles zum Thema einfällt. Manchmal ist bereits alles gesagt.

      lg Anne

      Gefällt mir

  7. Pingback: Mein Herz schlägt auch für andere Blogs

  8. Pingback: [Webmasterfriday] Was interessieren mich andere Blogs? » 2bier.de

  9. Pingback: Dreizehnhundertsiebenunddreißig | breakpoint

  10. Pingback: Mein Herz schlägt auch für andere Blogs

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.