Neunhundertdreiundfünfzig

Nachdem ich letzte Woche ziemlich volle Power die Spec für einen Kundenauftrag geschrieben habe, kann ich es jetzt wieder ein wenig ruhiger angehen lassen.
Ich warte aktuell auf das Feedback des Kunden. Sobald er sein OK für die Umsetzung gegeben hat, mache ich mich ans Programmieren.
Ich bin inzwischen wieder einigermaßen gut im Zeitplan, so dass ich mich wieder öfter online melden kann.

Und so gibt es hier heute eine Premiere.

Molly Logan, Königin in Spe von Mollyland und meine Mitinsassin in ednong’s unterirdisch-virtuellem Kerker, hat ein Stöckchen von einem Johannes aufgehoben. Und nicht nur das, sondern es auch noch weitergereicht. Unter anderem an mich.
Nun habe ich ja eigentlich so gar nichts mit Stöckchen am Hut, sogar dann nicht, wenn sie als Award bezeichnet werden. Das erinnert mch immer ein bisschen an Pyramidenspiele und Kettenbriefe, und ist mir suspekt.
Andererseits habe ich inzwischen mit Molly als meiner Leidensgenossin und verlässlicher Haremskameradin schon so einiges durchmachen müssen (Hühner, Bauchtanz, unzureichende Sanitäranlagen, .. um nur einige Stichworte zu nennen). Wie könnte ich ihr also da etwas abschlagen?
Außerdem hat Molly es geschafft, aus einem drögen Frage-Antwort-Spiel ein ganz neues, originelles Antwort-Frage-Spiel zu machen. Sie gibt also die Antworten vor. Ich überlege mir eine passende Frage (OK, seit 42 ist das jetzt auch nicht so neu, aber in Form eines Stöckchens ist dieses Reversal denn doch mal etwas anderes).
Es folgen also ihre vorgegebenen Antworten und meine dafür ausgedachten Fragen.

1. Magst du Boole’sche Algebra oder magst du nicht Boole’sche Algebra?
Ja.

2. Welche Farbinformation trägt das mittlere RGB-Byte?
Grün. Einfach nur grün.

3. Warum hast du diesen Eintrag nicht schon früher veröffentlicht?
Aus qualitätstechnischen Gründen.

4. Nenne ein Kinderbuch, das du nie gelesen hast, obwohl du es gerne gelesen hättest.
Satanarchäolügenialkohöllischer Wunschpunsch.

5. Wann warst du auf Abi-Fahrt?
Hm, lass mich nachdenken “ Das müsste im Sommer 1996 gewesen sein “

6. Bei welcher Antwort ist es dir am schwersten gefallen, eine passende Frage zu finden?
Diese Frage tangiert das Themenfeld zu peripher, als dass ich geneigt wäre, sie zu beantworten!

7. Trinkst du den Kaffee koffeinfrei?
Nein! Hallo???? *Entsetztguck*

8. <Och nö, Molly! Zu dieser Antwort willst du sicher keine Frage wissen. Denk an deine Ohren!>
Oha! Volle Möhre, das sag ich Dir! Heidewitzka, ich werd jetzt noch ganz *düdeldüüüü* wenn ich daran denke!

9. Wie war doch noch mal gleich dein richtiger Name? Und – ach ja – dein Passwort darfst du auch gleich offenlegen.
Ich verweigere die Aussage, ätschbätsch!

10. Naa, ausgeschlafen heute?
Uff. Ich würde mal sagen: Geht so.

11. Auf welche Seite müsste man verlinken, um eine Rekursion zu erzeugen?
Na, DIESE *KLICK* Seite natürlich!

Im Rückblick hoffe ich, dass ich die Aufgabenstellung nicht missverstanden habe. So wie ich die Fragen formuliert habe, ging ich davon aus, dass ich es bin, die darauf antwortet. Allerdings könnte man es auch so interpretieren, dass die Antworten tatsächlich von Molly kommen sollen. Aber so gut kenne ich Molly jetzt doch nicht, um zu wissen, auf welche Fragen sie diese Antworten gegeben hätte. (Ich hätte Molly natürlich fragen können, aber diese Ambiguität fiel mir erst auf, als ich schon fast fertig war.)
Also lasse ich es jetzt so. Basta.

Nachdem ich bereits das Zugeständnis gemacht habe, die Antworten zu befragen, verzichte ich aber darauf, mir neue Fragen auszudenken und andere Blogger damit zu belästigen .. äh .. zu nominieren. Ich schmeiße ja auch nicht mit Schneebällen rum – gar nicht, auch nicht systematisch.
Es steht jedoch jedem, der sich berufen fühlt, frei, sich selbst Fragen oder Antworten auszudenken und auf seinem Blog zu veröffentlichen. Und jeder darf auch gern hierher einen Link setzen.

Advertisements

Über Anne Nühm (breakpoint)

Die Programmierschlampe.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu Neunhundertdreiundfünfzig

  1. breakpoint schreibt:

    NeunhundertdreiundfünfzigNachdem ich letzte Woche ziemlich volle Power die Spec für einen Kundenauftrag geschrieben habe, kann ich es jetzt wieder ein wenig ruhiger angehen lassen.
    Ich warte aktuell auf das Feedback des Kunden. Sobald er sein OK für die Umsetzung gegeben hat,…

    Gefällt mir

  2. Molly schreibt:

    Hihihihihi! klasse, liebe Breakpoint! Ich hoffe, es hat Dir genau so viel Spaß gemacht zu schreiben, wie mir zu lesen!
    UND ich weiß jetzt auch, was „Ambiguität“ ist!, 😀

    Die 1 und 2 sind besonders lehrreich. Aber dass Du die Gelegenheit bei Nr. 8 auslässt, hätte ich ja nicht gedacht … 😉

    Ja, hat Spaß gemacht und ich verspreche, Dich nie wieder mit Stöckchen-Gedöns zu behelligen! Aber einmal musste sein – so von Kerkerinsassin zu Kerkerinsassin
    -> Ob wir mal „Wahrheitoder Pflicht“ spielen sollten? 😀

    Kristallkugelcaptcha: Time flies – aber auch nur, wenn man bunte Pilze gegessen hat …

    Gefällt mir

    • breakpoint schreibt:

      Du nennst es „lernen“ – ich sag‘, „deine Vernerdung schreitet voran.“

      Tja, die Nummer 8 .. ich weiß ja, wie empfindlich deine Öhrchen da immer reagieren, und wenn ich schon was von „Möhre“, „heidewitzka“ und „düdeldüüüü“ sagen würde, .. oh, das würde deinen Ohren bestimmt gar nicht gut bekommen (und es könnten hier ja auch theoretisch Minderjährige mitlesen).

      (So, ich glaube, wir haben ednong’s Hemd inzwischen total versaut, aber das hat er eben davon, wenn er uns in seinen Harem locken will, und uns bunte Pilze vorsetzt.)

      Gefällt mir

  3. EinJohannes schreibt:

    Mit dem Trackback ist der perfekte Loop doch schon realisiert 😉

    Ich geh dann mal Frage 3 & 7 & 11 feiern *indiePartyTrötepust* *plop!machtderSekt*

    PS: Molly, hier wird die Latte so hoch gelegt, ich schicke dir meine Fragen einfach telepathisch 😛

    PPS: Captcha flip-flops *floppt davon*

    Gefällt mir

    • breakpoint schreibt:

      Hi, Johannes, schön, dass du hierher gefunden hast.

      Ja, ohne passende Abbruchbedingung käme man hier in eine endless loop, wenn man dem KLICK-Link iterativ folgt.

      Ob das mit der telepathischen Übertragung so klappt? Aufgrund der fragwürdigen Verpflegung in ednong’s Verlies ist Molly momentan leider äußerst geschwächt.

      „Latte so hoch“
      Äh, das hast du jetzt geschrieben, Johannes.

      Gefällt mir

  4. ednong schreibt:

    Kein Kerker, kein Verlies. Wo ihr euch nur wieder rumtreibt …

    Das Captcha ruft take the cake. Gerne doch.

    Gefällt mir

  5. Pingback: Elfhundertsechsunddreißig | breakpoint

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s