Neunhundertzweiundfünfzig

It’s Twittertime!
Es folgen meine Tweets vom 6. bis 20. Mai 2014.

Besser ein anständiger Ständer als ständiger Anstand.
Selbstverpflegung – bäähh.
Neu im Nühmphen-Blog: „Der Höhlenforscher“
Verleser des Tages: Tourette statt Roulette
Verkatert Siebenhundert
Mist. Strickzeug daheim vergessen.
Verleser des Tages: Kondome statt Kommode
In der Mitte Sechshundertneunundneunzig
Verleser des Tages: String statt streng
Männer, die kompotent in inelastischen, hochenergetischen Stößen sind. Mag ich.
Verhörer des Tages: „noch mehr“ statt „nicht mehr“
Selbst und ständig motiviert Sechshundertachtundneunzig
Auf ins Wochenende! Have fun!
Wie geht’s, wie steht’s?
Verleser des Tages: Besamte statt Beamte
Befindet sich die Katze überhaupt in der Kiste?
2 Jahre Twitter und 1500 Tweets #Twitterversary
For whose Sake Sechshundertsiebenundneunzig
Verhörer des Tages: Incubus statt „im Cubus“
Reverse Sechshundertsechsundneunzig
Bei der Kälte brauch ich auch was richtig heißes. Also gibt’s Suppe mit Eierstich.
Irgendwie ist mir der Appetit auf heiße Wurst vergangen.
Verleser des Tages: Orgasmus statt Origami
Jetzt könnte ich den elektrischen Fußwärmer noch mal brauchen.
Glaciales sanctes eunt domus!
Kommunikation mit Kunden Sechshundertfünfundneunzig
Verleser des Tages: „schon ungewöhnlich“ statt schonungsbedürftig
Einfach mal auf sich wirken lassen.
Stoßstange
To whom it may concern Sechshundertvierundneunzig
Verleser des Tages: Drehimpuls statt Denkimpuls
Wie langweilig wäre doch das Leben ohne einen gesunden Sexismus.
Interrupt Sechshundertdreiundneunzig
Irgendwo gelesen: „Top-Down-Stoßrichtung“ – Ich geh noch mal ins Bett.
Verhörer des Tages: Koax-Glasfaser statt <wüsste ich auch gern>. Hoax?
Cat Content Sechshundertzweiundneunzig
Verleser des Tages: Schwanzarbeit statt Schwarzarbeit
Wie man sich alle Rechte nimmt Sechshunderteinundneunzig
Verleser des Tages: maleware statt malware
Kommt drauf an, wo die Nullen sind. Im Nenner machen sie Trouble. Aber zur Potenz erhoben steht’s wie ne Eins.
Projektfortschritt Sechshundertneunzig
Verleser des Tages: Konkubinat statt Kombinat
Ein wichtiger Termin. Drückt mir die Daumen!
Versprecher des Tages: Pariser statt präziser
Vorurteile .. aber bitte mit Sahne Sechshundertneunundachtzig

Advertisements

Über Anne Nühm (breakpoint)

Die Programmierschlampe.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Neunhundertzweiundfünfzig

  1. Pingback: Elfhundertsechsunddreißig | breakpoint

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s