Vortragsreise, Teil 1 //2026

Die paar Tage Wellness haben uns gut getan. Ich habe es genossen, einmal nur anschmiegsame Geliebte zu sein. Einmal nicht repräsentierende Ehefrau, scharfsinnige Wissenschaftlerin oder gestrenge Chefin.
Es wäre noch entspannender gewesen, wenn wir nicht immer wieder an Sophie hätten denken müssen, die schwerkrank in der Kinderklinik liegt.
Nun ja, wir können es ja nicht ändern. So machten wir wenigstens das Beste aus unserem Kurzurlaub.

Am Dienstag nahmen wir das Mittagessen noch im Kurort ein, bevor wir uns auf den Weg in die nicht weit entfernte Universitätsstadt machten, wo Holger am Physikalischen Institut lehrt.
Das Wetter war nicht verlockend, und ich wollte jetzt auch keine Ablenkung mehr vom bevorstehenden Vortrag, für den ich meine Konzentration allmählich zusammennehmen musste. Deshalb ließen wir es bleiben, uns in der verbleibenden Zeit in dieser Stadt noch ein wenig umzuschauen.
Geplant war, vor dem Kolloquium noch zusammen einen Kaffee zu trinken. Ich kenne eigentlich keinen Theoretiker, der kein heavy Kaffee user ist. Sheldon aus TBBT ist in dieser Hinsicht völlig untypisch, was die Serie in gewisser Hinsicht weniger überzeugend erscheinen lässt.
Es blieb mir nicht erspart, Holger und Carsten einander vorzustellen.
„Sie haben also mit Anny studiert“, meinte Carsten.
„Nein!“, stellte ich richtig, „er hat die Theo-Übungen im Hauptstudium gehalten.“
Und Holger erklärte: „Ich bin schon einige Jahre älter als Anne.“
„Das war mir klar“, erwiderte Carsten, „wird Ihre Frau auch beim Vortrag anwesend sein?“
„Nein, ich habe keine Frau“, antwortete Holger.
„Das dachte ich mir.“

Um das Thema zu wechseln, fragte ich Holger, ob es hier irgendwo einen Internetzugang gäbe, wo ich kurz mal nach Mails schauen könne.
Holger gab mir Informationen zum Gastzugang des WLANs.
Ich ging also kurz online, während Carsten alleine durch die Gänge des Instituts wanderte, und einige Poster anschaute.

Was braucht man einen Cliffhanger, wenn es Breakpoints gibt?
In diesem Sinne: Fortsetzung folgt.

Über Anne Nühm (breakpoint)

Die Programmierschlampe.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu Vortragsreise, Teil 1 //2026

  1. Plietsche Jung schreibt:

    Vielleicht hat Holger ja auch einen Mann…. oder einen Diversen.
    Carsten hat eine scharfe Zunge. Die Frage wäre das Topping gewesen 😂😂

    Gefällt 1 Person

  2. Pingback: Vortragsreise, Teil 2 //2027 | breakpoint

  3. Pingback: Twitterama //2224 | breakpoint

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.