Ende des Sommers //2207

Vor ein paar Tagen war es noch richtig heiß. Inzwischen hat es deutlich abgekühlt.

Es beginnt damit, dass mir morgens und abends kühl ist, während die Temperatur tagsüber noch OK ist. Ich muss allmählich auch in der Freizeit wieder Strümpfe tragen. Am Morgen komme ich beim Weg zum Büro nicht um eine Jacke herum.
Während mir im Sommer ein kurzer Rock und ein knappes Top reichen, muss ich mir allmählich wärmere Kleidung samt Unterwäsche suchen. Vorbei ist es, Haut zu zeigen. Vorbei ist es, dass Carsten mir über die nackten Beine streicht, mir unter den Rock greift, ..
Vorbei, dass ich seinen Körper fast direkt spüre, wenn er mich in den Arm nimmt und festhält, ohne mehrere Schichten Textilien zwischen uns ..
Stattdessen Verhüllung. Und trotzdem Frösteln.

Abends müsste ich mir eigentlich eine Strickjacke überziehen, habe aber bisher noch nicht über mich gebracht, mir eine zu suchen. Stattdessen trage ich Carsten’s Schlafanzugoberteil. Noch geht das einigermaßen.
Ich muss mir wohl wieder ein Nachthemd aus dem Schrank holen, und die Kuscheldecke für das Sofa. Bald ist auch wieder das Kopftuch fällig.
Es kostet mich Überwindung, warme Sachen zu suchen. Es erscheint so endgültig (für dieses Jahr). So deprimierend.

Eigentlich wäre es mir ganz recht, jetzt schon die Uhrzeit umzustellen, denn allmählich wird mir Tageslicht früh wichtiger als abends.

Ach .. ich trauere jetzt schon dem Sommer nach, dabei ist er erst in zwei Wochen vorbei.


Über Anne Nühm (breakpoint)

Die Programmierschlampe.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

29 Antworten zu Ende des Sommers //2207

  1. mijonisreise schreibt:

    Kann ich voll und ganz verstehen … 👍 … Das der Sommer vorbei sein doll, erschrint mir so völlig unbegreiflich.

    Gefällt 1 Person

  2. claudius2016 schreibt:

    Schönes Video, da bekommt man wirklich Sehnsucht nach Sommer, Sonne, Meer. Mehr Sommer, mehr Sonne, mehr Meer…

    Gefällt 1 Person

  3. Mia schreibt:

    Es ist ein Kommen und ein Gehen…
    Du schreibst immer vom Suchen: wärmere Kleidung, Unterwäsche, Strickjacke usw. Haben deine Kleiderschränke schwarze Löcher?

    Liken

    • Du warst auch schon mal origineller.

      Mein Kleiderschrank ist relativ klein für seinen Inhalt. Da folglich die Kleider eng zusammengedrückt sind, teilweise unübersichtlich hintereinander, muss ich manchmal schon etwas länger gucken, bevor ich bestimmte Teile auswählen und entnehmen kann.

      Liken

      • blindfoldedwoman schreibt:

        Überall das gleiche Dilemma. Ich hab 2,5 m und die sind so voll gepackt, dass ich auch oft suchen muss. Bei Schuhen hab ich mir jetzt ein Kaufverbot auferlegt. Da geht nichts mehr rein. Auch wenn ich mit 65 Paar da noch gemäßigt bin. Trotzdem…alleine 7 Paar in verschiedenen Rottönen zu haben ist schon ein bisschen bekloppt. Aber gut, meine Freundin hat über 350 Paar Schuhe….

        Liken

        • Was macht man mit so vielen Schuhen?
          Ich habe – wenn es hochkommt – vielleicht zehn Paar (einschließlich Hausschuhen), die ich regelmäßig nutze (Sommer – Winter, Büro – Freizeit – besondere Anlässe, drinnen – draußen). Dann noch drei oder vier neue Paare auf Vorrat oder als Ersatz.
          Carsten hat deutlich mehr Schuhe als ich. Aber die sehen alle fast gleich aus.

          Liken

          • blindfoldedwoman schreibt:

            Passend zur Kleidung natürlich. Von weiss über beige, gelb, rosa bis bordeaux, rot, grün, braun bis schwarz. Und der Stil muss auch korrespondieren. Zu einem guten Outfit gehören auch Schuhe und Tasche, evtl. noch Tuch. Du wirst doch auch nicht jeden Tag nur blau-grau-schwarz Rock/Hose mit weißer Bluse tragen, sondern weiblich und Vorzüge unterstreichen gekleidet sein.

            Liken

            • Schwarze oder braune Schuhe passen fast zu allem.
              Ich hab echt nicht den Nerv, mir überflüssige Schuhe zuzulegen, bin froh, wenn ich von der Größe passende finde.

              Liken

            • blindfoldedwoman schreibt:

              Das denkt Frau Merkel auch. 😉
              Die Freundin mit den 350 Paar hat Deine Schuhgrösse. Übrigens sind das zu 90% ultrachicke Highheels.

              Liken

            • Da hat Frau Merkel sogar mal recht.

              Deine Freundin in allen Ehren – aber ich brauche Schuhe, mit denen ich – falls nötig – den ganzen Tag auf den Beinen sein kann, mit denen ich auch auf weichem oder unebenem Grund gehen kann, die mich nicht behindern, wenn ich an Computern oder Gerätschaften herumschraube, und die sich nach dem Ausrangieren aus dem Bürogebrauch auch noch für Spaziergänge eignen (bis sie irreparabel kaputt sind).
              Außerdem will ich geschäftlich nicht noch mehr als Freak wahrgenommen werden als ohnehin.
              Die Männer schauen mir auch so auf die Beine, nicht auf die Füße (Ausnahmen sind mir egal).
              Und Aufbewahrungsplatz für mehr Schuhe habe ich sowieso nicht in der Wohnung.

              Highheels trage ich nur noch zu besonderen Anlässen und mit dem passenden Begleiter.

              350 Paar Schuhe! Du meine Güte .. die kann sie doch nie alle auftragen, hat doch auch nur zwei Füße.
              Passen ihr die Schuhe überhaupt? Das scheint mir eher ein Schuhmuseum zu sein. Da ist doch mindestens ein größeres Zimmer nötig, um all die Schuhe übersichtlich und zugänglich aufzubewahren.

              Liken

            • blindfoldedwoman schreibt:

              Sie hat einen Kellerraum dafür. Auf jedem Karton ist ein Foto der jeweiligen Schuhe. Sie hat auch Klamotten und Schmuck in dem Ausmaß und ist immer perfekt gestylt. Das muss man ihr lassen, sie sieht jeden Tag super aus.

              Liken

            • Das wäre mir schlicht zu viel Aufwand. Aber jeder wie er mag.

              Liken

            • blindfoldedwoman schreibt:

              So ein Vorzeigeweibchen bin ich auch nicht. Also immer aus dem Ei gepellt, Outfit auf den Punkt und weiblich, geschminkt und alle 10 Tage im Nagelstudio.Das macht viel Arbeit und kostet Zeit.

              Liken

            • blindfoldedwoman schreibt:

              Fun fact: „Laut einer Umfrage von respondi im Auftrag von der TextilWirtschaft kommt eine Frau in Deutschland damit im Durchschnitt auf insgesamt 20,4 Paar Schuhe. Darin enthalten sind keine reinen Sportschuhe und auch keine Hausschuhe, so dass hier der Schuhschrank doch noch etwas voller ausfallen dürfte.“

              Liken

            • Sportschuhe habe ich nicht mehr, seit ich mit der Schule fertig bin.

              Liken

            • blindfoldedwoman schreibt:

              Sneakers hab ich 3 Paar. Mal im Sommer zur Jeans oder halt zum spazieren gehen. Für längere Touren hab ich Trekkingschuhe. Nichts ist blöder als das falsche Schuhwerk.

              Liken

  4. blindfoldedwoman schreibt:

    Wozu soll eigentlich ein Kopftuch gut sein? Gibt doch so attraktive Kopfbedeckungen?

    Liken

  5. Mia schreibt:

    Sie mag halt das Rustikal-Einfache. Ein Kopftuch – schön altherkömmlich unter dem Kinn zusammengebunden – soll ja gegen zu starke Winde schützen. 😁

    Liken

  6. ednong schreibt:

    350 Paar Schuhe – oh wei. Ich hab man grad mal 2.
    Tja, der Sommer kommt. Und endet irgendwann. Leider. Ich hätte es auch permanent so um die 20 bis 22 Grad Celsius. Ist aber leider nicht so 😦

    Gefällt 1 Person

  7. Pingback: Tweets zur Überbrückung //2380 | breakpoint

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.