Eine Frage der Bewertung //1698

Als ich kürzlich einen Tisch in einem unserer Lieblingsrestaurants reservieren wollte, und dafür online die Telefonnummer heraussuchte, las ich auch die Bewertungen bei Google.
Die meisten waren sehr gut, aber es gab auch überraschend viele sehr schlechte, jedoch praktisch kein Mittelfeld.

Jetzt frage ich mich, wie diese schlechen Bewertungen zustande kommen. Ich selbst habe in diesem Restaurant nur ausgezeichnetes Essen erlebt, bei reichhaltiger Auswahl, mäßigen Preisen, angenehmen Ambiente und unaufdringlichem, aber aufmerksamen Personal.
Was müssen diese Leute, die derart miese Bewertungen schreiben, für überhöhte Ansprüche stellen? Wo werden denn diese Ansprüche erfüllt, wenn nicht dort?
Oder bewerten sie so schlecht, weil sie nicht wollen, dass noch mehr Gäste dorthin finden? Es stimmt, dass das (relativ kleine) Restaurant meist voll besetzt ist. Ohne Reservierung hat man kaum eine Chance auf einen freien Tisch. Wenn man potentielle Besucher durch negative Bewertungen abschreckt, entspannt sich diese Platzknappheit.
Oder versucht die Konkurrenz durch manipulierte Bewertungen dieses Restaurant mieszumachen?

Es ist natürlich auch möglich, dass an einzelnen Tagen das Angebot mal unter den üblichen Standards lag, und dass einzelne Gäste verärgert darüber ihren Frust abgelassen haben. Zufriedene Gäste werden dagegen meistens gar keine Bewertung schreiben.
Einzelne Meckerer gibt es immer, die mit nichts so richtig zufrieden sind und an allem etwas auszusetzen haben.

Wir waren inzwischen schon etliche Male in dem Restaurant, und es war immer sehr gut. Die einzigen Nachteile bestehen darin, dass es weiter entfernt ist, als unsere anderen Stammrestaurants und eine Reservierung nötig ist, so dass man nicht einfach mal so spontan hinkann.

Advertisements

Über Anne Nühm (breakpoint)

Die Programmierschlampe.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

19 Antworten zu Eine Frage der Bewertung //1698

  1. blindfoldedwoman schreibt:

    Wir beide würden ein Restaurant völlig unterschiedlich bewerten. Das haben wir schon oft festgestellt. Einfach, weil wir ganz andere Maßstäbe ansetzen.

    Ich bewerte z.B. die handwerkliche Leistung, das Aussehen, den Geschmack, Kreativität, Service und Ambiente. Dabei schmecke ich sofort heraus, wenn industriell hergestellte Produkte verwendet wurden. (dies tun sicher 80% aller Lokale). Für mich ein k.o.-Kriterium.
    Ich erwarte, dass ich in einem Restaurant besser, oder zumindest gleichwertig esse, wie zuhause.
    Und das passiert nicht häufig. Eher selten. Deswegen vergebe ich auch nur wenige gute Bewertungen, schlechte allerdings nur, wenn ich mich wirklich geärgert habe.
    Und das tun die meisten Kritiker. Deswegen finden sich kaum Benotungen im Mittelfeld.

    Gefällt mir

  2. Plietsche Jung schreibt:

    Jeder hat halt ein eigenes Empfinden und eine eigene Erwartung. Enttäuschung kann es nur geben, wenn die Erwartung zu hoch war. In welcher Disziplin das vorkommt, ist kaum vorhersehbar.

    Sicher mag es notorische Nörgler geben, aber das sind wohl eher Einzelfälle (Aktivisten, Feministinnen, etc).

    Gefällt mir

  3. netsmurf schreibt:

    Es gibt viele Möglichkeiten ein Restaurant zu bewerten.

    Eine Bewertung im unteren Bereich würde ich wählen, wenn ich andere potentiellen Kunden vor einem Besuch warnen wollen würde.

    Gründe dafür wären grottenschlechter Service – wie wiederholte vergessene Reservierung, falsche Bestellung, grobe handwerkliche Fehler. Auch wäre für mich Industriefutter zu Handwerkspreisen Grund für eine schlechte Bewertung. Für 5.- bis 8.- € wird es hart alles aus Grundzutaten herzustellen – ist bei Beschränkung und Planung schon möglich, bei überdurchschnittlichen Preisen Convenience Food zu bekommen, finde ich nicht fair gegenüber den „echten“ Handwerkern – für mich ist das schon sehr nah an Betrug. Beziehungsweise der Koch kann seine Karte auf frische Dinge beschränken.

    Um so höher der Preis, um so kleiner die Tolleranz für das Restaurant. Im Hochpreissegment würde dann auch Wasserflecken auf dem Besteck oder Gläsern, Falten/Flecken auf der Tischdecke oder welke Dekoration dazu gehören , weil ich dann diese Liebe zum Detail voraussetzen würde.

    Überzogene Erwartungen habe ich auch erlebt – wie Eltern, die für ihre Sprösslinge im französischen Restaurant italienisches Essen wollte, weil sie nur das essen. Vielleicht war die Wahl des Restaurant nicht glücklich.

    Gefällt mir

    • Es gibt freilich Gründe für eine schlechte Bewertung – beispielsweise auch mangelnde Sauberkeit.
      Wenn ich mit einem Restaurant aber bisher immer gute Erfahrungen gemacht habe, würde ich über einen einmaligen Ausrutscher hinwegsehen, bei wiederholten Problemen dann eben nicht mehr hingehen.

      Gefällt mir

  4. Pingback: Novembertweets bis #280Zeichen //1891 | breakpoint

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.