Schlagwort-Archive: Männer

Kleine Begebenheiten von unterwegs //1575

Als ich letztes Wochenende ohne Carsten (weil er aufgrund seiner Geschäftsreise noch einiges an Arbeit nachholen musste) spazieren war, sah ich schon aus einiger Entfernung zwei Radfahrer auf dem Weg stehen, und sich über eine Landkarte gebeugt beraten. Als ich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , | 14 Kommentare

Männersolidarität //1525

Das halbgeschäftliche Essen letzte Woche hatte noch eine Nachgeschichte. Ich hatte Carsten eröffnet, dass ich gedenke, zukünftig nicht mehr beim Damenkränzchen teilzunehmen, sondern als (zukünftige) Mitgeschäftsführerin wohl ein berechtigtes Interesse daran hätte, bei den Geschäftsführern zu bleiben. Carsten war nicht … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | 49 Kommentare

Das Dilemma mit der Monoandrie //1516

Seit ich mit Carsten zusammen bin, haben wir eine Vereinbarung, sexuelle Aktivitäten nur exklusiv miteinander auszuüben. Ich habe mich IRL bisher immer daran gehalten. Aber manchmal fällt es mir schon schwer. Es ist nicht so, dass ich etwas vermissen würde. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 28 Kommentare

Rollig und rockig //1509

Meine Teilnahme an der Kastanienbewegung stand diesmal von Anfang an unter keinem glücklichen Stern. Ich fand keine Kastanie, und nahm stattdessen eine Eichel als Ersatz. Aber diese zerkrümelte in meiner Jackentasche. Nachdem ich schon aufgegeben hatte, fand ich dann zufällig … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 15 Kommentare

Fünfzehnhundertsieben

Wir waren abends mal wieder mit Thomas essen gewesen. Er hat inzwischen überhaupt keinen Kontakt mehr zu seinen Kindern. Die jüngste Tochter (dürfte inzwischen etwa 15 oder 16 sein – ich weiß nicht so genau) hatte er ja noch ab … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | 9 Kommentare

Vierzehnhundertvier

Heute ist der Internationale Männertag. Seit Wochen überlege ich bereits, wie ich diesen Anlass in meinem Blog am besten darstelle. Eine Auflistung, wo Männer in unserer Gesellschaft benachteiligt sind (die gesetzlichen Diskrepanzen in Deutschland lassen sich hier nachlesen)? Oder eine … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , | 25 Kommentare

Neunhundertneunzig

Dieser Eintrag hat keinen aktuellen Bezug. Es gibt keinen konkreten Anlass. Betrachtet ihn einfach als Fülleintrag. Es dürfte bekannt sein, dass ich meist großes Verständnis für Männer aufbringe. Dennoch gibt es einige Themen. Die kann ich einfach nicht nachvollziehen. Warum … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | 54 Kommentare

Neunhundertfünf

Vor zwei Jahren war ich mehrere Wochen lang auf Datingportalen aktiv. Vielleicht kann es dem einen oder anderen nützlich sein, wenn ich meine Erfahrungen bezüglich Kontaktaufnahme bei Datingportalen zusammenfasse. Ich hatte mir insgesamt drei Accounts (nicht simultan sondern mit einigen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | 32 Kommentare

Siebenhundertzwanzig

Schon seit ein paar Wochen ist die Straße vor dem Haus aufgerissen. Kanalarbeiten oder Kabelverlegen oder so ähnlich. Wenn ich zum Büro oder zum Einkaufen gehe, kann ich es nicht vermeiden, an den Baustellen vorbei zu laufen. Da waren bisher … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , | 49 Kommentare

Sechshundertvierzig

Es hat mir natürlich in den Fingern gejuckt, über Teamarbeit zwischen Männern und Frauen zu schreiben. Dies ist das Thema einer Blogparade bei edelburg.de. Zwar habe ich kaum Erfahrung mit gemischtgeschlechtlichen Teams (schon die häufig geforderte genderneutrale Sprache würde mir … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , | 35 Kommentare

Fünfhundertdreiundsechzig

Seit zig tausenden von Jahren ist die Menschheit darauf geprägt, Schamhaare als erotisches Signal wahrzunehmen. Die Zuordnung war (und ist) einfach: (+) Schamhaare: erwachsen, reif, fruchtbar (-) keine Schamhaare: Kind, unreif, nicht für Sex geeignet. Nicht umsonst wurde die Pubertät … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 29 Kommentare

Vierhundertvierundachtzig

Noch ein Eintrag in Abwesenheit. Es hatte mich einige Überredungskunst gekostet, Carsten dazu zu bringen, mich zu einem Badesee in der Nähe zu begleiten. Es war – nach einem eher kalten, verregneten Frühsommer – jetzt doch noch so richtig heiß … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 3 Kommentare

Vierhundertachtundsechzig

Lobenswerterweise und tatsächlich wie vereinbart hat Carsten seine Arbeitszeit deutlich reduziert. Auf Geschäftsreisen verzichtet er auch weitgehend, bzw. delegiert das an seine Führungskräfte. Gestern jedoch war eine kleine Reise unumgänglich. Da sich seine Rückfahrt aus verschiedenen Gründen verzögerte, blieb ihm … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 29 Kommentare

Vierhundertvierundvierzig

Aus von mir nicht nachvollziehbaren Gründen ist bei vielen Männern die Meinung verbreitet, dass Frauen besonders während ihrer Menstruation zickig und unzurechnungsfähig wären. Soweit ich das selbst beurteilen kann, trifft das so bei mir nicht zu. Die schlimmste Zeit ist … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 53 Kommentare

Dreihundertsiebenundachtzig

Für die Assistentenstelle habe ich jetzt einen Favoriten! Wir hatten gestern noch einmal zwei Vorstellungsgespräche. Der erste der beiden Kandidaten hat mich wirklich überzeugt. Von der messbaren, beruflichen Qualifikation ist er nicht besser und nicht schlechter als die anderen Kandidaten. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , | 14 Kommentare

Dreihundertsechsundsechzig

Gelegentlich habe ich schon gehört oder gelesen, dass es tatsächlich Männer geben soll, die sich zum Wasserlassen auf die Toilette setzen! Das überrascht mich immer wieder, denn warum in aller Welt sollte ein Mann so etwas verschrobenes tun? Seit Jahren … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 37 Kommentare

Dreihundertsechsundzwanzig

Jetzt hat’s doch mal mit dem Schwimmen geklappt. Allerdings gab es keinerlei erwähnenswerte Vorkommnisse. Dort liefen fast nur alte Knacker herum (ich kann mir schon denken, warum jüngere Männer Thermen u.ä. meiden). So blieb mir nichts anderes übrig, als mich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , | 8 Kommentare

Dreihundertvierundzwanzig

Vor einiger Zeit hatte ich mich bei ein paar Dating-Portalen angemeldet. Die Kontaktaufnahme geht dort zwar recht schnell, trotzdem zieht sich die Kommunikation ziemlich zäh in die Länge. Es kommt mir so vor, als ob alle Männer nur auf eine … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | 35 Kommentare

Dreihunderteinundzwanzig

Ach, ich bin immer noch viel zu anspruchsvoll und wählerisch. Das war früher etwas einfacher. Kurz gesagt, wäre nicht das Buffet gewesen, wäre mein Ausflug in den Swingerclub ein Reinfall gewesen. Die wenigen halbwegs akzeptablen Männer standen ständig unter der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 16 Kommentare

Dreihundertsechs

Eigentlich hatte ich nicht vorgehabt, mit Udo jemals wieder in Kontakt zu treten. Aber nachdem meine anderen Versuche alle gescheitert waren, rief ich ihn halt doch an. Erst sah alles gut aus. Er wohnte noch in der Gegend und schien … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , | 7 Kommentare

Dreihunderteins

Ich habe mich entschlossen, ein paar alte Kontakte zu reaktivieren. Da kommen leider längst nicht so viele in Frage, wie manchereiner jetzt vielleicht denkt. Die One-Night-Stands haben es sowieso nicht in meine Adressdatei geschafft. Von den anderen wohnen etliche zu … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , | 9 Kommentare

Zweihundertvierundneunzig

Auf die Bewerbungsaktion für die Assistentenstelle (wir nennen das jetzt offiziell „persönlicher Referent“, da die Bezeichnung Assistent zu viele Assoziationen zu Sekretariatstätigkeiten weckt – aber das ist eigentlich nur Wortklauberei) ist jetzt schon ein ganzer Stapel Bewerbungen eingetrudelt. Ich traf … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , | 16 Kommentare

Hundertachtundachtzig

Allmählich nervt mich dieses ganze Fußballzeug schon. Bislang konnte ich es ziemlich ignorieren, aber es wird immer lästiger. Ich werde nie verstehen, warum erwachsene Männer sich das anschauen, muss wohl eine Art Ersatzbefriedigung sein. Vielleicht denke ich aber nur zu … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Hundertsechsundfünfzig

Ausnahmsweise begann der gestrige Tag mit einem Frühstück. Carsten’s Haushälterin hatte Überstunden einlegen müssen, um das Frühstück für fünf Personen zu organisieren. Sven mokierte sich ziemlich darüber, dass Carsten und ich im gleichen Zimmer geschlafen hatten. Der prüde Kerl! Das … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Hundertneunundzwanzig

Verdammt! Die Batterie meines Thermometers ist leer und eine Ersatzbatterie habe ich nicht! Das korrumpiert mir die ganze Messreihe. Selbst wenn ich ein anderes Thermometer genommen hätte. Denn kaum zwei Thermometer sind jemals exakt gleich geeicht. Das hätte dann nur … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Neunundneunzig

Elmar war gestern mal wieder in der Stadt. Diesmal jedoch trafen wir uns nicht, obwohl ich durchaus Zeit gehabt hätte. Ich hätte lediglich Carsten mailen müssen, dass ich abends nicht da bin. Noch nie vorher hatte ich Elmar ohne gewichtigen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 1 Kommentar

Sechsundsiebzig

Ich definiere meinen Durchhänger hiermit offiziell als beendet. Gleich heute Nachmittag gehe ich in die Stadt, um Männer aufzureißen. Im Computershop und Elektronikmarkt, ist erfahrungsgemäß die Auswahl am besten. Wenn man nicht zu wählerisch ist, geht die Wahrscheinlichkeit, abgeschleppt zu … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 1 Kommentar