Schlagwort-Archive: Fiona

Gravitätische Neuigkeiten //1664

Zu unserem Kurzurlaub gäbe es wenig zu sagen. Wetter durchmischt (was mir einen halben Schnupfen eingebracht hat), Essen in Ordnung, Thermen und ein wenig Wellness in einem Kurort, was wir allerdings nicht richtig genießen konnten, denn der Aufenthalt wurde überschattet, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , | 68 Kommentare

Zum Glück verterminiert //1536

„Anny“, rief mich Carsten von nebenan, „haben wie am $Datum schon etwas vor?“ Ich ging zu ihm, wo er telefonierte. „Da gehen wir doch zu Kathrin’s Hochzeit„, erklärte ich ihm, während er den Lautsprecher des Telefons einschaltete. „Nein“, sprach er … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | 20 Kommentare

Fünfzehnhundertdrei

Eigentlich hätte es ein schöner Ausflug in den Zoo werden sollen. Eigentlich. Hätte. Carsten und ich waren am Vormittag aufgebrochen. Wir holten Verena und ihre Kinder ab, und fuhren gemeinsam in den Zoo. Zwar hatten wir es Sonja und Lukas … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | 23 Kommentare

Vierzehnhundertfünfundzwanzig

Carsten hat einen Brief von Corinna bekommen. Darin stellt sie sich als Fiona’s Rechtsbeistand dar. Es geht darum, dass Fiona das Haus teilweise (zu einem Achtel, um genau zu sein) gehört, und sie ein Nutzungs- und Wohnrecht daran hat. Das … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 67 Kommentare

Vierzehnhundertachtzehn

Unseren Urlaub legen wir immer recht kurzfristig fest, weil es oft schwierig ist, längere Zeit vorher zuverlässig zu planen. Gerade beim Urlaub zum Jahreswechsel ist es eine unbekannte Größe, ob und wann Fiona uns mit ihrer Gesellschaft heimsucht. Ein Telefongespräch … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 38 Kommentare

Dreizehnhundertfünfundsechzig

Am späten Samstag Vormittag hatte Carsten Fiona vom Bahnhof abgeholt. Mittags aßen wir nur einen Imbiss, abends dann in einem Restaurant. Es ist nicht so, dass ich mich mit Fiona unterhalten könnte. Sie antwortet mir nur recht einsilbig, und zeigt … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | 30 Kommentare

Dreizehnhundertneunundfünfzig

Fiona hat ihren Besuch für das kommende, verlängerte Wochenende angekündigt. Ich kann nicht gerade behaupten, dass die Aussicht darauf mich begeistert. Immerhin hat Carsten sichergestellt, dass Corinna sie nicht begleitet, denn die würde uns gerade noch fehlen. Jetzt steht auch … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 31 Kommentare

Zwölfhundertneunundfünfzig

Schon wieder ein Feiertag, an dem ich blogge. Der Grund ist, dass wir gestern ungebetene Gäste erhielten. Das Volksfest zieht um diese Zeit ja immer viele Besucher an. Für mich hat es keinen Reiz. Bier kann ich – wenn ich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 50 Kommentare

Elfhundertachtzig

Von Fiona’s und Corinna’s kürzlichem Besuch habe ich noch einen Nachtrag (den ich euch fast vorenthalten hätte), nämlich ein Gespräch zwischen Carsten und Fiona, so wie er es mir erst später erzählt hat, und das ich versuche, so akurat wie … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 37 Kommentare

Elfhundertsiebenundsiebzig

Am Samstag Spätvormittag (entgegen der ursprünglichen Planung) kam Fiona gemeinsam mit ihrer Begleitung an. „Das ist Corinna“, stellte sie strahlend eine stämmig gebaute Endzwanzigerin im Freizeithosenanzug (oder wie man diese Kombination sonst nennt) vor, „Corinna ist Juristin, aber leider momentan … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , | 25 Kommentare

Elfhundertfünfundsechzig

Das folgende Telefongespräch zwischen Carsten und Fiona kann ich recht zuverlässig wiedergeben, weil ich zufällig anwesend war, und Carsten den Lautsprecher eingeschaltet hatte. „Hallo, Papa!“ „Hallo Fiona, was gibt es?“ „Hast du nächstes Wochenende Zeit?“ „Da muss ich erst nachschauen. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 27 Kommentare

Elfhundertsiebenundvierzig

Über die Feiertage hatte uns Fiona besucht. Am Donnerstag war sie am späten Vormittag zusammen mit Raphael angekommen. Er blieb aber nur zum Mittagessen und Kaffeetrinken. Fiona wollte unbedingt abends in die Christmette, so dass Carsten sie hinbrachte, und später … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 12 Kommentare

Tausendeinundsechzig

Sorry für den Cliffhanger über das Wochenende, aber ihr werdet sicherlich nachvollziehen können, wieso mir das sinnvoll erschien, nachdem ihr den heutigen Eintrag gelesen habt. Und ich habe auch ein wenig Zeit gebraucht, um meine Gedanken dazu zu ordnen. Wir … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 17 Kommentare

Achthundertdrei

Wie angekündigt (und nach einigen technischen Schwierigkeiten) folgt jetzt die Fortsetzung des gestrigen Eintrags. Was bisher geschah: Auf dem Leichenschmaus von Carsten’s Schwiegermutter lernen wir Fiona’s neuen Freund Vincent kennen. „Was sollte das?“, fragte ich Carsten auf dem Heimweg, „du … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , | 20 Kommentare

Achthundertzwei

Ingrid’s Mutter hat ihren Mann nicht lange überlebt, und ist vor einigen Tagen gestorben. Mir blieb kaum etwas anderes übrig, als Carsten wieder zur Trauerfeier zu begleiten. Kirche, Friedhof, Leichenschmaus – wie bereits bei Ingrid’s Vater. Erwähnenswert ist wohl, dass … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 80 Kommentare

Siebenhundertsechzehn

Pfingsten ist vorüber und somit auch Fiona’s Besuch. Ihre Anwesenheit verlief glücklicherweise weitgehend unspektakulär. Da sie alleine war, verhielt sie sich meist auch recht ruhig und unauffällig. Ich habe wirklich versucht, mit ihr ins Gespräch zu kommen, aber auf alle … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | 20 Kommentare

Siebenhundertvierzehn

Heute abend kommt Fiona uns über die Feiertage besuchen. Ich kann nicht behaupten, dass dies mich sonderlich froh stimmt. Aber da muss ich einfach durch. Wenigstens kommt sie allein (also insbesondere ohne meinen zukünftigen Ex-Stiefschwiegersohn). Tja, und dann hat vor … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | 19 Kommentare

Sechshundertdreiundneunzig

Er strich mir über die Backen, küsste meine Lippen, drang mit der Zunge ein und umspielte die Spitze, als plötzlich das Telefon klingelte. Da nur wenige Personen diese Telefonnummer haben (mit meiner Mutter hatte ich bereits am Morgen wegen des … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , | 16 Kommentare

Sechshundertsiebzehn

Fiona und Sven leben ja jetzt schon eine Weile getrennt, weil Sven in einer anderen Stadt arbeitet als Fiona studiert. IMHO wäre es durchaus möglich gewesen, dass Fiona ihren Studienort entsprechend verlegt, aber das war ihr offenbar nicht wichtig genug … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 23 Kommentare

Fünfhunderteins

Soweit ich mich erinnere, habe ich bisher noch nicht erwähnt, dass Sven (also mein Stiefschwiegersohn) ab September eine Anstellung hat. Seine Arbeitsstelle liegt allerdings in einer ganz anderen Gegend als da, wo er bisher wohnte. Eigentlich sollte man meinen, dass … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 10 Kommentare

Zweihundertzehn

Gleich muss ich los zu dieser Hochzeitsfeier. Die Kirche begann erst um elf, um den auswärtigen Gästen etwas mehr Zeit für die Anreise zu geben. Einige haben aber auch schon in einem Hotel in der Nähe übernachtet. Zum Glück nur … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | 1 Kommentar

Zweihundertzwei

Am Wochenende rief Fiona an und später Sonja. Es ging jeweils um die Hochzeitsringe. Carsten weigert sich weiterhin, sie zu bezahlen. Trotz Fiona’s Tränen und Sonja’s Ermahnungen. Obwohl ich mich da ziemlich heraushalte, finde ich insgeheim, dass Carsten recht hat. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 2 Kommentare

Hundertsiebenundsechzig

Fiona und Sven haben jetzt den genauen Hochzeitstermin festgelegt, nämlich Anfang August. Am Donnerstag heiraten sie standesamtlich in Svens Heimatort. Abends ist ebenda der Polterabend (wohin ich definitiv nicht mitkommen werde, ganz egal was Carsten sagt). Am Samstag ist dann … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 7 Kommentare

Hundertdreiundsechzig

Carsten hatte gestern abend ein längeres Telefongespräch mit Fiona. Danach informierte er mich, dass sie und Sven ihre Verlobung beenden wollen – um zu heiraten. „Wann denn?“ fragte ich ohne großes Interesse. „Im Sommer. Wenn die Vorlesungszeit vorbei ist. Also … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 1 Kommentar

Hundertsechsundfünfzig

Ausnahmsweise begann der gestrige Tag mit einem Frühstück. Carsten’s Haushälterin hatte Überstunden einlegen müssen, um das Frühstück für fünf Personen zu organisieren. Sven mokierte sich ziemlich darüber, dass Carsten und ich im gleichen Zimmer geschlafen hatten. Der prüde Kerl! Das … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , | 1 Kommentar