Schlagwort-Archive: Bedrohung

The Hound of Bastet’s Will //1965

Das Herbstwetter ist derzeit noch so wunderschön warm (das ist Klimaerwärmung nach meinem Geschmack! – aufgrund der jahreszeitbedingten Abnahme der täglichen Tageslichtdauer ist in den nächsten Wochen eine tendenzielle Abkühlung aber unausweichlich), dass Carsten und ich den Nachmittag für einen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | 13 Kommentare

Es häuft sich haufenweise //1830

Am letzten Wochenende war unser Standardspazierweg noch sehr schlammig und matschig gewesen. Seither hat sich dort einiges getan. Die Vegetation wächst jetzt im Frühjahr enorm, und benötigt dafür viel Wasser. Bis auf eine Stelle von etwa 70 bis 80 Metern … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , | 12 Kommentare

Vierzehnhundertzweiundsiebzig

Ich trage mich mit dem Gedanken, mir eine Dose Pfefferspray zuzulegen. In den letzten ein bis zwei Jahren hat die Bedrohungslage hier enorm zugenommen, insbesondere, wenn ich alleine im Wald spazieren gehe. Da habe ich in manchen Situationen einfach Angst. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | 58 Kommentare

Elfhunderteinundfünfzig

Wenn es nach Carsten ginge, dürfte ich jetzt nicht mehr alleine und ohne Geleitschutz zum Bahnhof. Dabei ist unser Bahnhof denkbar harmlos. Für eine Stadt dieser Größe ist er erstaunlich klein, da nur eine einzige Strecke – also zwei entgegengesetzte … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 23 Kommentare

Tausendsechsundsechzig

Noch letzte Woche wäre mir dieses Thema viel zu banal vorgekommen, um darüber zu bloggen. Aber tempora mutantur. Das schöne, spätsommerliche Wetter veranlasste Carsten, einmal früher Feierabend zu machen. Gemeinsam fuhren wir dann ein Stück ins Grüne, um noch einen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | 19 Kommentare