Bloglesemarathon //2783

In früheren Blogzeiten kam es ein paarmal vor, dass ein Neuleser mein ganzes Blog von vorne durchlas.
Das ist inzwischen praktisch kaum noch möglich, da der Umfang inzwischen auf tausende Einträge angewachsen ist.
Es ist auch schwierig, eine Abschätzung zu machen, wie lange man für die Lektüre brauchen würde. Dies hängt ab von der individuellen Lesegeschwindigkeit, ob man die Texte nur überfliegt oder gründlich liest, ob man die Kommentare (zumindest teilweise) ebenfalls liest, ob man verschiedene Einträge ganz überspringt (insbesondere Tweets oder Suchanfragen), und wieviel Zeit man täglich dafür aufwenden wollte. Schließlich hat man ja auch noch anderes zu tun.

Ich habe mir drei Szenarien überlegt. Die Ladezeiten für die einzelnen Beiträge betrachten wir dabei als vernachlässigbar.

Der „Heavy Reader“ hat vielleicht gerade Urlaub oder sonst nichts zu tun. Er will das Blog möglichst schnell durchkriegen und ist bereit, acht Stunden am Tag zu lesen. Pro Beitrag setzt wir im Schnitt eine Minute an. Das ist nicht viel. Damit kann er keine Kommentare lesen, überspringt vielleicht manche Beiträge und liest den Rest nur oberflächlich Auf diese Weise schafft er 60 Beiträge pro Stunde, bzw. 480 am Tag. Damit wäre er nach nur 6 Tagen durch.
Dieses Szenario ist allerdings ziemlich unrealistisch. Falls wirklich jemand soviel zusammenhängende Zeit damit verbringen will, das Blog zu lesen, wäre er schon bald nicht mehr aufnahmefähig.

Etwas praktikabler wäre ein Leser, der sich im Mittel zwei Minuten für einen Beitrag nehmen will. Damit kann er immer noch keine Kommentare lesen. Die einzelnen Beiträge allerdings hinreichend genau. Und wenn die Zeit für einen längeren Post nicht reicht, überfliegt er dafür halt nur die Suchanfragen, um dies auszugleichen.
Dieser Leser will sich zwei Stunden pro Tag Zeit nehmen, so dass er täglich 60 Beiträge schafft. Er gönnt sich noch einen kleinen Puffer oder lässt einzelne Tage ausfallen, so dass wir von 400 Einträgen pro Woche ausgehen. Damit wäre er nach etwa sieben Wochen durch – sagen wir gabz locker zwei Monate.

Im dritten Szenario will der Leser im Mittel mindestens zehn Einträge pro Tag lesen. Er nimmt sich dafür soviel Zeit, wie es eben dauert, um so eingehend zu lesen, wie er gerade will. Wenn er dieses Ziel an einem Tag nicht schafft, holt er das ein anderes Mal nach. Bei einem Zeitaufwand von (meist) unter einer Stunde pro Tag kann er dann auch ausführlich die Kommentare mitlesen. Er liest also etwa 300 Einträge pro Monat, und wäre so nach neun, spätestens zehn Monaten durch.

Das waren natürlich alles nur Abschätzungen. Selbstverständlich sind beliebige Zwischenwerte möglich.
Und wenn jemand sich mehr Zeit lassen will, geht das natürlich auch. Aber wenn er nicht (im Schnitt) über einen Eintrag pro Tag liest, wird er mich womöglich nie einholen. Schließlich habe ich siebeneinhalb Jahre Vorsprung.

Werbung

Über Anne Nühm (breakpoint)

Die Programmierschlampe.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Bloglesemarathon //2783

  1. Martin schreibt:

    Als ich Dein Blog entdeckt habe, hab ich jeden Beitrag gelesen und seither nahezu täglich. Hat auch nur ein paar Tage gedauert. Ich kam eigentlich wegen einem der Artikel über die Leitung einer IT Abteilung, hab dann erst die Querverweise gelesen und dann ab Anfang. Da Du eine Menge Themen berührst die mich interessieren bleibe ich dabei. Ich mag das generell wenn Leute ihre gesammte Sicht der Welt aufschreiben, davon gibt es viel zu wenige. Kommentare habe ich allerdings nicht gelesen, dass wäre ein Grund nochmal anzufangen.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s