Medienpräsenz //2728

Ein Nachteil der Annenühmität ist es, dass ich zu ihrem Erhalt vieles nicht gleich herausposaunen darf, auch wenn es mir noch so sehr am Herzen liegt. Wenn überhaupt, muss ich bei gewissen Topics mindestens einige Wochen abwarten, bis ich sie einigermaßen gefahrlos zeitverzögert veröffentlichen darf.

So war vor einiger Zeit eines unserer Geräte gut erkennbar im Fernsehen zu sehen. Zwar war das kein allzu reichweitenstarker Sender, und das Gerät wurde nur sehr beiläufig erwähnt, schon gar nicht mit Namen genannt, aber immerhin ist sein Einsatzzweck in der Öffentlichkeit sichtbar.
Überhaupt habe ich in den letzten Monaten häufig in den Medien gesehen, dass (zumindest ein Teil) unsere(r) Branche thematisiert wurde. Gerade für das Geschehen im Hintergrund nutzt man gerne Veranschaulichungen, die mich an eigene Software erinnern.

Über Anne Nühm (breakpoint)

Die Programmierschlampe.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Medienpräsenz //2728

  1. keloph schreibt:

    ein echtes dilemma. da auch ich um anonymität bemüht bin, kann ich manches nicht preisgeben. bei mir es aber etwas einfacher, da ich mindestens 2 prominente namensvetter habe. also sollte jemand meinen namen suchen (wenn er ihn überhaupt kennt), wird er bei mir erst auf gefühlter googleseite 2000 fündig. dennoch bin ich bei manchen informationen eher sperrig/kryptisch. mein „problem“ ist allerdings deutlich kleiner.

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s