Wenn zwei sich streiten, schweige der Dritte //2727

Es ist kaum noch zu übersehen, wie voreingenommen und einseitig (um nicht zu sagen propagandistisch) unsere Leitmedien berichten. Neutrale Informationen findet man selbst mit enormem Aufwand kaum noch. Dabei gehören zu jedem Konflikt zwei Seiten. Um ein halbwegs objektives Bild zu gewinnen, muss man beide Seiten zu Wort kommen lassen.
Es erweitert den eigenen Horizont ungemein, zu versuchen, sich auch einmal in die andere Seite hineinzuversetzen, oder sich als Advocatus diaboli zu üben.

In diesem Sinne war ich kurz davor, als Blogeintrag eine Geschichte zu verfassen, die Hänsel und Gretel aus der Perspektive der Hexe darstellt, entdeckte aber vorher noch, dass es so etwas bereits vom Sams-Autor Paul Maar gibt.
Das muss man sich mal vorstellen! Nach einem anstrengenden Tag will die Hexe sich abends ausruhen, als seltsame Geräusche an ihr Ohr dringen. Draußen machen Kinder ihr Haus kaputt, und bedienen sich ungeniert daran. Die Hexe hat Mitleid mit ihnen, nimmt sie auf und gibt ihnen gutes Essen, obwohl sie selbst nicht viel hat. Wie danken es ihr die Kinder? Statt sie im Haushalt zu unterstützen, belügen und betrügen sie sie immer wieder, bis sie sie schließlich sogar ermorden.
Welche Version trifft wohl eher zu? Meistens ist die Wahrheit irgendwo dazwischen. Das darf man niemals ausblenden, und nicht nur ausschließlich der einen Partei glauben.

Sofern man nicht selbst betroffen ist, tut man gut daran, sich nicht in Streitigkeiten anderer einzumischen. Wenn sich das leider nicht ganz verhindern lässt, sollte man versuchen, mäßigend und deeskalierend zu wirken, keinesfalls sich auf eine Seite schlagen oder noch Öl ins Feuer gießen.
Besonders vorsichtig und zurückhaltend sollte man sein, wenn eine Seite gezielt versucht (z.B. indem sie theatralisch Forderungen nach Unterstützung stellt), bislang Außenstehende mit in die Auseinandersetzung zu ziehen, und gegen die andere Partei aufzuhetzen. „Die haben aber angefangen!“ ist kein Argument, sondern Kindergartenniveau. Bei Schuldzuweisungen gilt die Unschuldsvermutung, bis etwas Gegenteiliges eindeutig hieb- und stichfest bewiesen ist. Und selbst dann ist es plausibel, dass die andere Seite ebenfalls Dreck am Stecken hat.

Über Anne Nühm (breakpoint)

Die Programmierschlampe.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Wenn zwei sich streiten, schweige der Dritte //2727

  1. keloph schreibt:

    ich stimme in vielen aspekten zu, habe aber keine hoffnung, dass diese kultur des diskurses und der information für die breite der bevölkerung tragfähige basis ist. heutzutage gilt lautstärke eher als inhalt. sehr bedauerlich.

    Gefällt 1 Person

  2. Mika schreibt:

    Also ich würde ja etwas besser planen, wenn ich mich mit der Hexe anlegen wollte. Ich hätte zuerst mal eine sichere Energieversorgung, um nicht von der Hexe abhängig zu sein. Ich wäre auch verdammt gut bewaffnet und hätte viele Soldaten, Hexen sind ja nicht so ganz ungefährlich.
    Mit einem dürren Ast würde ich nicht auf eine Hexe mit Besen losgehen, sowieso nicht, wenn ich ohne das Essen von der Hexe nix zu futtern hätte.
    Und ich würde Hänsel und Gretel nicht aufhetzen, sondern ihnen die Hammelbeine lang ziehen. Hexen soll man nicht ärgern, das kann mächtig schief gehen.
    Und wenn man selbst Hexen in den eigenen Reihen hat, dann sollte man sich zuerst um die kümmern.
    Eine Prognose mache ich, da bin ich absolut sicher. Nach der dritten Hexenkatastrophe werde wieder Scheiterhaufen brennen, in echt.

    Gefällt 1 Person

  3. Plietsche Jung schreibt:

    Wenn man die Interessen von Hänsel and Gretel (US amerikanisch ausgesprochen), die seit Jahren eine feindliche Hausbesetzung im Sinn haben, berücksichtigt, so wird klar, dass weder die Hexe noch der böse Wolf (oder Bär) ursächlich sind. Spektakulär ist allerdings die Solidarität der dümmlichen Erwachsenen aus der Nachbarschaft, die zu den Kids halten und völlig blind zu sein scheinen. Der überwiegende Teil der Erwachsenen außerhalb dieses Dunstkreises hält zu der älteren Dame und ist kein Freund dieser Hausbesetzer.

    Gefällt 1 Person

  4. pirx1 schreibt:

    Am Ende geht es ohne Ausnahme bei jedem nur um Ressourcen = Geld = Macht.

    Wer bezahlt wen,
    wer lässt sich von wem bezahlen,
    wer verheimlicht am besten, von wem er bezahlt wird,
    wer wähnt, wer von wem am meisten bezahlt wird,
    wer liefert für möglichst wenig Geld möglichst viel Output,
    wer tut so, als würde er gar nicht bezahlt,
    wer merkt nicht einmal, dass er bezahlt wird,
    wer liefert sogar ohne Bezahlung.

    Simpel, menschlich und darum so widerlich.

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s