Nachholtweets am Lenzenstart //2530

Bevor ich mein Versprechen von letztem Wochenende einlöse, ist es mir eine Freude, darauf hinzuweisen, dass heute um 10:37 UTC+1 Uhr der Frühling beginnen wird. Äquinoktium! Hurra!
Es folgen (mit sechstägiger Verspätung) meine Tweets vom 7. bis 29. August 2020.

Und ganz plötzlich ist es so unangenehm kalt geworden. Ist der Sommer tatsächlich schon wieder vorüber, kaum dass ich mich daran gewöhnt hatte?
Verhörer des Tages: Sturmhöhen statt Sturmböen
Da hat sich mal wieder jemand über mich beschwert. Erfolglos.
Verleser des Tages: [emotionale] Erziehung statt Anziehung
Er: „Herr Z. lässt Grüße an meine ‚liebe Frau‘ ausrichten.“ – Ich: „Du hast eine ‚liebe Frau‘? Wer soll das denn sein?“ – Er: „Herr Z. kennt dich halt nicht, mein Wildkätzchen.“
+Übrigens hab ich einige Jahre lang im #Frauenland gewohnt. Hat mir nicht geschadet.
Sommerurlaubsblogpause.end(2020); //2431 Zweitausendvierhunderteinunddreißig
So. Bin dann erst mal offline.
Es ist traurig, wenn jemand die Qualität von Sex nur nach der Anzahl der eigenen Orgasmen beurteilt.
Verschreiber des Tages: Nemo statt Memo
Sommerurlaubsblogpause.start(2020); //2430 Zweitausendvierhundertdreißig
Die allermeisten Männer und Frauen kommen gut miteinander aus. Es sind nur einige wenige Feministinnen, die lauthals schreien, und versuchen, Männer und Frauen gegeneinander aufzuhetzen und zu spalten.
Verleser des Tages: Forchheim statt Forschern
Das Leben ist #fraktal. Kleine Entscheidungsunterschiede können zu großen Ergebnisunterschieden führen. #Chaos #Schmetterlingseffekt
Habe mir jetzt angewöhnt, auf alle nichtssagenden DMs unbekannter Absender mit „nuqneH?“ zu antworten.
Verhörer des Tages: Entbindung statt Erblindung
Sexus arcanus //2429 Zweitausendvierhundertneunundzwanzig
Welchen Grund sollte ich haben, meine Komfortzone zu verlassen? Darin fühle ich mich wohl. Es hat lange genug gedauert, bis ich sie mir gemütlich und behaglich eingerichtet hatte.
Werden jetzt Jägerschnitzel und Hamburger ebenfalls umbenannt?
Verleser des Tages: Cosinus statt Couscous
Das zweite Wavelet ist schon wieder am Abklingen. #Corona #covid19
Dieser #aufrechteGang ist so beschwerlich. #Gravitation #Graviditaet
Verschreiber des Tages: Tittenfisch statt Tintenfisch
Der heiße Schwanz //2428 Zweitausendvierhundertachtundzwanzig
Verleser des Tages: Cunnilingus statt Cunningham
Er kann seinen Arm im Bett nicht mehr von hinten zwischen meine Brüste legen, weil der #BauchImWeg ist.
Die verschlungenen Wurzeln der Erkenntnis //2427 Zweitausendvierhundertsiebenundzwanzig
Sage mir, was du über Incels denkst, und ich sage dir, wie empathisch du bist.
Verhörer des Tages: Baumarkt statt Biomarkt
#NoMo-Befürworter sind ja so scheinheilig. „Wir wollen die Frauen nicht kriminalisieren“, sagen sie – und versuchen, ihnen die Lebensgrundlage zu entziehen. #Aboli #SWERF #Sexkaufverbot #RotlichtAn #Prostitution
Verleser des Tages: #Penisneid statt #Perseids
Rückblick 1. Halbjahr 2020 //2426 Zweitausendvierhundertsechsundzwanzig
Wenn man eine Ungleichung mit einem negativen Wert multipliziert, dreht sich der Vergleichsoperator um.
Meine Hexeriche haben heute bereits wieder Bits durch den Datenraum geschubst.
Verschreiber des Tages: [du kriegst eine] Massage statt Message [von mir]
Ein Hund, der gleichzeitig knurrt und mit dem Schwanz wedelt. Jetzt bin ich verwirrt. Oder spricht der kätzisch?
Verleser des Tages: Autofahren statt Abgefahren
Abschiedsgrillen //2425 Zweitausendvierhundertfünfundzwanzig
Verhörer des Tages: Millionensalat statt Melonensalat
Hätte mir vor zehn Jahren oder so jemand gesagt, dass ich jetzt hier als Babycontainer sitze, hätte ich das für völlig abwegig und absurd gehalten.
+Und noch viel weniger geglaubt hätte ich, dass ich mich dabei so ausgesprochen wohl fühle.
Heute kommen Gäste. Der Chef grillt persönlich.
So sieht’s also aus, wenn eine Feministin einen misslungenen Verleumdungsversuch zurücknehmen muss.
Verleser des Tages: SchrödiGender statt Schrödinger
Wäre #shetoo nicht ein passender Hashtag, wenn Frauen sich unangemessene Vertraulichkeiten herausnehmen?
Tweets und Twittereien //2424 Zweitausendvierhundertvierundzwanzig
Das Wochenende steht bevor, und ich versuche gerade, mir einen Nerdwitz zu erzählen, den ich noch nicht kenne.
Versprecher des Tages: Bratwurst statt Bartwuchs
Ich sollte mir besser diese besonders heftigen Orgasmen in den nächsten Wochen abgewöhnen.
In jeder Nachbarschaft steckt ein Arsch.

Über Anne Nühm (breakpoint)

Die Programmierschlampe.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Nachholtweets am Lenzenstart //2530

  1. Plietsche Jung schreibt:

    Ab Montag ist der Frost weg und die Tagestemperaturen steigen auf ein zweistelliges Niveau (in C°).
    Der Frühling kommt mit etwas Verspätung, aber dann doch mit Macht.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.