Zwei Seiten des Supports //2505

Hin und wieder bekomme ich Meldungen von meinen Softwarekunden, dass konkret beschriebene Fehler auftreten würden.
Selbstverständlich gehe ich dem, sobald ich kann, nach, und schaue, ob ich das Verhalten der Software nachvollziehen kann.
Am schwierigsten ist es, sporadisch auftretende Fehler zu beheben. Wenn es mir nicht gelingt, sie zu reproduzieren, habe ich kaum eine Chance, das Verhalten der Software zu korrigieren.
Manchmal können die Kunden das unerwünschte Verhalten selbst nicht wiederholen. Nach einem Neustart des Rechners funktioniert wieder alles wie erwartet. Es kommt halt vor, dass sich am System selbst irgendetwas verhängt hat, das mit meiner Software gar nichts direkt zu tun haben muss, und das seltsame Seiteneffekte liefert. Irgendwelche DLLs, benutzte Handles, Resourcenkonflikte, was weiß ich, oder veraltete Daten noch in irgendeinem Cache.
Bevor man mit unerklärlichen Issues lange rumsucht (oder gar den Hersteller belästigt), ist es oft sinnvoll, seinen Rechner erst mal zu booten.
Entsprechend höre ich von solchen Kunden, nachdem ich ein paar Rückfragen hatte, oft nichts mehr. Vermutlich hat sich die Sache dann wieder von alleine eingerenkt.

Ich hatte (und habe) ja selbst Probleme mit dem Explorer auf meinem Landhausrechner. Nach einer Neuinstallation konnte er keine Zips mehr öffnen, sich nicht an die Shares meiner virtuellen XP-Maschine konnekten, und crashte auch hin und wieder aus unersichtlichen Gründen.
Nein, ich werde hier nicht aufzählen, was ich alles versucht habe. Das ging vom Chkdsk auf der Systempartition, über einen „sauberen“ Neustart, bis hin zum Versuch einer Neuinstallation (die ich dann aber nicht durchgezogen habe, weil sonst meine ganzen Anwendungen und Einstellungen weggewesen wären), und noch so einiges mehr. Alles nicht wirklich erfolgreich.
Zwischendurch habe ich auch mehrere Updates machen lassen.
Der aktuelle Status ist, dass der Explorer wieder etwas stabiler läuft, und gelegentlich sogar ein Zip öffnen kann. Auf die Shares der XP-VM komme ich aber immer noch nicht. In Gegenrichtung geht es jedoch. Ich gehe schon wieder zu sehr ins Detail ..
Jedenfalls belasse ich es jetzt dabei. Ich habe mich mit der Zickerei abgefunden (zumal ich den Rechner aktuell nur am Wochenende nutze). Je nach dem, was ich machen will, weiche ich halt auf einen anderen Rechner aus. Das geht, ist teilweise etwas umständlicher, aber hauptsächlich Gewohnheitssache.

Kurz nachdem die Probleme aufgetreten waren, hatte ich mich über Twitter an den Microsoft-Support @Microsoft_hilft gewandt. Auch wenn mir die gegebenen Empfehlungen nicht weiterhalfen, bin ich für die kompetente und freundliche Unterstützung dankbar. Eigentlich wollte ich mich dort noch einmal melden, aber da es keine wesentliche Veränderung gab, habe ich das halt bisher unterlassen.

Über Anne Nühm (breakpoint)

Die Programmierschlampe.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

19 Antworten zu Zwei Seiten des Supports //2505

  1. Mia schreibt:

    „Entsprechend höre ich von solchen Kunden, nachdem ich ein paar Rückfragen hatte, oft nichts mehr. Vermutlich hat sich die Sache dann wieder von alleine eingerenkt.“

    „Eigentlich wollte ich mich dort noch einmal melden, aber da es keine wesentliche Veränderung gab, habe ich das halt bisher unterlassen.“

    Na bitte, es geht den Menschen wie den Leuten.

    Gefällt 1 Person

  2. keloph schreibt:

    seit ich beruflich macs benutze, sind mir diese alpträume und erschwernisse fremd. und ich bin so froh drum, auch wenn das für dich keine lösung sein kann. und mein einleitender satz wurde NICHT bezahlt 😉

    Gefällt 2 Personen

  3. Plietsche Jung schreibt:

    Außer Spesen nichts gewesen.
    Versuch mal 7zip. Das kann auch andere Formate.

    Gefällt 1 Person

    • 7zip kenn‘ ich, auch WinRar. Ich mag aber nicht extra ‚was installieren. Mir gefällt die Zip-Integration in den Explorer.

      Wenn ich am Wochenende wieder auf dem Lande bin, werde ich VirtualBox neu installieren.
      Ich habe eine vage Hoffnung, dass diese Installation vielleicht einen Schlag haben könnte. Mal sehen ..

      Gefällt 1 Person

      • Leser schreibt:

        Gibt es nicht eine Möglichkeit, die Komponenten des Explorer aus der richtigen .cab eines Windows-DVD-Images zu extrahieren und drüberzuinstallieren? OK, dann kann immer noch in der Registry irgendwas kaputt sein… wie sehr ich doch mein dpkg –reconfigure liebe. Es ist so schön logisch alles. Wenn ich Windows benutzen müsste, wäre wohl alles, was ich an PCs machen würde, weitaus stressiger für mich.

        Gefällt mir

  4. ronin schreibt:

    Wenn die Kunden sich nicht mehr melden, weil das Problem nicht mehr auftritt, ist es ja noch OK.

    Ich kenne aber auch zur Genüge den Fall, wo Kunden ein Problem melden, und man fragt nach weiteren Informationen. Dann herrscht erst mal Funkstille, aber nach einiger Zeit meldet sich der Kunde wieder, um ein paar Magnituden verärgerter, mit der Frage, warum das Problem noch immer nicht behoben ist. Je nach Kunde kann sich das Spiel beliebig oft wiederholen.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.