Pandemieinduzierter Ortswechsel //2359

Carsten hat mich überredet, in die alte Heimat zu fahren, um die nächste Zeit bei meinen Eltern zu verbringen. Hier in der Stadt sind halt inzwischen doch schon etliche Coronafälle bekannt, während die alte Heimat lange ganz davon verschont war, und auch jetzt nur sehr gering betroffen ist.
Es ist ja schon irgendwie sinnvoll, das Risiko aufzuteilen, und deshalb vorläufig keinen direkten Kontakt miteinander zu haben. Falls es einen von uns trifft, ist dann wenigstens der andere noch einsatzfähig.

Meine Einwände, dass die ärztliche Versorgung in $NichtImSauerland aber wesentlich besser ist, als in der alten Heimat, verpufften. Da gibt es endlich mal einen Vorteil, dass wir hier die weltweit größte Klinikdichte haben, und ich begebe mich in einen Ort ganz ohne Krankenhaus. Dabei hätte ich hier sogar aufgrund des Medizinerprojektes etwas Einfluss bei einigen hiesigen Ärzten.

Nun ja .. da meine Eltern keinen Internetanschluss haben, wird es schwer, von dort zu bloggen. Vielleicht kann ich bei meiner Schwester ab und zu online gehen.
Bis irgendwann!

Über Anne Nühm (breakpoint)

Die Programmierschlampe.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

23 Antworten zu Pandemieinduzierter Ortswechsel //2359

  1. Mia schreibt:

    In Taiwan kommt man für Aprilscherze, die Corona betreffen, in den Knast.

    Gefällt 1 Person

  2. blindfoldedwoman schreibt:

    Bei „kein Internet“ bin ich drauf gekommen. Gestirnrunzelt hab ich schon vorher. Guten Morgen.

    Gefällt 1 Person

  3. janxb schreibt:

    Du trägst also potentiell schon seit einer Woche die Viren mit dir herum (bis zu 14 Tage Inkubation, teilweise symptomloser Verlauf), und machst jetzt eins der Dinge, von denen absolut abgeraten wird: du reist zu einer Risikogruppe (ältere Menschen) welche sich dazu noch in einem anderen Ort befindet und wohnst sogar bei dieser. Für mich nicht so ganz verständlich.

    Liken

  4. Christian_who schreibt:

    Ganz kurz habe ich es geglaubt. Dir einen schönen Tag, Anne. 🙂

    Gefällt 1 Person

  5. ednong schreibt:

    Was für ein blöder Scherz…
    😉

    Liken

  6. Plietsche Jung schreibt:

    Ohne Bloggen wärst du ein armes kleines trauriges bemitleidenswertes Mädchen ….

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.