Nerds Like Us //2319

Es ist nicht das erste Mal, das ich darauf hinweise, dass sich manche Leute selbst als Nerd bezeichnen, obwohl sie nicht die geringsten nerdigen Züge aufweisen. Ich halte das für anmaßende Aneignung.
Aber, tja, dies hat offenbar einen Dunning-Kruger-Aspekt: Verstünden sie, wie unzutreffend diese ihre Selbstbezeichnung ist, wäre das bereits ein erster Schritt in Richtung Nerdigkeit.

Es gibt ja durchaus nicht nur den einen Typus des Nerds, sondern verschiedene. Nicht alle sind miteinander kompatibel. So unterscheiden sich etwa SW-Devs erheblich von HETs (die SM oder BSM machen).
Die Übergänge zwischen den einzelnen Nerd-Typen sind fließend. Es gibt auch keine scharfe Abgrenzung zu Nicht-Nerds.
Was einen Nerd ausmacht, ist eine gewisse Art zu denken. Nerds denken strukturierter und systematischer als Nicht-Nerds, weisen typischerweise einen (starken) MINT-Bezug auf.

Einen Nerd erkennt man nicht an Äußerlichkeiten. Wenn ich im Sommer in meiner Freizeit mit Minirock und bauchfreiem Top herumlaufe, bin ich genau so ein Nerd wie im Winter mit kniebedeckendem Business-Kostüm im Büro.
Es gibt da zwar einige Klischees, aber auf die kann man sich nicht verlassen. Ein Vorurteil besagt etwa, dass Nerds an Computerspielen, Comics oder Fantasy-Literatur interessiert seien. Eine gewisse Korrelation mag vorhanden sein, aber man sollte sich hüten, dort einen strengen Zusammenhang zu sehen.
Jedenfalls qualifiziert ein Mainstream-Hobby, wie gelegentlich einen Fantasy-Film zu sehen, keinesfalls als Außenseiter und Sonderling.

Über Anne Nühm (breakpoint)

Die Programmierschlampe.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu Nerds Like Us //2319

  1. Mia schreibt:

    Ja genau.
    Es ist ja auch nicht jeder gleich ein Autist nur aufgrund fehlender sozialer Kompetenzen.
    Oder anders ausgedrückt: Nicht jeder, der Horrorfilme mag, ist gleich ein Serienmörder.

    PS: Bauchfreie Tops sind aber doch eher was für wohlgeformte Halbwüchsige als für reifere Damen (auch wenn sie figürlich halbwegs passabel ausschauen sollten).

    Liken

  2. Talianna schreibt:

    Beim Nerdtum ist‘s dieselbe Entwicklung wie bei so ziemlich jeder Subkultur, die Mainstream-cool wird 😀

    Gefällt 1 Person

  3. ednong schreibt:

    Wie gut, dass ich kein Nerd bin…
    Obwohl – strukturiert und systematisch Denken ja nicht so schwer und oft angebracht ist 😉

    Gefällt 1 Person

  4. Plietsche Jung schreibt:

    ich hab mir grad nur „Minirock und bauchfreiem Top“ gemerkt.
    Schlimm ?

    Gefällt 1 Person

  5. Pingback: Tweets am 5. Sonntag //2432 | breakpoint

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.