2^2 * 3^3 #anykey //2246

108 Tasten hat die Tastatur (an meinem Hauptcomputer).

Da ist vor allem der Schreibmaschinenblock, den ich hauptsätzlich nutze. Die Caps-Lock-Taste nervt (weshalb ich sie in eine Shift-Taste umkonfiguriert habe), und die Windows- sowie Menütasten brauche ich eigentlich nicht unbedingt, aber ansonsten ist der Schreibmaschinenblock mit seinen 62 Tasten der wichtigste Bereich auf meinem Computer.
Die Escape-Taste oben links brauche ich genauso wie die (meisten der) 12 Funktionstasten mehr oder weniger für spezielle Anwendungen.
Den Numerik-Block mit seinen 17 Tasten ganz rechts nutze ich normalerweise gar nicht (höchstens wenn gerade ein QWERTY-Layout eingestellt ist, und ich mathematische Operatoren brauche). Auf meinem Notebook geht’s auch ohne.
Manchmal brauche ich die vier Cursortasten zum Navigieren. Pos1, End, PageUp und PageDown dagegen nutze ich fast nie. Die Del-Taste dagegen verwende ich manchmal. Einerseits beim Löschen als Alternative zu Backspace, andererseits ist Ctrl-Alt-Del immer noch eine wichtige Tastenkombination, wenn der Rechner mal nicht so reagiert, wie er soll. Die Ins-Taste dagegen ist mir öfter Ärgernis als Nutzen.
Dann gibt es noch die Druck-Taste, mit der ich hin und wieder Screenshots erstelle. Die Rollen- und die Pausetaste habe ich dagegen noch niemals benutzt, ich wüsste auch gar nicht wofür.
Ebenso wenig die Waketaste. Bleiben noch die zwei letzten Tasten, die man (zusammen mit der Wake-Taste) kaum noch auf Tastaturen findet: Die Power- und die Sleep-Tasten.

Ich habe meinen Computer so konfiguriert, dass er auf einen Tastendruck auf Power hibernatet, und auf Sleep in den Stand-by geht. Auf diese beiden Tasten, bzw. dass es zwei separate Tasten dafür gibt, lege ich großen Wert.
Jetzt gibt es aber kaum noch Tastaturen, die sowohl Power- als auch Sleep-Taste haben. Meine Tastatur zickt hin- und wieder. Ich bin mir nicht sicher, ob es an der Tastatur selbst liegt, oder am USB-Controller bzw. Tastaturtreiber liegt. Nach dem Aufwachen reagiert die Tastatur manchmal minutenlang überhaupt nicht (egal an welchem USB-Anschluss ich sie eingesteckt habe). Wenn sie dann endlich da ist, arbeitet sie wieder einwandfrei.
Jedenfalls habe ich mich ein wenig nach einer neuen Tastatur umgesehen. Die wenigen mit Power- und Sleeptaste, die ich gefunden habe, gefallen mir aus anderen Gründen nicht.

Ja, ich weiß, dass das das Sleepen oder Hibernaten auch mit der Mouse über das Startmenü geht. Setze ich auch bei anderen Rechnern mit einfacherer Tastatur ein. Es stört mich aber. Ich möchte das mit einem einzigen Tastendruck erreichen.

Wenn ich mir also (irgendwann) eine neue Tastatur zulege, wird es vermutlich eine mit nur 105 Tasten sein. Der Wake-Taste weine ich keine Träne nach, aber Power und Sleep werde ich vermissen.
Andererseits habe ich dann solch überflüssige Tasten wie Rollen oder Pause. Das bringt mich auf die Idee, diese Tasten zu Power und Sleep umzukonfigurieren.
Ähnlich wie bei der unsäglichen Caps-Lock-Taste lässt sich in der Registry die Scancode Map modifizieren. Bisher habe ich mich noch nicht getraut, das mal auszuprobieren, aber wenn ich mal mehr Zeit habe, werde ich es testen.

Nachtrag: Es ist schon wieder zwei oder drei Wochen her, als ich diesen obigen Text geschrieben hatte. Bald danach funktionierte meine Tastatur wieder einwandfrei. Keine Ahnung, was da los war. Aktuell geht es wieder und so sehe ich momentan keine Veranlassung, etwas am Scancode Mapping zu verändern.
Kann jedoch jederzeit auch wieder akut werden.

Über Anne Nühm (breakpoint)

Die Programmierschlampe.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Antworten zu 2^2 * 3^3 #anykey //2246

  1. ednong schreibt:

    War wohl vermutlich ein Treiber – Problem.

    Bei mir sitzt die Esc-Taste allerdings links oben…

    Liken

  2. Leser schreibt:

    Treiberprobleme bei Tastaturen – das ist wieder exclusiv was von Windows. Aber vielleicht hat die Tastatur auch diesen Blogeintrag mitgelesen, und gemerkt, dass sie sich zusammenreißen muss, wenn sie nicht auf dem Schrott landen will, folglich reißt sie sich also jetzt zusammen (auf ihren letzten Lebensmetern) 😉
    Ich habe mir neulich 2 Lenovo-Tastaturen mit Trackpoint bestellt, die kompakten, wie bei den ThinkPads. Ich finde es sehr angenehm, die Handstellung nicht ändern zu müssen, um zwischen Tastatur- und Mausbedienung zu wechseln. Schon alleine das Scrollen einer Seite mit gedrückt gehaltener mittlerer Trackpoint-Taste ist es das wert. Und da ich derzeit öfters nicht an einem ThinkPad arbeite, sondern an einem Desktop-PC, oder an einem angedockten ThinkPad mit externem Bildschirm (was dann zur Seite geschoben werden kann), ist eine solche Tastatur absolut praktisch.
    Die Pause-Taste ist übrigens vor allem dann wichtig, wenn ein Rechner zu wenig Zeit mit POSTen verbringt, und man aber auf dem POST-Screen irgendwelche Angaben lesen will, oder vor dem Start des Bootloaders noch einen USB-Stick anstecken möchte, von dem gestartet werden soll, oder ähnliches. Innerhalb eines Betriebssystems benutze ich die auch nicht, aber mir würde sie trotzdem fehlen.

    Liken

    • Die intelligente Tastatur, die selbst merkt, wenn über sie geschrieben wird, und entsprechend reagiert. LOL

      Ein Trackpoint reizt mich nicht. Auch auf dem Notebook schließe ich meistens eine Maus an. Sogar meine kleine Maus hat drei Knöpfe (bzw. zwei plus Rädchen). Das finde ich wesentlich bequemer.

      Liken

      • Leser schreibt:

        Wenn man einen „Mausersatz“ braucht, d.h. keine Maus mitnehmen kann oder will, weil z.B. das Notebook ein 12″ Subnotebook ist, was als solches wenig Platz wegnehmen soll, dann ist der Trackpoint IMHO definitiv die bessere Alternative, als jedes TouchPad, was ich kenne – und auch sonst habe ich es durch die Bedienung meiner Thinkpads schätzen gelernt, eben nicht beim Tippen mal eben die Hand von der Tastatur nehmen zu müssen, um zwischendurch kurz den Mauszeiger irgendwohin zu schieben (und sei es aus dem Weg des Geschriebenen), oder kurz was anzuklicken. Nur schade, dass das moderne Lenovo-Design dann doch einige Tasten weniger hat, die ich auch brauchen könnte (z.B. die Pausetaste, aber auch die Kontextmenütaste fehlt, sowie die Vor-/Zurück-Tasten über den Pfeiltasten, die ich im Browser sehr praktisch finde). Die hätten mal eine chicklet-Tastatur, aber mit dem alten 7-Reihen-Design herausbringen sollen, das wäre wirklich toll gewesen. Ist mit ein Grund, weshalb ich noch keine Lust habe, meine Laptops durch was neueres zu ersetzen (zumal ich nicht auf hohe CPU- oder Grafik-Leistung angewiesen bin).

        Liken

        • Die Bedienung über ein Touchpad ist wirklich beschwerlich. Mache ich nur, wenn es unumgänglich ist. Deshalb habe ich ja normalerweise eine kleine Maus dabei (OK – bei Dauergebrauch verkrampfen sich die Hände, ist aber als mobile Lösung ein guter Kompromiss).

          Liken

          • Leser schreibt:

            Seit Mäuse optisch sind, brauchen sie idR. eine gerade Unterlage, funktionieren nicht einfach auf dem Hosenbein oder ähnliches, deshalb müsste ich für eine Maus auch immer noch einen Tisch, ein Brett oder etwas derartiges mitführen. Das ist mir zu umständlich, da beschränke ich mich lieber auf Laptops mit vernünftigen pointing devices. Ansonsten ist das Gerät für mich gefühlt nicht mehr wirklich mobil.

            Liken

  3. Plietsche Jung schreibt:

    Meine Tastatur ist 20 Jahre alt. So ein altes schweres Compaq Teil. Tippt sich grandios und wird ab und an zerlegt und gereinigt.

    Gefällt 1 Person

  4. Pingback: Ungerader Ultimo (sowie Tweets) //2390 | breakpoint

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.