Sprudelstrom //2147

Carsten hat so einen Wassersprudler, mit dem man Leitungswasser mit Kohlensäure versetzen kann. Ich habe das Ding nie benutzt, weil ich hauptsächlich Kaffee trinke, und wenn schon Wasser, dann bevorzuge ich unbegastes Wasser.
Aber Carsten mag es ab und zu ganz gerne, Fruchtsaft oder Wein mit dem Sprudelwasser zu mischen.

Letzten Herbst war die Sodapatrone dann leer. Im Winter trinkt Carsten lieber Tee, so dass es erst mal in Vergessenheit geriet, für Nachschub zu sorgen (zumal sich die Haushälterin ja nicht mehr darum kümmert). Diese Patronen sind Mehrweg, so dass man eine alte, leere zurückgibt, um eine neue zu erhalten.
Inzwischen haben wir dann doch versucht, eine neue Patrone aufzutreiben. Aber in den Geschäften hier gibt es das Format nicht mehr. Wir haben in mindestens drei Läden nachgefragt, aber die haben nur noch nicht-kompatible Patronen.
Hätten die Hersteller der Sprudlersysteme sich beizeiten auf ein einheitliches, standardisiertes Format geeignet, gäbe es jetzt diese Kompatibilitätsprobleme nicht. Man könnte fast auf die Idee kommen, die machen das absichtlich so.
Bestimmt wären passende Patronen noch irgendwo online aufzutreiben. Aber wir haben keine Lust auf den Aufwand, Patronen hin- und herzuschicken.

Carsten überlegte also, sich einen neuen Sprudler zu kaufen, hat aber – IMHO gerechtfertigte – Bedenken, dass das Patronenformat in ein paar Jahren auch nicht mehr unterstützt wird. Das machen wir nicht mit. Dann gibt es eben kein selbstgesprudeltes Wasser mehr, sondern höchstens noch abgefülltes, begastes Mineralwasser.
„Und wieder ein bisschen weniger Kohlendioxid, das in die Atmosphäre gelangt“, meinte Carsten nonchalant. (Wenn es nicht um Getränke geht, zieht er ohnehin stille Wasser vor, die tief gründen.)
„Wenn ich das nächste Mal Rhabarber koche“, ergänzte ich, „werde ich kein Natron dazugeben.“

Werbeanzeigen

Über Anne Nühm (breakpoint)

Die Programmierschlampe.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

19 Antworten zu Sprudelstrom //2147

  1. keloph schreibt:

    die erfahrung der sich ändernden interfaces kann ich nicht bestätigen. die frage wäre also, welches fabrikat ihr verwendet, aber da das obsolet ist, ist das obsolet.

    Gefällt 1 Person

  2. blindfoldedwoman schreibt:

    Sodamaxx war das erste System auf dem deutschen Markt. Soda Stream hat sich aber schnell durchgesetzt.

    Gefällt 1 Person

  3. ednong schreibt:

    Jaja, das mit den Patronen hat mich auch an Druckerepatronen irgendwann erinneret. Ganz früher mußte man die Patronen noch käuflich erwerben und dann wurde das Ganze aufs Pfandsystem geändert. Ärgerlich für die,, die mal 40 DM für so eine Patrone gelassen hatten …

    Liken

  4. Plietsche Jung schreibt:

    Seltsame Produktpolitik

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.