Spannend auf dem Bett //2068

Abends machte ich das Bett. Das Spannbetttuch war über die eine Ecke gerutscht. Es ist immer schwierig, es dann wieder zurechtzuziehen und über die Ecke zu zerren. Weil mir die Arme dafür zu kurz waren, kniete ich auf dem Bett und machte mir an dieser Ecke zu schaffen.
„Machst du mein Bett?“, fragte mich Carsten, der gerade ins Zimmer gekommen war.
„Ich mache unser Bett“, korrigierte ich, „ich gehe davon aus, dass dir daran liegt, dass ich auch hier schlafe.“

Bevor ich den Satz noch beenden konnte, spürte ich, dass ich an den Hüften gepackt wurde und nach hinten gezogen.
Ich ließ mich auf die Seite kippen. Er war sofort über mir. Er hielt mich an den Händen fest und drückte mich durch sein Gewicht nach unten. Als ostentative Gegenwehr versuchte ich, mich seitlich aufzusetzen, aber das schlug fehl.
Er musste eine Hand loslassen, um meinen Rock nach oben und meine Strumpfhose nach unten zu schieben, sowie seine eigene Hose zu öffnen.
Mein Becken drängte sich ihm entgegen, als er eindrang. Mit jedem einzelnen Stoß durchströmte mich ein neues Glücksgefühl.

Für euch wird das jetzt ein Interruptus. Für mich war es das nicht.

Über Anne Nühm (breakpoint)

Die Programmierschlampe.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Spannend auf dem Bett //2068

  1. Pingback: Einstige Tweets //2264 | breakpoint

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.