Twitterarium //2028

Meine wiederverwendeten Tweets vom 28. April bis 8. Mai 2018 erhalten – wie immer – auch Links auf meine damals neuesten Blogeinträge. Es lässt sich auf WordPress einstellen, dass veröffentlichte Blogeinträge zeitgleich auch auf Twitter erscheinen.
Eine ähnliche Möglichkeit muss es auch für Facebook geben. Da ich jedoch dort keinen Account habe (und auch nicht beabsichtige, mir einen anzulegen), geht das dort nicht. (Soviel zu einer Anfrage, die ich diesbezüglich während des Winterurlaubs bekommen habe.)
Und nun zu den Tweets:

Jetzt bin ich heute schon so spät dran, und dann zickt WordPress noch so massiv rum.
Verleser des Tages: Desserts statt Diesseits
Oh, verdammt! Hätte gerade fast den Verpackungsabfall meiner Brotzeit in einen Briefkasten geworfen. #zerstreut
Ist das eine #Sonnenallergie? Hatte ich letztes Jahr schon mal im Frühjahr und an der gleichen Stelle (unmittelbar unter Rocksaum).
Verhörer des Tages: Kuchen statt Kuckuck
breakplaining: Unendlich //1848 Achtzehnhundertachtundvierzig
Verschreiber des Tages: Panne statt Pfanne
Dritte #Zecke2018: über der linken Ferse
Wir laufen eine „Abkürzung“. Plötzlich ein großer Abschnitt dicht mit Brennnesseln. Er geht achtlos durch. Ich verweigere. #WasUnterwegsPassierte
Verleser des Tages: Wikinger statt Wirkung
Nach Adam Ries //1847 Achtzehnhundertsiebenundvierzig
Mein neuer, enger Minirock rutscht beim Gehen allmählich immer höher ..
Verleser des Tages: An-kerzen-trum statt Anker-zentrum
Erste #Zecke2018: linke Wade, oben innen, zweite #Zecke2018: rechter Oberschenkel, hinten Mitte
Verhörer des Tages: Schrott statt Shot
Not Lost, But Found //1846 Achtzehnhundertsechsundvierzig
Ich freue mich ja über jeden Blogleser oder Follower. Aber bitte folgt mir nur, wenn euch die Inhalte meiner Blogs oder Tweets gefallen, nicht um eure Frauenquote zu erhöhen. #QualitätStattQuote
Wenigstens habe ich nicht „antimaleware“ gelesen.
Verleser des Tages: animalware statt antimalware
Nach fast einem Jahr klappt’s endlich wieder mit dem Profilfoto!
Verschreiber des Tages: partnershit statt partnership
May The Fourth Bee With U //1845 Achtzehnhundertfünfundvierzig
Um ehrlich zu sein – ein #Vocel (voluntary celibate) ist mir da viel unheimlicher, so wie es viele asexuelle #Feministinnen sind.
Sex macht das Leben doch erst lebenswert, sorgt für allgemeines Wohlbefinden, körperliche Gesundheit und die psychische Stabilität. CUV bedeutet Frust, Unzufriedenheit, Reizbarkeit.
Dieses derzeitige #Incel-Bashing ist unerträglich. Millionen unglückliche, einsame Menschen auch noch pauschal zu beschämen und sippenhaftig zu beschuldigen und zu kriminalisieren. Wie krank und widerlich ist das!
Hab mir jetzt erstmal Eisenbrausetabletten besorgt. Und für den Blutdruck ist ein Kaffee hilfreich.
Bin müde und erschöpft. Hätte mir mal wieder einen freien Tag verdient.
„$Person gehört zu $Gruppe und [sagt|macht] etwas Schlimmes. Dann sind alle in $Gruppe böse.“ #Femilogik #Kleinkindniveau
Verleser des Tages: Magneten statt Migranten
Federlesens (The Tear) //1844 Achtzehnhundertvierundvierzig
Verhörer des Tages: Relief statt Release
Es ändert nichts an der Realität, wenn man sie nicht sehen will.
Verleser des Tages: „die Sonne spritzte ab“ statt „die Sonne spitzte ab und zu durch die Wolken“
The Wall //1843 Achtzehnhundertdreiundvierzig
Wo ist mein Besen? Euch allen noch eine schöne #Walpurgisnacht
Verleser des Tages: Rechner statt Rentner
Mein #schwarzer #Kater hätte heute #Namenstag gehabt.
Was erzähl ich da? Das war sein Geburtstag. Namenstag hatte er am 22. September. #Mauritius
Verhörer des Tages: Orgie statt Orgel
Igitt! Saure Milch in den Kaffee geschüttet.
Hier blüht überall der Flieder.
Gefällig //1842 Achtzehnhundertzweiundvierzig
Argumentation auf Kleinkindniveau: „$Person sagt $Aussage. $Person ist böse. Also muss $Aussage falsch sein.“ #Femilogik
Verleser des Tages: Phasenraum statt Pausenraum
Er gibt mir einen abgeblühten Löwenzahn. „Hier, puste mal! Ich seh dir so gern beim Blasen zu.“ #WasUnterwegsPassierte
Ein Brocken Geröll auf dem Weg. „Was ist das?“ – „Ein.Stein.“ – „Einstein – soso.“ #WasUnterwegsPassierte
Unangenehmer Wind. „Soll ich dem Wind befehlen aufzuhören?“ – „Ja, mach mal.“ – „Hinweg!“ Zwei Minuten hielt die Windstille an. #WasUnterwegsPassierte
2^3 * 11 * 101 Tweets
Verleser des Tages: Weicheier statt Welcher
breakpoint’s Wayback Archive #27 //1841 Achtzehnhunderteinundvierzig

Werbeanzeigen

Über Anne Nühm (breakpoint)

Die Programmierschlampe.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Twitterarium //2028

  1. Pingback: Januartweets //2236 | breakpoint

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.