Ein Füllhorn voller Tweets //2010

Meine Vorräte an alten Tweets gehen noch lange nicht zur Neige. Es kommen ja auch immer wieder neue dazu.
Heute dürft ihr euch an den Tweets vom 14. bis 27. April erfreuen.

Verschreiber des Tages: Tenor statt Tensor
Verleser des Tages: Lebkuchen statt Lebzeiten
Zukunftstag des Jahres #Boysday #Girlsday //1840 Achtzehnhundertvierzig
Verschreiber des Tages: Lego statt Logo
Meine Session zur SW-Entwicklung ist glatt gelaufen. #Girlsday #Boysday #Zukunftstag #Techniktag Mehr Details morgen im Blog.
Jetzt Mittagessen mit den Jungs vom #Girlsday.
Verleser des Tages: Stiefeletten statt Stiefeltern
Der Kundigen Kündigung //1839 Achtzehnhundertneununddreißig
Verhörer des Tages: Trillian statt trillion
Dieses #Kreuz kommt in mein Büro.
Das schönste #Kreuz ist immer noch das #Plus. +++ Insbesondere hinter #Freundschaft.
Verleser des Tages: Einstein statt Einstens
Morgens früh um 6 //1838 Achtzehnhundertachtunddreißig
So ein hübsches Koordinatenkreuz wäre natürlich auch schick. Oder ein Doppelkreuz. #
Verhörer des Tages: Brian statt Bayern
„Jeder nur ein #Kreuz!“ – Ich nehm‘ das ×.
Oh, Mist! Hab schon wieder meine ganze Sarkasmusration für heute aufgebraucht! Aber irgendwo habe ich noch ein Lächeln zum Verschenken übrig.
Verschreiber des Tages: Chor statt Chlor
Verleser des Tages: Cosmology statt Cosmetology
Sing-A-Song (Leet + 2^2 * 5^3) //1837 Achtzehnhundertsiebenunddreißig
Verleser des Tages: kastrieren statt kassieren
Verschreiber des Tages: Liste statt Leiste
Merke: Wenn ein Brief auf der Escape-Taste liegt, braucht man sich nicht zu wundern, wenn’s nicht mit dem Einloggen klappt.
Medizinisches Revival, Grimmig und Buschig //1836 Achtzehnhundertsechsunddreißig
Verleser des Tages: Emanzen statt Eminenzen
Versprecher des Tages: Dramen statt Damen
60 Jahre Atomium
Verleser des Tages: „Hangover Mess“ statt „Hannover Messe“
Ich weiß noch, was ich letzten Sommer getwittert habe //1835 Achtzehnhundertfünfunddreißig
Verschreiber des Tages: Porno statt Porto
Verleser des Tages: Versionen statt Visionen
Mein erster Dreier war das gewesen! Jetzt ist der 8GB-USB-Stick kaputt.
Als Berufsanfängerin //1834 Achtzehnhundertvierunddreißig
Verhörer des Tages: Infektion statt Inspektion
Lag übrigens an der Systempartition. Randvoll. Nach einigem Löschen funktioniert’s jetzt wieder einwandfrei.
Verleser des Tages: Backpapier statt Backpacker
Spinnt @Twitter bei euch heute auch? Ich muss mich alle paar Minuten neu anmelden.
Geträumt //1833 Achtzehnhundertdreiunddreißig
Verleser des Tages: Kernfusion statt Kernfunktion
Auf der Suche nach dem verhexten Käfer //1832 Achtzehnhundertzweiunddreißig
Verschreiber des Tages: Wachsmittel statt Waschmittel
Verleser des Tages: Keller statt Keiler
Kopfbetucht – #NichtOhneMeinKopftuch //1831 Achtzehnhunderteinunddreißig
Verhörer des Tages: Feminismus statt Pessimismus
Bitte, liebe Männer, lasst euer Frauenbild nicht von Feministinnen beeinflussen.
Verleser des Tages: provozieren statt promovieren
Es häuft sich haufenweise //1830 Achtzehnhundertdreißig
Verschreiber des Tages: Hertz statt Herz
Verleser des Tages: Ständer statt „Städte und Länder“
breakpoint’s Wayback Archive #26 //1829 Achtzehnhundertneunundzwanzig

Advertisements

Über Anne Nühm (breakpoint)

Die Programmierschlampe.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Ein Füllhorn voller Tweets //2010

  1. Leser schreibt:

    Etwa gegen Ende Juli dürften die Tweets dann zuende sein…

    Gefällt mir

    • Aktuell habe ich fast tausend Tweets auf Lager. Das reicht für knapp zwanzig Einträge. Es kommen aber immer wieder neue Tweets hinzu.
      Wenn ich zwei solche Eintrage pro Monat bringe, reichen alleine die bereits geschriebenen Tweets noch ziemlich bis Oktober.

      Du kannst ja mal drauf achten, wann der Tweeteintrag mit dem Link auf diesen Post erscheint.

      Gefällt mir

      • Leser schreibt:

        Wenn ich zwei solche Eintrage pro Monat bringe, reichen alleine die bereits geschriebenen Tweets noch ziemlich bis Oktober.

        Hmm, ich hatte so gerechnet, dass Du jede Woche einen Eintrag mit 2 Wochen an Tweets veröffentlichst. Dann wäre das halt irgendwann „recht bald“ zuende.

        Gefällt mir

        • Zumindest in den letzten Monaten hatte ich einen Schnitt von zwei Tweeteinträgen pro Monat.
          Das entsprecht tatsächlich so etwa der Anzahl Tweets, die ich pro Monat twittere.
          Also bleibt – so grob und unter Schwankungen – der Abstand zwischen Erstveröffentlichung und Wiederaufwärmen einigermaßen konstant. Wenn die Abweichung zu groß wird, steuere ich dagegen.

          Gefällt mir

  2. ednong schreibt:

    Deine Milestones machen mir Angst …

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.