Sonderausgabe: „Was mich nervte“ #WasMichNervte //1923

Auf Twitter gibt es immer mal wieder Hashtags, bei denen Tweets erscheinen, welche Themen manche Leute stören.
In Erinnerung an meine Jugend sind mir auch etliche Dinge eingefallen, welche Sprüche meiner Eltern oder anderer Leute mich damals nervten.
Also begann ich am 12. Dezember 2017 einen Thread #WasMichNervte, den ich nach und nach mit weiteren Tweets ergänzte.
Diese Tweets passen nicht so recht in meine üblichen Tweet-Einträge, so dass ich sie als Sonderausgabe hier aufliste. Die Reihenfolge ist dabei völlig willkürlich und durcheinander.
Auch wenn es sich dabei häufig um Banalitäten handelt, die nicht wirklich schlimm sind, wurden sie in der Wiederholung und Häufung halt doch lästig und nervig.
Sicherlich gab es früher noch mehr Dinge, die mich damals gestört haben. Aber da ich mich an die nicht mehr so genau erinnere, werden sie wohl nicht so schlimm gewesen sein.
Falls manche Sprüche widersprüchlich erscheinen, so weil sie auch von unterschiedlichen Menschen kommen. Und mit etwa vier Jahren habe ich mir sicher anderes anhören müssen als mit vielleicht sechzehn.

Hier starte ich einen Thread mit Sprüchen (teilweise ins Hochdeutsche transskribiert), die mich in meiner Jugend nervten. #wasmichnervte
„Mädle, ess‘ mehr! Du bist doch so dünn.“ #wasmichnervte
„Die Anne is doch so schlau. Die weiß immer alles.“ #wasmichnervte
„Freilich gehste mit nei die Kirch.“ #wasmichnervte
„Du bist doch kä klee Kind mehr.“ #wasmichnervte
„Ach, jetzt bist du schon wieder aus der Hose rausgewachsen!“ #wasmichnervte
„Schmier net so mit der Katz rum. Die hat vorhin erst wieder eine Maus gehabt.“ #wasmichnervte
„Anne, zerleg doch net dauernd die Kugelschreiber!“ #wasmichnervte
„Du kannst jetzt nicht Flöte üben, weil’s die Oma stört.“ #wasmichnervte
„Ach, Anne, brauchst du schon wieder neue Schuhe?“
„Lass‘ dir die Haare halt kurz schneiden. Dann hast du’s leichter zu kämmen.“ #wasmichnervte
„Du darfst jetzt nichts mehr essen, weil wir gleich in die Kirche gehen.“ #wasmichnervte
„Du brauchst doch warme Unterwäsche, damit du dich nicht erkältest.“ #wasmichnervte
„Nein, eine Dauerwelle kriegste erst mit 15.“ #wasmichnervte
„Probier halt wenigstens mal den Salat. Der ist gesund.“ #wasmichnervte
„Lass‘ die Oma auf’s Kanapee, und setz dich auf einen Stuhl.“ #wasmichnervte
„Mädle, wo willst du denn noch hinwachsen?“ #wasmichnervte
„Eine Dame setzt sich nicht so hin.“ #wasmichnervte
„Werd‘ Krankengymnastin! Des hat Zukunft!“ #wasmichnervte
„Der liebe Gott sieht alles.“ #wasmichnervte
„Anne, du als die Ältere musst doch nachgeben.“ #wasmichnervte
„Zieh‘ dir die Hose an. Die is‘ viel wärmer als der Rock.“ #wasmichnervte
„Die Anne is ja so ruhig, und hat immer so gute Noten.“ #wasmichnervte
„Räum‘ dein Spielzeug auf!“ #wasmichnervte
„Mit der Bluse kannst du nicht raus. Da sieht man ja alles durch.“ #wasmichnervte
„Annele, wieviel‘ Zentimeter is’n des Strickzeug jetzt lang?“ #wasmichnervte
„Es tut dir gut, im Kindergarten mit anderen Kindern zu spielen.“ #wasmichnervte
„Du musst jetzt ins Bett. Morgen ist doch wieder Schule.“ #wasmichnervte
„Setz‘ dich net auf den Boden. Da ist kalt.“ #wasmichnervte
„Stell den Topf auf einen Untersetzer!“ #wasmichnervte
„Wenn du dich so hinsetzt, kann dir jeder unter den Rock schauen.“ #wasmichnervte
„Des Kind hat gar kä Ruhfleisch.“ #wasmichnervte
„Mach es Radio aus. Des Gejaul kommer jo ned gehör!“ #wasmichnervte
„Deck‘ den Tisch!“ #wasmichnervte
„Anne, du bist schon so groß. Da kannst du mir freilich bei der Gartenarbeit helfen.“ #wasmichnervte
„Setz‘ dir die Kappe auf, damit’s dich net friert.“ #wasmichnervte
„Anne, hast du scho‘ widder mei‘ Stricknadel?“ #wasmichnervte
„Der Klügere gibt nach.“ #wasmichnervte
„Der passen halt gar keine Kleider, weil sie so lang und schmal ist.“ #wasmichnervte
„Mit offenen Haaren kannst du nicht in die Schule. Bind‘ sie dir wenigstens zusammen.“ #wasmichnervte
„Ich hab’s dir ja gesagt, aber du wolltest ja nicht hören.“ #wasmichnervte
„Lauf ned immer strümpfich rum.“ #wasmichnervte
„Setz dich gerade hin, sonst wird dein Rücken krumm!“ #WasMichNervte
„Sie is halt ä richtige Stubenhoggere.“

Welche Sprüche haben euch denn in eurer Kindheit und Jugend besonders genervt?

Advertisements

Über Anne Nühm (breakpoint)

Die Programmierschlampe.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

16 Antworten zu Sonderausgabe: „Was mich nervte“ #WasMichNervte //1923

  1. Plietsche Jung schreibt:

    Ich bin gut erzogen und konnte mich immer benehmen !!!
    *lol*

    Gefällt 1 Person

  2. Dieter schreibt:

    „Pass auf deine neue Sonntagshose auf“ und promt haute es mich in der nächsten viertel Stunde beim Spaziergang auf die Knie, sodass ich ein schönes Loch drinnen hatte.
    „Setzt deine Pudelmütze auf (im Winter), draußen ist es kalt“
    „Was auf den Tisch kommt wird gegessen“

    Gefällt 1 Person

  3. tom174 schreibt:

    Wenn du die Tweets unter #menaretrash recyclest, gehst als 1a Feministin durch!

    Gefällt mir

  4. Leser schreibt:

    Interessant – Tweets aus der Zukunft!

    Gefällt mir

  5. OT Test:
    i\hbar\frac{\partial}{\partial t}\left|\Psi(t)\right>=H\left|\Psi(t)\right>
    LaTeX geht.

    Funktionieren auch Sub- und Superindizes mit HTML?
    gij
    Das ist neu. Ging früher nicht.
    Ohne eine Comment Preview nützen diese Formatierungsmöglichkeiten dennoch leider wenig.

    Ende Test.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.