Sine tempore //1734

Es hatte sich ergeben, dass ein Führungskräftemeeting kurzfristig notwendig wurde. Da kein anderer Termin zu finden war, an dem alle Zeit hatten, beraumte der Chef kurzerhand einen Termin früh pünktlich um acht an.

Ich fuhr am Morgen also bereits mit ihm ins Büro, um am Meeting teilzunehmen. Da der Chef selbst schon um halb neun einen anderen wichtigen Termin hatte, dauerte das Meeting nur gut 25 Minuten. In dieser Zeit konnten aber nicht alle Topics der Agenda abschließend besprochen werden.

„Wir treffen uns morgen wieder um 8“, erklärte der Chef bestimmt, als die Besprechung am Ende war. Unwillkürlich entfuhr mir ein leises Schnauben.
„Hast du damit ein Problem, Anne?“, fragte er mich scharf.
Da er mich in Anwesenheit der anderen darauf angesprochen hatte, war es mir egal, wenn sie meine Antwort hören könnten. „Du weißt selbst, dass ich meistens kurz nach dir aufstehe, aber ich brauche früh einfach ein wenig Ruhe für mich allein, bis ich richtig ansprechbar bin.“
„Das wirst du morgen schon noch einmal schaffen“, erwiderte er etwas milder, und ohne weiter nachzuhaken. Schließlich dürfte es nicht in seinem Interesse liegen, hier vor den Führungskräften auszubreiten, aus welchen Gründen ich nicht einfach eine halbe Stunde früher aufstehe, um genügend morgendliche Muße zu finden.

Advertisements

Über Anne Nühm (breakpoint)

Die Programmierschlampe.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

19 Antworten zu Sine tempore //1734

  1. Plietsche Jung schreibt:

    Meetings vor 9 sind eine Zumutung. Einfach ätzend.

    Gefällt 1 Person

  2. ittagebuch schreibt:

    Naja, „mal“ kann man das ja machen …

    Gefällt mir

  3. idgie13 schreibt:

    Morgens funktioniert mein Hirn auch nicht ..

    Gefällt mir

  4. Pendolino70 schreibt:

    Alles vor 9 ist bei mir generell geblockt im Kalender.

    Gefällt mir

  5. ednong schreibt:

    Du könntest doch sicher eine halbe Stunde vor ihm aufstehen. Ich vermute, dass er die Zeiten dann noch mehr so legt.
    Aber“morgen“ ist sicher schon ein paar Tage her, oder?

    Gefällt mir

    • Da wir früh (unmittelbar bevor er aufsteht) erst mit unserem Morgenritual beschäftigt sind, kann ich nicht vor ihm aufstehen.
      Auch ungefähr gleichzeitig ist keine Option, da wir uns dann dauernd gegenseitig in die Quere kommen (Bad, Küche, ..).
      Es hat sich bewährt, dass ich ihm mindestens etwa zehn Minuten Vorsprung gebe.

      Die frühen Besprechungen waren vorgestern und gestern.

      Gefällt mir

  6. Athropos schreibt:

    Ich hab bei den Tags grad „Bestechung“ gelesen – ist wohl der freud’sche Einfluss des Blogs 😉
    Zum Thema hab ich wie üblich nix beizutragen ..

    Gefällt mir

  7. Engywuck schreibt:

    darf ich bei Euch anfangen? Ich „darf“ schon um 7 im Büro sein. Der Produktionsleiter macht seine Tagesbesprechung teilweise sogar noch früher…

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s