XXX iX //1529

Wieder mal ein kalendarisches Jahr älter. Wieder einmal denke ich an Vergänglichkeit.

Ich bin jetzt Ende 30, nicht mehr hexundzwanzig (gestern war Walburgisnacht, also darf ich hexen). Die biologische Uhr tickt, und sollte ich es mir mit dem Nachwuchs doch noch anders überlegen, wäre es allerhöchste Zeit.
Eigentlich fühle ich mich voller Schwung und bei weitem attraktiver, als ich vor 20 Jahren (als ich eine ähnliche Figur wie die Palmers-Osterhäschen hatte, wenn auch mit IO-ladenderen Hüften und sonst eher etwas dünner – ich hatte übrigens erwogen, mir aus Solidarität mit den Models solche Höschen zu kaufen, aber für meinen Geschmack ist das denn doch zu viel Stoff) war, und noch mindestens genauso attraktiv wie vor 10 Jahren.

Ja, ich kenne die SMV-Kurve von The-Rational-Male, nach der die maximale Attraktivität bei Frauen mit Anfang 20 ist. Aber ich habe spät angefangen, dafür zieht es sich jetzt länger hin. Ich habe immer einigermaßen gesund gelebt – nicht geraucht, nur wenig Alkohol, nicht überfressen .. und häufiger Sex ist eh ein Jungbrunnen, so dass ich mich bisher wirklich gut gehalten habe.
Einen wissenschaftlichen Anspruch hat diese Graphik außerdem sowieso nicht. Sie zeigt nur einen – ganz groben – statistischen Zusammenhang an. Mit dem Individuum hat sie nichts zu tun.

Aber ich kann auch nicht abstreiten, dass es allmählich .. ganz langsam .. aber immerhin .. bergab geht.
Ein paar einzelne graue Haare, bisher noch keine Falten, frische Haut (wohl auch, weil ich mich nur sehr selten schminke, und mir auch sonst keinen Chemiekram hinschmiere), ein jugendlich-straffer, schlanker Körper – noch hängt nichts (die patriarchale Schwerkraft ist auf meiner Seite), keine Anzeichen von Verwelkung. Aber dennoch .. der Zenit ist überschritten.
Mein Mann zeigt mit immer wieder, wie sehr er mich begehrt, und auch von anderen Männern (sogar von einigen Jugendlichen am Techniktag, deren Altersunterschied zu mir BTW ähnlich ist wie der des französischen Präsidentschaftskandidaten zu seiner Frau – wobei ich allerdings an diesen Jüngelchen keinerlei sexuelles Interesse habe) kommen lüsterne Blicke, aber tendenziell .. wird es weniger (woran aber sicher auch das ganze Femi-Gschwärdl mit der ewigen, nervigen #aufschreierei schuld ist).

Als Naturwissenschaftlerin ist mir klar, was Zeit (trotz aller Relativität), Entropie und Biochemie mit einem aus organischen Zellen bestehenden Körper machen. Herumgezetere von wegen „unfair“ liegt mir fern. Die Naturgesetze sind nun mal nicht „gerecht“. Trotzdem erlaube ich mir die Feststellung, dass ein gleichaltriger Mann jetzt seine besten Jahre hat, während es für mich als Frau bereits bergab geht.

Nun ja, noch hält sich die Torschlusspanik in Grenzen. Ich sollte mich da auch wirklich nicht hineinsteigern, obwohl ich derzeit schon etwas mit dem Älterwerden hadere. Aber im Gegensatz zu vielen anderen Personen bleibt mir immer noch mein Verstand – bis zur Senilität and Altersdemenz ist es noch weit.
Wer weiß, vielleicht gilt sogar: The best is yet to come.


Advertisements

Über breakpoint AKA Anne Nühm

Die Programmierschlampe.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

23 Antworten zu XXX iX //1529

  1. Pendolino70 schreibt:

    Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag.

    Gefällt mir

  2. neukonservativ schreibt:

    So wie es im Gartenjahr für alles einen richtigen Zeitpunkt gibt, so gibt es auch im Leben eines Menschen für alles einen richtigen Zeitpunkt oder zumindest eine richtige Zeitspanne.

    Leider haben uns gewisse Leute eingeredet, dass es nicht so ist und wir ewig jung bleiben oder zumindest so tun können. Und wir alle glauben das irgendwo zu einem gewissen grad, weil es ja so schön ist das zu glauben. Früher waren die Menschen in dem Punkt schlauer und wussten, dass wir letztlich alle (so erschreckend es ist) dem Tod entgegen gehen.

    Wir heute müssen dagegen aufpassen, dass wir nicht irgendwann voller Erschrecken feststellen, dass wir uns zu sehr haben einlullen lassen und deshalb manche Möglichkeiten ungenutzt an uns vorüber gegangen sind.

    Gefällt mir

  3. claudius2016 schreibt:

    Ja, 40 ist eine Schallmauer, damit hatte ich auch zu kaempfen. Letzte Woche hatte ich meine naechste, 60. Damit beginnt das Warten auf die Rente…
    Deine Aussage zur Attraktivität von Frauen jenseits der 25 kann ich aber nicht teilen, ich kenne etliche, auch Promis, die danach deutlich besser aussehen. Bspl: Steffi Graf, Lady Di… Also: bist im besten Alter und der Zenit kommt spaeter!

    Gefällt mir

  4. Plietsche Jung schreibt:

    Kinder und Boote, am liebsten, wenn der Nachbar sie hat ! 😁
    Tu dir das nicht mehr an, sondern genieße das Leben wie es ist. Es ist nicht erforderlich, der Welt weitete Kohlenstoffeinheiten hinzuzufügen.

    Jedes Alter hat seinen Reiz, das wirst du schon noch erfahren. Ich möchte nicht mehr zwanzig sein, nicht in dieser Welt.

    Pflege deinen Körper weiter, ein positives Gefühl dafür ist gut für dich.

    Herzlichen Glückwunsch nachträglich, Anne ! 💥

    Gefällt mir

  5. idgie13 schreibt:

    Zum Glück sieht man ja mit zunehmendem Alter schlechter .. 🙂

    Herzlichen Glückwunsch! Ich hoffe, ihr habt gscheit gefeiert!

    Gefällt mir

  6. Dieter schreibt:

    Glückwunsch, Gesundheit und alles gute fürs neue Lebensjahr wünsche ich dir
    VG Dieter

    Gefällt mir

  7. Pendolino70 schreibt:

    Mein erster Glückwunsch scheint nicht durchgekommen zu sein. Alles Gute im neuen Lebensjahr!

    Gefällt mir

  8. ednong schreibt:

    Na, dann genieße den Ehrentag mal.

    Es gibt so viele Schallmauern im Leben – ich habe längst aufgehört, sie zu zählen. Entscheidend ist doch, was du aus deinem Leben machst (oder machen kannst). Und wie du das ganze bewertest, nicht die anderen.

    Hab noch viel Spaß.

    Gefällt mir

  9. Broken Spirits schreibt:

    Alles Gute auch von mir 🙂
    Aber…. Die Naturgesetze sind nun mal nicht „gerecht“. Doch sind sie. Sie sind bei allen gleich und damit das einzige, was wirklich gerecht ist. Vielleicht erscheint es ungerecht – aber die Leute die mit Ende 20 schon aussehen, wie andere nicht mal mit 50 haben eben in den Jahren zwischen 20 und 30 auch entsprechend gelebt… 😉
    Oder andere derzeit unbekannte Faktoren…
    (und schon klar: es ist doof, wenn (wie bei mir) die Haare auf dem Kopf langsam weniger werden und in der Nase dafür mehr 😛 😛 )

    Gefällt mir

    • Was ich ausdrücken wollte, war, dass das Konzept von „Gerechtigkeit“ für Naturgesetze irrelvant, bzw. nicht anwendbar ist.
      Die Natur kennt einfach kein „gerecht“ oder „ungerecht“. Das ist undefiniert.
      Deshalb auch die Gänsefüßchen.

      Aber du hast natürlich insofern recht, als dass Unachtsamkeit mit dem eigenen Körper sich oftmals rächt.

      Gefällt mir

  10. Jan-Peter schreibt:

    Alles Gute für das neue Lebensjahr !
    Wie gut dass auch über 40, selbst über 65 geliebt, verliebt, geflirtet und gevögelt wird.
    Auch wenn auf der der Pole Position der Anbetung durch die Männerwelt sukzessive mehr Jüngere landen kann Frau nun die Ernte eines geistig und körperlich aktiven Lebens einfahren indem sie weiterhin auf den „guten Plätzen“ bleibt. Die SMV-Kurve stellt schliesslich nur eine Mittelung aus der Gesamtheit dar, welche es Einzelnen ermöglicht herauszustechen.
    Kein Nachwuchs ist übrigens eine gute Idee – Stories mit/über eigene Kinder waren noch nie gute Anmachsprüche und werden es auch mit 40 nicht 🙂

    Gefällt mir

  11. Pingback: Noch ein paar Gedanken zum Ansprechen und zur Attraktivität | ☨auschfrei

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s