Ein gelungenes Seminar #Blogparade //1519

Eine aktuelle Blogparade hat das Thema: „Wie sieht ein gelungenes Seminar aus?“

Seminar ist schon mal ein weiter Begriff, der nahtlos übergeht in Schulung, Kurs, Workshop, etc. An der Uni liefen Seminare über ein Semester, typischerweise zwei Stunden pro Woche, und die Studenten hielten reihum einen Vortrag.
In der beruflichen Weiterbildung verstehe ich darunter eine Schulungsmaßnahme, die üblicherweise ein bis fünf Tage dauert, etwa vier bis maximal zwanzig Teilnehmer hat, und von einem oder mehreren Referenten durchgeführt wird.

Normalerweise war ich Teilnehmerin bei Seminaren, gelegentlich hielt ich auf Veranstaltungen auch schon selbst Vorträge. Wenn man den Schüler-Techniktag mitzählt, so bin ich auch Veranstalterin und Organisatorin.

Für ein gelungenes Seminar ist es wichtig, dass Vorbereitungen und Planungen passen. Beispielsweise sollte die Einladung rechtzeitig und mit einigem Vorlauf ankommen, und auch eine ausführliche Agenda über die Lernziele enthalten. Räumlichkeiten, Infrastruktur (z.B. Ethernet-Anschluss, aber auch Schreibmaterial) und Catering (Kaffee zumindest in den Pausen ist ein sine-qua-non, und zwar kostenlos!) müssen sorgfältig vorbereitet sein. Dies mag selbstverständlich erscheinen, aber wenn dabei irgendetwas nicht glattläuft, macht es den ganzen sonstigen Eindruck zunichte.

Der zeitliche Ablauf berücksichtigt Pausenzeiten angemessen, und nimmt eventuell auch Rücksicht auf Teilnehmer, die eine längere Anfahrt haben.
Bei einem guten Seminar beträgt die Teilnehmerzahl höchstens zehn oder zwölf, sonst wird es unübersichtlich. Am günstigsten ist es, wenn alle Teilnehmer ein ähnliches Hintergrundwissen und Vorkenntnisse haben, so dass alle etwa auf dem gleichen Niveau sind.

Der Referent ist hochkompetent, und hat didaktisches Geschick, so dass es ihm gut gelingt, die Inhalte des Seminars zu vermitteln. Er präsentiert die vielfältigen Inhalte verständlich, abwechslungsreich und interessant.
Er nimmt jederzeit Fragen aus dem Publikum entgegen, und kann idealerweise auch Fragen zufriedenstellend beantworten, die das Thema nur am Rande tangieren. Ich weiß, das ist viel verlangt, aber es geht ja gerade darum, Kriterien für ein Seminar zu finden, das uneingeschränkt positiv zu bewerten ist.

Unter den Teilnehmern herrscht eine konstruktive, lockere Atmosphäre. Niemand wird ausgegrenzt.
Die Teilnehmer haben Gelegenheit, praktische Inhalte einzuüben. Dabei unterstützt sie der Referent, und gibt ggf. zusätzliche, individuelle Hinweise.

Die Seminarunterlagen sind ausführlich und auf dem neuesten Stand.
Ich halte es auch für wichtig, nach einem Seminar Feedbackbögen anonym ausfüllen zu lassen, und geäußerte Kritik auf ihre Berechtigung hin zu hinterfragen, ggf. daraus zu lernen, und es das nächste Mal besser zu machen.

Nicht alle Faktoren kann der Veranstalter beeinflussen. So kann ein einziger Teilnehmer, der aus der Reihe tanzt, offensichtlich desinteressiert ist, oder viel weniger Vorwissen hat als alle anderen, den ganzen Kurs verderben.

Es ist schwierig, mehr allgemeine Aussagen zu machen, da sehr viel von der eigentlichen Thematik des Seminars abhängt. Nicht alle Inhalte können gleich spannend aufbereitet werden. Vieles steht und fällt mit der Persönlichkeit des Seminarleiters.

Werbeanzeigen

Über Anne Nühm (breakpoint)

Die Programmierschlampe.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Ein gelungenes Seminar #Blogparade //1519

  1. Jezek1 schreibt:

    Was m. M. nach noch fehlt: Der Seminar/Workshop-Leiter oder Anbieter sollte den Inhalt und die Methode immer wieder anpassen um die gewünschten Zielgruppe besser zu erreichen. Hierzu ist es im ersten Schritt hilfreich, die Feedback-Boden zu analysieren und somit den „Regelkreis“ zu schließen.

    Gefällt mir

  2. Pingback: Unsere 1. Blogparade ist beendet - BuGaSi

  3. Pingback: In den April getwittert //1714 | breakpoint

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.