Monatsarchiv: November 2016

Vierzehnhundertvierzehn

Der Chef ließ mich in sein Büro rufen, um dringend etwas zu besprechen. Wenn er das im Büro macht, so handelt es sich meist nicht um ein erfreuliches Thema. „Du hast dieses Jahr das Motiv für die Weihnachtskarten für die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 23 Kommentare

Vierzehnhundertdreizehn

Szenario: Du bist alleine auf einer Party oder (Nicht-Nerd-)Veranstaltung, kennst dort niemanden, willst aber auch nicht alleine als Mauerblümchen irgendwo herumsitzen. Vielleicht überwindest du dich ja, und sprichst jemanden an, oder jemand geht auf dich zu, und versucht ins Gespräch … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 25 Kommentare

Vierzehnhundertzwölf

Der Besuch des Bürgermeisters und seiner Begleiter letztes Wochenende hat mir Ingrid sehr ins Bewusstsein gerufen. Außerdem lese ich immer wieder Aussagen von Männern, dass Frauen sie finanziell ausbeuten. Ich suchte und fand also bei einem gemeinsamen Spaziergang eine Gelegenheit, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 35 Kommentare

Vierzehnhundertelf

„Weißt du, wo mein Stick ist?“ „Ja.“ „Den Joystick meine ich nicht, sondern den 32 Gigabyte USB mit den $Daten.“ „Ach so. Schade. Keine Ahnung, wo du den reingesteckt hast.“

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , | 7 Kommentare

Vierzehnhundertzehn

Schon ziemlich lange halte ich – eigentlich ohne Absicht oder Planung – einen Abstand von 200 Einträgen zwischen dem Veröffentlichen eines Posts und der Wiedererwähnung in einem neuen Eintrag, der alte Tweets mit dem Link darauf, enthält. Auch heute ist … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit | 3 Kommentare

Vierzehnhundertneun

Zwar habe ich schon mal irgendwo geschrieben, wie ich als Kind gerne gespielt habe, aber da dies das heute Thema beim Webmasterfriday ist, mein Blogeintrag schon Jahre zurückliegt, und ich nicht schon wieder den WMF ausfallen lassen will, blogge ich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | 12 Kommentare

Vierzehnhundertacht

Die allermeisten meiner (potentiellen) Kunden oder Auftraggeber sind Männer. Mit Frauen habe ich diesbezüglich nur sehr selten zu tun. Es gibt sie, aber es sind Ausnahmen. Trotzdem kommt grob die Hälfte aller Supportfälle (also Schwierigkeiten mit Installation, Bedienung, o.ä.) von … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , | 54 Kommentare

Vierzehnhundertsieben

Als ich vor mehreren Jahren mit dem Bloggen hier angefangen habe, hielt ich es für das einfachste, meine Einträge durchzunummerieren. Auch auf Tags verzichtete ich. Kategorien gab es bei blog.de überhaupt nicht. Zwar hat so eine streng algorithmisch determinierte Titelvergabe … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , | 34 Kommentare

Vierzehnhundertsechs

Am Wochenende hatten wir nur wenig Zeit für einen gemeinsamen Spaziergang. Da jedoch nach zwei Regentagen die Sonne herausgekommen war, wollten wir wenigstens kurz eine kleine Runde drehen. Da mir klar war, dass die Wege nach den Regenfällen matschig sein … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | 11 Kommentare

Vierzehnhundertfünf

Halloween war vorübergegangen, ohne dass das Landhaus beeinträchtigt worden war. Wir hatten uns zu der Zeit allerdings in der Stadt aufgehalten, so dass ich nicht weiß, ob trotzdem Kinder geklingelt haben. Zumindest aber haben sie keinen Schaden durch ihren Unfug … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , | 16 Kommentare

Vierzehnhundertvier

Heute ist der Internationale Männertag. Seit Wochen überlege ich bereits, wie ich diesen Anlass in meinem Blog am besten darstelle. Eine Auflistung, wo Männer in unserer Gesellschaft benachteiligt sind (die gesetzlichen Diskrepanzen in Deutschland lassen sich hier nachlesen)? Oder eine … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , | 25 Kommentare

Vierzehnhundertdrei

Etwa einmal im Monat (bei Bedarf auch öfter) ist Führungskräftemeeting in der Firma. Oft kann ich mich davor drücken, denn meine Softworker betrifft nur wenig, und wenn doch, so habe ich ja einen sehr direkten Draht zum Chef. Viele konkrete … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 11 Kommentare

Vierzehnhundertzwei

Sabine war auf die Idee gekommen, mich an Buß-und-Bettag zu besuchen, weil sie an einem schulfreien Tag besser Zeit hat. Außerdem wollte sie in der Stadt auch ein paar Einkäufe und Erledigungen machen. Bis auf das Baby, das noch gestillt … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 31 Kommentare

Vierzehnhunderteins

Ich habe meine Gründe, warum ich schon wieder Twittereien bringe. Diesmal sind es die vom 24. Februar bis 10. März 2016. Viel Spaß beim Lesen! Zeit für Frühlingsgefüh.. *gähn* .. äh ..müdigkeit. Verschreiber des Tages: Kater statt Krater 62 Seiten … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit | 3 Kommentare

Vierzehnhundert

Dieses Jahr findet noch einmal eine Jahresabschlussfeier aller technischen Abteilungen statt. Nächstes Jahr soll es anders laufen. Auch der gemeinsame Volksfestbesuch fällt dann flach. Stattdessen gibt es ein großes Sommerfest für den ganzen hiesigen Standort. Wir hoffen auf trockenes, warmes … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 14 Kommentare

Dreizehnhundertneunundneunzig

Gelegentlich wird Carsten von Geschäftsfreunden zum Essen eingeladen, und ich bin manchmal als Begleitung – nolens volens – dabei. In Restaurants ist das Essen wenigstens meist gut (zumindest solange es kein Schickimicki-Restaurant ist). Aber viele Gattinnen dieser Geschäftsfreunde haben den … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 14 Kommentare

Dreizehnhundertachtundneunzig

Noch letzte Woche hatte ich Carsten erzählt, dass Alex mich um ein kurzes Treffen gebeten hätte. Er nahm das aber sehr gelassen zur Kenntnis, und meinte nur, dass ich schon selber wissen würde, was ich tue. Vor über vier Jahren … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 9 Kommentare

Dreizehnhundertsiebenundneunzig

Die Frage, ob das Internet die Gesellschaft spaltet ist heute Thema des Webmasterfriday. Darüber könnte man natürlich Romane schreiben, aber ich beschränke mich auf einzelne Aspekte. Zunächst stellt sich mir die Frage, warum es überhaupt unterschiedliche Meinungen gibt, und wir … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 29 Kommentare

Dreizehnhundertsechsundneunzig

Zwar ist meine Zeitsituation heute relativ entspannt (nur ein wenig Käferquälen auf der Agenda), aber da es kein aktuelles Thema (zum Tr(i)ump(f) will ich nichts sagen, aber diese election konnte ja nur mit einem unerfreulichen Ergebnis enden) gibt, meine Fülleinträge … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit | 12 Kommentare

Dreizehnhundertfünfundneunzig

Eigentlich hätte das erste Projekttreffen der Mediziner schon früher stattfinden sollen, aber sie hatten sich nicht auf einen gemeinsamen Termin einigen können. Auch diesmal waren nicht alle Beteiligten anwesend. Norbert hatte mit mir vereinbart, mich am Spätnachmittag vom Büro abzuholen, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , | 77 Kommentare

Dreizehnhundertvierundneunzig

Für die freie Vorzimmerstelle haben wir jetzt eine Bewerberin, die meiner Ansicht nach passen könnte. Da sie keine EU-Bürgerin ist, gibt es allerdings mehr Formalitäten zu beachten, die die Einstellung verzögern können, aber darum soll sich die Personalabteilung kümmern. Die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 15 Kommentare

Dreizehnhundertdreiundneunzig

Wieder mal habe ich Probleme mit XML. Ein Kunde möchte ein Programm, das jenes gewisse, von mir gelegentlich erwähnte Dateiformat nach bestimmten Vorgaben nach XML konvertiert. Da es dafür keine allgemeingültige Dokumenttypdefinition gibt, habe ich die selbst entwickelt. So weit, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 21 Kommentare

Dreizehnhundertzweiundneunzig

Ein Telefonanruf unterbrach mich bei der Hausarbeit. „Nühm“, meldete ich mich kurz. Kurze Stille an der anderen Seite, dann: „Hallo Anne. Ich bin’s, Alex ..“. Mein interner Alarmstatus schaltete von grün auf gelborange, als ich mich daran erinnerte, wie er … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 21 Kommentare

Dreizehnhunderteinundneunzig

Um Newsletter geht es beim dieswöchigen Webmasterfriday. So ziemlich jeder Internetbewohner dürfte das Phänomen kennen: Man kauft online ein Produkt, und – schwuppdiwupp – wenn man nicht aufpasst und rechtzeitig die entsprechende Checkbox uncheckt, erhält man alle paar Tage vom … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 4 Kommentare

Dreizehnhundertneunzig

Viele Suchanfragen gab es im Oktober. Davon habe ich die originellsten herausgesucht und mit meinen Annemerkungen versehen. „access programmierer“ Wird Access für ernsthafte Datenbankanwendungen genutzt? „attraktiver aussehen durch richtige körperhaltung“ Aufrecht zu stehen ist immer gut. „klimaanlage erkältung“ Klimaanlagen sind … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit | 1 Kommentar

Dreizehnhundertneunundachtzig

Wenn man einige Jahre gebloggt hat, ergeben sich einige Erfahrungswerte, welche Themen besonders viel Aufmerksamkeit erhalten, und welche eher untergehen. Beispielsweise bekommen meine Einträge mit alten Tweets oder Suchanfragen kaum Kommentare. Bei manchen anderen Themen rechne ich dagegen mit lebhaftem … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 28 Kommentare