Dreizehnhundertfünfundvierzig

Einmal im Jahr sollte ich mich schon bei Standort 4 sehen lassen, weshalb ich morgen früh hinfahre, und übermorgen abends wieder zurück bin.

Das heißt, eine Übernachtung in diesem ziemlich unkomfortablen Hotel.
Diesmal gibt es keinen Überraschungsbesuch. Ich habe alles weitestmöglich vorgeplant.
Der Standortleiter stellt mir für die beiden Tage ein eigenes Büro zur Verfügung. Ich habe Gesprächstermine mit jedem der dortigen Softwareentwickler. Auch mit Herrn Grau.

Meine Blogpräsenz reduziere ich also für die zwei Tage. Vielleicht finde ich Gelegenheit, mal bei Twitter vorbeizuschauen.

Über Anne Nühm (breakpoint)

Die Programmierschlampe.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

14 Antworten zu Dreizehnhundertfünfundvierzig

  1. Plietsche Jung schreibt:

    Bis dann.
    Ich bin auch zwei Tage weg.

    Liken

  2. claudius2016 schreibt:

    Viel Erfolg, ärgere Herrn Grau nicht so doll und lass Dich nicht ärgern.

    Liken

  3. aliasnimue schreibt:

    Ich hoffe, der Besuch bringt auch Erfreuliches.

    Liken

  4. Molly L. schreibt:

    Ich bin gespannt. ^^

    Liken

  5. Pingback: Dreizehnhundertsechsundvierzig | breakpoint

  6. Pingback: Twitterungsbeständig //1539 | breakpoint

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.