Monatsarchiv: Mai 2016

Zwölfhunderteinundsiebzig

Ich hatte Herrn Grau bereits einige Tage schmoren lassen, bevor ich Carsten mitteilte, dass ich auf eine schriftliche Abmahnung verzichten wolle. „Das hatte ich befürchtet“, meinte Carsten, „du solltest ihn dennoch abmahnen.“ „Du hast die Entscheidung mir überlassen, und jetzt … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 67 Kommentare

Zwölfhundertsiebzig

Von Herrn Grau habe ich inzwischen die schriftliche Stellungnahme erhalten. Zwischen den Zeilen hört man sein Zähneknirschen. Carsten hat es mir überlassen, ob ich ihn abmahne. Zwar habe ich mich noch nicht endgültig entschieden, tendiere aber dazu, die Sache auf … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 20 Kommentare

Zwölfhundertneunundsechzig

Der Webmasterfriday befasst sich diese Woche mit „Affiliate-Plugins zum Geld-verdienen im Blog“. Jetzt könnte ich sagen, dass mir das Thema zu affig ist, um mich damit zu beschäftigen, mache ich aber nicht, sondern schreibe ein paar Aspekte, die mir dazu … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | 16 Kommentare

Zwölfhundertachtundsechzig

Eigentlich hätten wir über Fronleichnam in einen Kurzurlaub fahren wollen, aber Carsten ist derzeit – wieder mal – extrem geschäftlich eingespannt (weshalb ich auch mehr Zeit für Onlineaktivitäten habe als sonst, obwohl ich noch einen zusätzlichen Bericht für einen Kunden … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , | 24 Kommentare

Zwölfhundertsiebenundsechzig

Es geht – selbstverständlich mit Handtuch – zurück in den letzten Herbst. Zwischen dem 2. und 13. Oktober 2015 habe ich folgende Tweets abgesetzt: Verhörer des Tages: Doggystation statt Dockingstation txn-current-lock‘: Access denied – was’n jedz scho widder! Verleser des … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit | 5 Kommentare

Zwölfhundertsechsundsechzig

Da es kürzlich in den Kommentaren um Formulierungen von „qualifizierten“ (im Gegensatz zu „einfachen“) Arbeitszeugnissen ging, greife ich dieses Thema auf, und schreibe heute die IMHO wesentlichen Punkte nieder. Ein ausscheidender Mitarbeiter hat gesetzlichen Anspruch (notwendig) auf ein wohlwollendes (gut) … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 25 Kommentare

Zwölfhundertfünfundsechzig

Ein schöner, heißer Vorsommertag. Schaukeln. Zusammen nackt im Gras. So war der Sonntag bis zum Spätnachmittag. Schon länger hatte Carsten mit Thomas ausgemacht, beim nächsten geeigneten Wochenende zusammen zu grillen. So ganz passte mir das nicht ins Konzept, als mich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , | 26 Kommentare

Zwölfhundertvierundsechzig

Als Programmierschlampe gehört es zu meinem Job, objektorientiert zu denken. Da ich ohnehin gelegentlich ein paar Konzepte der Softwareentwicklung vorstellen wollte, geht es heute um Objekte. Da stellen wir uns mal ganz dumm, und fragen: Was ist das – ein … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , | 21 Kommentare

Zwölfhundertdreiundsechzig

Wieder mal könnte ich ednong’s Kristallkugel gebrauchen, denn beim Webmasterfriday ist heute ein Blick in die Zukunft angesagt. Irgendwie scheint der WMF-Text StarTrek und StarWars zu vermischen. Das ist natürlich völlig unzutreffend. Jenes ist eine Forschungsmission, dieses nur Weltraumballerei. Wobei … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | 31 Kommentare

Zwölfhundertzweiundsechzig

Recht kühl war es (wenngleich die Tendenz wieder nach oben geht), als ich mit meinen Jungs gestern das Volksfest besuchte. Ich hatte mich zwar eher warm angezogen, aber wenn man längere Zeit nur ruhig da sitzt, wird es einem doch … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 28 Kommentare

Zwölfhunderteinundsechzig

Nicht unerwartet war Herr Grau nicht zufrieden gewesen mit meiner Entscheidung, keinen neuen Entwickler einzustellen. Nachdem er zuerst schriftlich seinen Unwillen bekundet hatte, und dagegen protestiert, ließ er keine Ruhe, bis er einen persönlichen Termin beim Geschäftsführer bekam (zu dem … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 32 Kommentare

Zwölfhundertsechzig

Die letztwöchige Diskussion über Benjamin’s Situation, dessen Ehe sich aktuell in einer Sexflaute befindet, war sehr ausführlich (BTW mein erster Blogeintrag hier mit über 100 Kommentaren) und aufschlussreich. Ich habe daraus auch ein paar Lehren gezogen. Als ich gestern mit … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 121 Kommentare

Zwölfhundertneunundfünfzig

Schon wieder ein Feiertag, an dem ich blogge. Der Grund ist, dass wir gestern ungebetene Gäste erhielten. Das Volksfest zieht um diese Zeit ja immer viele Besucher an. Für mich hat es keinen Reiz. Bier kann ich – wenn ich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 50 Kommentare

Zwölfhundertachtundfünfzig

Bisher habe ich noch nicht viel über die Stadt geschrieben, in der ich wohne. Aber zumindest jedem halbwegs Ortskundigen dürfte inzwischen klar sein, dass ich mein Heil nicht im Sauerland zu erlangen suche. Als Kind hatte ich überhaupt nichts mit … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 14 Kommentare

Zwölfhundertsiebenundfünfzig

Früher habe ich mich auch mal gefragt, warum manche Blogger mehrere Blogs führen. Heute ist es das Thema des Webmasterfriday, also Multi-Blogging. Wie meine Stammleser wissen, hatte ich ursprünglich bei blog.de gebloggt. Es gab aber auch etliche interessante Blogs bei … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | 4 Kommentare

Zwölfhundertsechsundfünfzig

Es kann nicht jeden Tag Soap Opera sein. So folgt heute zur Abwechslung wieder Getwittertes, und zwar vom 17. September bis 1. Oktober 2015. „#Sourcecode. Quantenphysik. Parabolische Differentialrechnung.“ So ein Schmarren! Verhörer des Tages: Fickback statt Feedback Verleser des Tages: … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit | 1 Kommentar

Zwölfhundertfünfundfünfzig

Bisher hatte ich zwar bereits Andeutungen gemacht, war aber zu diskret gewesen, um das Thema als Blogbeitrag auszuschlachten. Nun ja, wie immer bewahre ich das Incognito der Beteiligten sehr streng, und ich glaube auch, dass ähnliche Fälle gar nicht selten … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | 120 Kommentare

Zwölfhundertvierundfünfzig

In der Diözesen-Zeitschrift, die meine Eltern abonniert hatten, standen immer wieder Serien über Heilige oder Bibelfiguren. Als Kind las ich ja so ziemlich alles, was mir in die Finger kam, und so las ich irgendwann auch die Geschichte von Judit … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , | 40 Kommentare

Zwölfhundertdreiundfünfzig

In letzter Zeit scheint es sich zu häufen, dass meine Mails nicht beim Empfänger ankommen. Ich bekomme manchmal eine Softwarebestellung über mein Online-Formular. Natürlich schreibe ich dem Neukunden dann eine Mail, in der ich die Bestellung bestätige, und die weitere … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 20 Kommentare

Zwölfhundertzweiundfünfzig

Mein heutiger Blogeintrag befasst sich mit der Typografie, also wie man am besten Inhalte auf Druckwerken darstellt. Die Typografie hat sich aus Zeiten herüber gerettet, als noch Schriftsetzer Letter für Letter händisch setzen mussten. Heutzutage übernehmen das Textverarbeitungsprogramme und Druckertreiber. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 17 Kommentare

Zwölfhunderteinundfünfzig

Ein spezielles Thema gibt es diese Woche nicht beim Webmasterfriday, nur den Vorschlag, etwas über den Vatertag zu schreiben. Nun denn .. Ich telefonierte kurz mit meinem Vater, aber da gab es nichts Neues. Carsten (der gestern fast den ganzen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | 70 Kommentare

Zwölfhundertfünfzig

An Feiertagen blogge ich meist nicht. Heute jedoch schon, da es mir ein Anliegen ist, auf die Hashtag-Aktion #article7 hinzuweisen. Auf meinem Auschfrei-Blog habe ich bereits recht ausführlich dargestellt und nachprüfbar belegt, dass in unserer Gesellschaft Männer gegenüber Frauen benachteiligt … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 14 Kommentare

Zwölfhundertneunundvierzig

Bei Standort 4 hatte ein Softwareentwickler gekündigt. Das unterliegt der Verantwortung von Herrn Grau (der in letzter Zeit zumindest nicht mehr quergeschossen hatte, aber so wirklich kooperativ immer noch nicht ist). Also wollte Herr Grau einen neuen Mitarbeiter für diese … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 26 Kommentare

Zwölfhundertachtundvierzig

Vor wenigen Wochen erst waren Carsten und ich erst im Industriemuseum der EMN gewesen. Ich hatte danach kurz erwähnt, dass ich auch gerne mal ins Kommunikationsmuseum möchte. Also holten wir dies am Wochenende nach – quasi als zweites Geburtstagsevent – … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | 50 Kommentare

Zwölfhundertsiebenundvierzig

Anfangs des Monats bringe ich gerne die neuesten Suchanfragen. Manches ist schon längst langweilig geworden, aber überraschenderweise finden sich doch immer wieder neue, die einigermaßen originell oder amüsant sind. „kann nicht schlucken“ So ein Mandelabszess ist wirklich schlimm. „nicht im … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit | 36 Kommentare