Monatsarchiv: Februar 2016

Elfhundertfünfundneunzig

Heute ist der Schalttag, den ich zur Teilnahme an der Blogparade von SOS-Fernweh nutze. Den Algorithmus, um festzustellen, ob ein gegebenes Kalenderjahr einen 29. Februar enthält, hatte ich vor nicht langer Zeit erst beschrieben. Der Blogparaden-Text bezeichnet den Schalttag als … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , | 14 Kommentare

Elfhundertvierundneunzig

Immer wieder ein Diskussionspunkt zwischen uns ist ein Auto. Er sagt, ich soll mir endlich eines kaufen. Ich sage, ich brauche keines, und ich will auch gar keins. Wenn er dann weiter insistiert, und alle meine Begründungen wie ständige Parkplatzsuche … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , | 44 Kommentare

Elfhundertdreiundneunzig

Kürzlich war ich im Rahmen meiner Beratungstätigkeit wieder einmal bei einem langjährigen Kunden, mit dem ich aber schon länger keinen Kontakt mehr gehabt hatte. Jetzt waren ein paar neue Fragen hinsichtlich meines Spezialgebietes aufgekommen, so dass ich das Unternehmen aufsuchte. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 22 Kommentare

Elfhundertzweiundneunzig

Gelegentlich bekomme ich Mails von potentiellen Kunden, die sich für meine Produkte interessieren, und überlegen, ob sie so eine Software erwerben sollen. Sie fragen dann sehr allgemein, ob meine Software die gewünschte Anforderungen erfüllt, und was sie kostet. Das steht … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | 22 Kommentare

Elfhunderteinundneunzig

Das waren meine Tweets aus der letztjährigen Hitzewelle (und anschließendem Temperatursturz) vom 1. bis 10. Juli 2015: *.*x Verleser des Tages: Epilierer statt Epileptiker Im Sommerloch? Tausendfünfundzwanzig dT/dt ist viel zu groß! *fröstel* Verleser des Tages: Notdurft statt Notunterkunft Bitte … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit | 5 Kommentare

Elfhundertneunzig

Der gestrige Tag war für uns (in doppelter Hinsicht – wobei ich mich hüten werde, den einen Anlass zu erwähnen) von besonderer Bedeutung. Geschenke sind tabu, aber eine unerwartete Aktion lasse ich mir nicht verwehren. Schon vor Monaten hatte ich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 11 Kommentare

Elfhundertneunundachtzig

Seit die Festplatte mit seiner Pornosammlung abgecrasht ist, schaut Carsten kaum noch Pornos, so dass ich mir schon fast Sorgen machte. Also sprach ich ihn darauf an. „Ich nutze die Zeit lieber sinnvoller“, antwortete er mir schulterzuckend. „Aber du hast … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , | 33 Kommentare

Elfhundertachtundachtzig

Im Internet sind zur Zeit die so genannten 36 Fragen im Umlauf, die angeblich dazu führen, dass man sich „ineinander verliebt“, wenn man sie miteinander beantwortet. (Diese Fragen sind übrigens nicht zu verwechseln mit den 36 #QuestionsForMen.) Viele dieser Fragen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , | 13 Kommentare

Elfhundertsiebenundachtzig

Auch wenn mein gestriger Eintrag „staubtrocken“ daher kam, lege ich doch normalerweise schon Wert darauf, auch ein wenig Humor durchscheinen zu lassen. Somit sind wir beim aktuellen Thema des Webmasterfriday, nämlich Humor im Blog. Laut Wilhelm Busch ist Humor, „wenn … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | 19 Kommentare

Elfhundertsechsundachtzig

Wie es in der Firma mit der Softwareentwicklung vorangeht, darüber habe ich schon länger nichts mehr gebloggt. Naja, es war auch der Urlaub dazwischen. Meist läuft alles ziemlich glatt. Ich habe die Sache recht gut im Griff. Deshalb gibt es … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | 22 Kommentare

Elfhundertfünfundachtzig

Als Kind konnte ich nicht verstehen, warum mein Vater es ablehnte, ein Telefon anzuschaffen. Er sagte, dass ihn das schon immer bei der Arbeit störe, wenn es immer wieder klingle und ihn so ablenke. Deshalb wollte er zumindest daheim vom … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , | 26 Kommentare

Elfhundertvierundachtzig

Schon faszinierend, wie manchmal belanglose Bemerkungen wieder längst vergessene Erinnerungen heraufbeschwören können. Über mehrere Zwischenschritte werden Assoziationen getriggert, und dann fällt einem eine uralte Geschichte wieder ein .. Ich muss in der ersten (oder höchstens zweiten?) Klasse gewesen sein. Der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | 37 Kommentare

Elfhundertdreiundachtzig

Gestern war Phallentinstag. Wir haben aber nichts spezielles gemacht, außer bewusst Zeit miteinander zu verbringen. Ich fragte Carsten ergebnisoffen, was er davon hielte, wenn wir Tantra-Kurse besuchen würde. Er war nicht begeistert von der Idee. Das erschien ihm zu esoterisch. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , | 9 Kommentare

Elfhundertzweiundachtzig

Die Big Five sind in der Psychologie fünf Dimensionen, die die Hauptmerkmale der Persönlichkeit eines Menschen beschreiben sollen. Es gab einmal in meiner Jugend eine Phase, in der ich Psychotests mochte. Aber oft war bei den vorgegebenen Optionen gar keine … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , | 18 Kommentare

Elfhunderteinundachtzig

Ihr wisst ja, dass alles, was ich hier schreibe, #ausnahmslos frei erfunden und erlogen ist. Insofern geht das heutige Webmasterfriday-Thema mich eigentlich überhaupt nichts an. „Wie ehrlich sollte man im Blog sein?“ Das ist die (Gretchen-)Frage. Stets wahrheitsgemäße und realitätstreue … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | 30 Kommentare

Elfhundertachtzig

Von Fiona’s und Corinna’s kürzlichem Besuch habe ich noch einen Nachtrag (den ich euch fast vorenthalten hätte), nämlich ein Gespräch zwischen Carsten und Fiona, so wie er es mir erst später erzählt hat, und das ich versuche, so akurat wie … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 37 Kommentare

Elfhundertneunundsiebzig

Vor einigen Jahren hatte ich auf einem anderen Blog gelesen, dass man bei der VG Wort für im Internet veröffentlichte Texte eventuell Tantiemenzahlungen erhalten kann. Mir erschien die Sache damals interessant genug, um es einmal auszuprobieren. Also bestellte ich mir … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | 22 Kommentare

Elfhundertachtundsiebzig

Das Mittagessen am Sonntag verlief einigermaßen normal. Wann immer Corinna das Gespräch auf die Firma bringen wollte, ging Carsten nicht darauf ein. Als wir später wieder bei einem Kaffee zusammensaßen, machte ich es mir erneut mit meinem Strickzeug gemütlich. Corinna … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | 68 Kommentare

Elfhundertsiebenundsiebzig

Am Samstag Spätvormittag (entgegen der ursprünglichen Planung) kam Fiona gemeinsam mit ihrer Begleitung an. „Das ist Corinna“, stellte sie strahlend eine stämmig gebaute Endzwanzigerin im Freizeithosenanzug (oder wie man diese Kombination sonst nennt) vor, „Corinna ist Juristin, aber leider momentan … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , | 25 Kommentare

Elfhundertsechsundsiebzig

In der zweite Junihälfte 2015 verfasste ich die folgenden Tweets. Die nächtliche #Schaltsekunde optimal genutzt: Jupiter-Venus-Konjunktion nachgestellt Ob ich mit meinen Jungs mal schwimmen gehen soll? Verleser des Tages: erigieren statt engagieren Und der Steuerberater will noch Belege. Na, toll! … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit | 1 Kommentar

Elfhundertfünfundsiebzig

Wieder ein Thema, das mit der Navigation zu Blogeinträgen befasst, ist diesmal beim Webmasterfriday dran. Es geht um die interne Blogsuche. Was macht man, wenn man einen bestimmten Blogeintrag sucht, oder alles zu einem Thema? Dann kann man entweder Google … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , | 12 Kommentare

Elfhundertvierundsiebzig

Ich hatte mich kürzlich mal wieder mit Benjamin an der Uni getroffen. Er hatte einen Schwung T-Shirts für seine Doktoranden bestellt mit dem Aufdruck „In Mathe bin ich Deko“. Ich trage ja eigentlich nur selten T-Shirts, und mit irgendwelchen Motiven … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , | 29 Kommentare

Elfhundertdreiundsiebzig

Da mich schon häufig unangemessen pauschalisierende oder generalisierende Behauptungen gestört haben, gebe ich im Folgenden – ohne Anspruch auf Vollständigkeit – einige Anregungen und Formulierungshilfen, wie man unzulässige Verallgemeinerungen vermeiden kann. Statt „alle“ oder „jedes“ zu sagen, lässt sich dies … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , | 30 Kommentare

Elfhundertzweiundsiebzig

Mein Website-Hoster nötigte mich mal wieder, die PHP-Version zu wechseln, indem er ankündigte, sonst in Zukunft eine Support-Gebühr zu berechnen. Also stellte ich auf die neueste Version um. Als ich meine Skripte überprüfte, schienen die alle zu funktionieren (abgesehen von … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 16 Kommentare

Elfhunderteinundsiebzig

Das unwürdige Ende eines Onlinekontakts hängt mir noch nach. Unter anderem gehen mir noch Vorwürfe und Unterstellungen nach, die X. teilweise noch nach Kontaktabbruch gemacht hat. Er hatte ja abstrakte ethische Werte, die bei der konkreten Umsetzung gegenüber seinen Mitmenschen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 16 Kommentare