Elfhundertsechsundvierzig

Das Jahr neigt sich dem Ende zu. Morgen um 5:48 UTC+1 Uhr ist der Zeitpunkt der Wintersonnenwende.
Über die Feiertage erwarten wir Besuch, danach fahren wir selbst etwa eine Woche in Urlaub. Ich habe vorher noch einiges zu erledigen und nachzuarbeiten, weshalb ich momentan ziemlich unter Zeitdruck stehe.

Meine Blogs haben in letzter Zeit einen sehr großen Anteil an meiner verfügbaren Zeit verschlungen. Ich möchte deshalb etwas kürzer treten, und nutze den Jahreswechsel für eine Art Winterruhe.
Das heißt, dass ich in den nächsten Wochen nicht nahezu täglich bloggen werde, sondern seltener. Zeitweise habe ich eh keine Gelegenheit, Fülleinträge habe ich auch kaum mehr, und dauernd altes Getwitter ist sowieso nicht so prickelnd.
Es ist ganz gut, ein wenig aus dem Trott zu kommen (und in den letzten Tagen bin ich ohnehin schon etwas aus meinem Zeitrhythmus geraten). Die Winterruhe hat vielleicht ein wenig mit Blogmüdigkeit und Motivationstief zu tun, aber in erster Linie möchte ich dem Real Life mehr Zeit einräumen. Nach dem Urlaub habe ich vor, mich in einige Mathebücher einzulesen, wo ich vielleicht nicht so ganz up to date bin. Und voraussichtlich wird dann die ganz normale Arbeit auch wieder anziehen. Ich halte mich also erst mal blogmäßig zurück.

Das heißt nicht, dass ihr jetzt wochenlang gar nichts von mir hört. Aber all die Artikel, die ich nur gepostet habe, um überhaupt einen Eintrag zu haben, fallen vorläufig weg. Wenn es aktuelle Neuigkeiten gibt, werde ich das schon kommunizieren, aber vielleicht nicht unbedingt gleich am nächsten Tag.
Also gönnt mir ein paar Wochen eingeschränkten Blogbetrieb. Ich bin selbst gespannt, wie konsequent ich das durchhalte.

Außerdem hatte ich in den letzten Wochen hin und wieder leichte Kreislaufbeschwerden. Nichts wirklich schlimmes, aber es wird mir bestimmt gut tun, etwas mehr auszuruhen. Und ich will mir auch nicht jeden Tag selbst Druck machen müssen, einen Blogeintrag vorzubereiten.
Wenn ich nicht gerade im Urlaub bin, werde ich aber gelegentlich in anderen Blogs vorbeischauen. Ich will schließlich nicht völlig auf Entzug gehen.

Ich wünsche euch allen schöne Feiertage und immer einen guten Rutsch!

Werbeanzeigen

Über Anne Nühm (breakpoint)

Die Programmierschlampe.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

23 Antworten zu Elfhundertsechsundvierzig

  1. MiataMuc schreibt:

    Dir auch erholsame Tage!

    Liken

  2. ednong schreibt:

    „Also gönnt mir ein paar Wochen eingeschränkten Blogbetrieb.“
    Hm. Nein! 😉

    Na klar, genieße dein RL – man hat ja schließlich (wahrscheinlich) nur das eine. Vergiß uns nicht, auch wenn vielleicht nicht jeder so neugierig ist wie ich 😀

    Und habt angenenhme Festtage und einen schönen Jahresbeginn.

    Liken

  3. Molly L. schreibt:

    Ich weiß eh nicht, wie Du das immer schaffst, in der Woche täglich zu bloggen, zu kommentiere etc,
    Slow down, Honey, und spar Dir Deine Kräfte für die Verwandtschaft! 😉

    Liken

  4. Jezek1 schreibt:

    Schöne Feiertage und einen guten Rutsch.

    Liken

  5. aliasnimue schreibt:

    Jetzt hab ich mal eine ernsthafte Physikfrage…hab sie in meinem Blog gestellt…
    ansonsten…schöne Feiertage und einen guten Rutsch!

    Liken

  6. CoffeeGrinder schreibt:

    Schöne Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Erhol dich schön 🙂

    *wünscht eine sonst eher stille Leserin*

    Liken

  7. Auch Dir ein frohes Weihnachtsfest und ein paar erholsame Tage außerhalb des üblichen Alltagstreibens!

    Immerhin gibt mir Deine Blogpause etwas Zeit, mal wieder mit dem Lesen älterer Beiträge aufzuholen ;-).

    Alles Gute im neuen Jahr!

    Liken

  8. Pingback: Dreizehnhundertachtundvierzig | breakpoint

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.